Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  Rouge am Do 18 Jan 2018, 10:38

Auch wenn's mittlerweile zu den invasiven Neophyten gehört ... hübsch isses allemal:

Impatiens glandulifera:




_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4318
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  romily am Do 18 Jan 2018, 15:02

Invasiv - naja. Es ist doch leicht beherrschbar. Man kann es ganz einfach ausreißen und wenn man das konsequent 5 Jahre lang durchführt, ehe die Pflanzen blühen, ist es weg. Wobei ich das schade fände. Es sieht an den sonst eher trist-grünen Bachufern sehr hübsch aus, wenn da was Rotes blüht.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1616
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  Rouge am Do 18 Jan 2018, 17:21

Problem dabei: Es verdrängt die Brennessel - auch wenn man das kaum glauben mag! Und da die Brennessel als Futterpflanze für Raupen eben wichtiger ist, als das Springkraut als Bienenweide (der Honig daraus soll angeblich fade schmecken -> wurde mir gesagt), ist das Springkraut eben "böse" ...

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4318
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  plantsman am Do 18 Jan 2018, 18:46

Moin,

ja, im Garten kein Problem.

Bei Impatiens glandulifera wurde jedoch auch festgestellt, dass diese Pflanze von unseren heimischen Bestäuber-Insekten bevorzugt aufgesucht wird und dabei ihre angestammten Pollen- und Nektarlieferanten links liegen lassen. Es wird also ein Ungleichgewicht in der Samenbildung gefördert und wer mehr Samen macht, verdrängt mit der Zeit die anderen Pflanzen.

Die bevorzugt von ihr besiedelte Ufervegetation fließender Gewässer beherbergt noch viele andere, deutlich konkurrenzschwächere Pflanzen als die Brennnessel, deren Bestände unter diesem Springkraut noch stärker leiden.

Zwei Dauerblüher aus den Gruson-Gewächshäusern:
Impatiens congolensis aus dem kühl-temperierten Bereich


Impatiens hians aus dem Warmhaus


Beide Arten sind aus dem tropischen Zentral-Afrika.

Von Sri Lanka Impatiens repens, die, so viel ich weiß, am Standort vom Aussterben bedroht sein soll.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1619
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  romily am Do 18 Jan 2018, 21:06

Aber irgendwie kommt das Himalaya-Springkraut mit unseren Bedingungen nicht wirklich gut zurecht, vielleicht stehe ich ihm deshalb nicht ganz so kritisch gegenüber. Ich gehe von dem aus, was ich hier beobachte. Es hat echte Schwierigkeiten, Fuß zu fassen. Unser Bach steht unter Naturschutz, deshalb darf keine Uferbefestigung, Regulierung ode sonstwas vorgenommen werden. Jedes Jahr tritt er mindestens einmal über die Ufer und dann reißt er auch mal größere Stücke Steilufer ab. In den rund 20 Jahren, die wir hier wohnen, hat er sich stark verändert, es sind Inseln entstanden und wieder verschwunden, er hat seinen Bogen auf unserer Wiese etwas abgeflacht etc.  Impatiens glandulifera wächst schon die ganze Zeit mal da, mal dort, aber nie in größeren Beständen. In manchen Jahren sinds nur paar Stengel.

plantsman schrieb:Von Sri Lanka Impatiens repens, die, so viel ich weiß, am Standort vom Aussterben bedroht sein soll.
Die hatte ich auch mal, aber sie ist echt schwierig. Irgendwann hatte sie dann auch noch Wolläuse und ist zügig eingegangen. Die Blüten sind wunderschön.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1616
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  Shamrock am Do 18 Jan 2018, 21:26

Also hier gibt´s mittlerweile keinen Bach mehr, wo das Zeugs nicht wuchert. Bei manchen Bächen mag´s ja wirklich hübsch aussehen, aber gerade so bei den Gebirgsbächen in der Fränkischen Schweiz ist es definitiv nicht schön!
Der Junior mag das Springkraut, da man ja so wunderbar mit einer leichten Berührung die Samenkapseln explodieren lassen kann.

Der "kleine Bruder", das Kleine Springkraut (Impatiens parviflora), ebenfalls ein Neophyt, ist dagegen von feuchten Waldstellen hier mittlerweile nicht mehr wegzudenken und ebenso stark auf dem Vormarsch. Aber zumindest verdrängt es angeblich keine heimischen Pflanzen. Dort wo hier die Schwarzbeeren im Wald wuchern, hab ich zumindest Impatiens parviflora noch nie gesehen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12760
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  nikko am Fr 19 Jan 2018, 07:55

Moin,
Frage an Plantsman, Du hast diese Schönheit gezeigt:
Plantsman schrieb:Impatiens congolensis aus dem kühl-temperierten Bereich
Ich habe in eine sehr ähnliche (oder gleiche?) Art als Impatiens niamniamensis ' Congo Cockatoo' gezeigt:






Nun bin ich aber ganz unsicher, ob mein Etikett überhaupt richtig ist, denn die Blüten sehen eigentlich recht identisch aus. Ich vermute, dass Du Dich erheblich besser auskennst mit diesen Pflanzen, daher meine Frage, ob ich mein Etikett umschreiben solte? Very Happy

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  plantsman am Fr 19 Jan 2018, 18:52

Moin Nils,

nicht Du sondern wir müssen unser Etikett umschreiben. Der Name war mir auch nicht ganz geheuer, aber so haben wir sie bekommen. Erst heute hab ich jedoch die Bearbeitung der Gattung für Afrika bekommen und konnte anhand des Bestimmungsschlüssels erkennen, das unsere Pflanze Impatiens niamniamensis ist. Bei I. congolensis ist der Sporn fein behaart und das Stück nach dem Knick ist deutlich kürzer und erreicht nicht den Rand der Öffnung. Unsere, Deine und die Grusonsche, Pflanzen haben dagegen einen langen Knick und der Sporn ist fast kahl.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1619
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Gattung Impatiens - Familie Balsaminaceae

Beitrag  nikko am Sa 20 Jan 2018, 12:04

Moin Stefan,
vielen Dank für die Rückmeldung! Very Happy

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten