Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  Hardy_whv am So 06 Apr 2014, 18:33

Hallo allerseits,


habe Anfang letzten Jahres Graptopetalum bellum ausgesät. Von 50 Korn ist leider nur eins gekeimt. Jetzt, im Alter von einem Jahr, sieht das Pflänzlein so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Durchmesser 2cm. Es bildet den ersten basalen Spross (auf dem Photo nicht zu sehen). Meine Frage nun: Ist es normal, dass die so langsam wachsen oder muss ich "agressiver" gießen und düngen?


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Shamrock am So 16 Okt 2016, 21:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : zwei Threads zu einer Pflanze - deshalb zusammengeführt und Threadtitel angepasst)
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Graptopetalum bellum - Wachstum/Pflege

Beitrag  Lutek am Mo 07 Apr 2014, 10:10

Hallo Hardy,

die Pflanze habe ich auch, hieß früher Tacitus bellus. Ich pflege sie wie alle anderen Kakteen auch in durchlässiger Kakteenerde, auf`s Düngen verzichte ich eigentlich. Im Substrat sind auch so genügend Nährstoffe enthalten. Bei sonnigem Stand bleibt G. bellum außerdem so schön flachwachsend. Du solltest sie allerdings alle 2-3 Jahre umtopfen. Überwinterung bei ca. 7°C und trocken.

Die Pflanzen haben einen sehr schöne Blütestand -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß, Lutek
avatar
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5411
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  Fred Zimt am Mo 07 Apr 2014, 15:10

Hallo Hardy,
ich hab im Winter 2012 mit kamama zusammen 50 Korn Graptopetalum bellum  ausgesät,
gekeimt ist ebenfalls nur ein einziges und das Pflänzlein ist kleiner als das deinige...Suspect   scratch 

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6385

Nach oben Nach unten

Re: Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  Hardy_whv am Mo 07 Apr 2014, 18:54

Danke für die Antworten. Schöne Pflanze, Lutek. Wegen der hübschen Blüten hatte ich mich auch zur Aussaat inspirieren lassen.

Ich fasse zusammen: So wie die Kakteen pflegen (wobei ich meine Kakteen allerdings dünge, dann braucht man auch nicht alle 2 Jahre umzutopfen).

@ Fred: Dann bin ich ja beruhigt, wenn deine noch langsamer wächst  Very Happy 


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  Fred Zimt am Di 08 Apr 2014, 22:44

Hm- ich bin eher beunruhigt weil es offenbar doch ein wenig schneller gehen könnte. Very Happy 
Ich möchte noch anfügen, daß sich meine ältere Pflanze, die ich mal von einer Börse mitgebracht hab,
im Halbschatten schöner entwickelt hat, bei vollsonnigem Stand sah sie immer gestresst aus.

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6385

Nach oben Nach unten

Re: Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  plantsman am Do 10 Apr 2014, 19:37

Moin,

bei vielen Crassulaceae lässt die Keimfähigkeit der winzigen Samen schon nach einem halben Jahr ziemlich stark nach. Es könnte also sein, daß ihr älteres oder falsch gelagertes Saatgut bekommen habt. Die besten Keimergebnisse hab ich, wenn die Samen innerhalb der ersten drei Monate nach dem Ausfallen ausgesät werden. Man kann die Pflanzen natürlich in Torfkultursubstrat mit Wasser, Dünger und Zusatzlicht so aufpumpen wie die Gartencenter-Lieferanten es machen. Diese "Mastschweine" kommen dann aber mit Streß nicht so gut zurecht. Also, hart gepflegt ist meiner Meinung nach schon schöner.

Graptopetalum bellum braucht zwar viel Licht, ist aber tatsächlich ohne direkte Sonne besser aufgehoben. Sie wächst an ihrem Standort an nach Osten gerichteten Felswänden, ist also nur der Morgensonne ausgesetzt.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1526
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Tacitus ...

Beitrag  TobyasQ am So 06 Dez 2015, 17:12

... stand auf der Pappumhüllung des Topfes. Geschützte Art, Vermehrung und irgendwas nicht erlaubt. Aber ein Ableger lag auf dem Tisch und ich kann euch sagen ich hab lange dagegen angekämpft, aber kaum hatte ich ihn gesehen hatte ich auch schon verloren. Jetzt sitzt er hier im Sand und harrt der Dinge ...
Erstmal tacitus gegoogt; da kam nur ein römischer Historiker. Also sukkulente angehängt und schon kam Licht ins Dunkel: Graptopetalum (tacitus) bellum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pflegehinweise klingen alle sehr simpel, aber ich muß den Kleinen erstmal über den Winter bekommen.
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1343
Lieblings-Gattungen : EC, Cleistocactus, Matucana, Epi, Thelo-, Tephro-, Ptero-, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Tacitus

Beitrag  Henning am So 06 Dez 2015, 17:31

Moin TobyasQ,
meine Tacitüsse (ganz bestimmt die richtige Schreibweise im Mehrzahl) kriegen den ganzen Winter über keinen Tropfen Wasser. Sie stehen im kühlen Wintergarten und warten mitsamt den Lithöpsen und Conophyten und anderen Sukkulenten auf das Frühjahr.
Einen hatte ich den ganzen Sommer einfach draußen bei Sonnenschein und Dauerregen - der sieht prächtig aus.
Aus einzelnen Blättern lassen sich relativ einfach Ableger ziehen, indem das lose Blatt mehr oder weniger locker auf der Erde liegt, wo sich dann an der ehemaligen Kontaktstelle zum Stamm Wurzeln bilden. Oder ganz leicht in die Erde stecken.
Viel Spaß und Erfolg damit.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1096
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  feldwiesel am So 06 Dez 2015, 18:10

Gott sei Dank hast Du die Pflanze gerettet - stell Dir vor, da hätte einer einen schweren Topf draufgestellt ... Wink
Achtung im Winter: absolut nässeempfindlich, insbesondere gegen Tropfwasser!!!!
Gruß
avatar
feldwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 377
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Matucana, Lithops, Coryphanta

Nach oben Nach unten

Re: Graptopetalum bellum / Tacitus bellus - Wachstum und Pflege

Beitrag  Fred Zimt am So 06 Dez 2015, 19:19

Gutes Gewächs, gehört in jeden Haushalt *daumen*
Wissenswertes zu der einen oder anderen Tacitussi
 wurde übrigens hier und da besprochen.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6385

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten