Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  Cactophil am Do 10 Dez 2015, 05:21

Shamrock schrieb:Ich wüsste zumindest keinen Kaktus, der kleinere Blüten an den Tag legt.
Die folgende Pflanze schlägt zwar im Vergleich zu den anderen ein wenig aus dem Konzept hier Wink , aber z.B. hat Rhipsalis fasciculata Blüten mit nur ca. 3 bis 4mm Durchmesser - auf die Schnelle hab ich leider nur ein älteres Foto parat, aber man kann erkennen wie klein die Blüten sind:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Cactophil
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1209
Lieblings-Gattungen : alle ;)

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  Shamrock am Do 10 Dez 2015, 10:07

Stimmt, an die epiphytischen Kakteen hab ich gar nicht gedacht - aber bei 3 mm. Durchmesser würde ich mal ein Unentschieden in den Raum werfen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12708
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  Cactophil am Do 10 Dez 2015, 20:56

Shamrock schrieb:Stimmt, an die epiphytischen Kakteen hab ich gar nicht gedacht - aber bei 3 mm. Durchmesser würde ich mal ein Unentschieden in den Raum werfen. Wink
Klassische Patt-Situation, hast recht grinsen2
Trotzdem haben beide sehr schöne Blüten. Vor allem finde ich: je filigraner, desto interessanter. Da sieht z.B. eine Narbe oder ein Pollenstengel im Makro direkt grobschlächtig und primitiv aus im Vergleich zu einer großen Blüte - aber trotzdem ein regelrechter Mikrokosmos (im Makro Wink )
avatar
Cactophil
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1209
Lieblings-Gattungen : alle ;)

Nach oben Nach unten

...die sind schon schön...

Beitrag  komtom am Do 10 Dez 2015, 21:20

Hallo Gemeinde,

wunderbare Pflanzen die Ihr da zeigt, die Epithelanthas gehören auch zu meinen Lieblingen. Sie zu unterscheiden ist gar nicht so einfach aber es gibt tatsächlich 6 Arten und dazu 7 Unterarten die sich doch sehr schwer unterscheiden lassen. Ich hab mir das Büchlein von Davide Donati und Carlo Zanovello und es hat mir die Augen geöffnet, es bleibt aber schwer. Kultiviert und auch für den Laien unterscheidbar werden bei uns eigentlich nur E. micromeris, greggi, greggi ssp. polycephala, unguispina und selten pachyrhiza. Die anderen Arten und Unterarten hab ich bisher noch in keiner Sammlung angetroffen, auch bei den sonst so rührigen Tschechen nicht, obwohl die noch ein paar mehr Artennamen haben.

Wenn´s mal passt kann ich gerne mal was über diese Gattung schreiben, mit Bildern natürlich.

also bis bald und Grüße

Thomas
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 781
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  jupp999 am Do 10 Dez 2015, 21:22

Hallo tepexicensis,

tepexicensis schrieb:Heißt unguispina nicht "nagelartige Dornen"?

korrekt!
Habe ich auch so gefunden.
Haage übersetzt es mit "klauenartige Dornen".

Der "alte Herr Pons" übersetzt "unguis"  mit  "(Finger-, Zehen-)Nagel".
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1812

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  jupp999 am Do 10 Dez 2015, 21:24

Hallo Thomas,

Wenn´s mal passt kann ich gerne mal was über diese Gattung schreiben, mit Bildern natürlich.

aber gerne!
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1812

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  Shamrock am Do 10 Dez 2015, 21:29

Cactophil schrieb:Vor allem finde ich: je filigraner, desto interessanter. Da sieht z.B. eine Narbe oder ein Pollenstengel im Makro direkt grobschlächtig und primitiv aus im Vergleich zu einer großen Blüte - aber trotzdem ein regelrechter Mikrokosmos (im Makro Wink  )
Wohl wahr! So Rhipsalis-Blüten sind auch ein hervorragendes Beispiel dafür:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vor allem auch, wenn man (wie du beispielsweise) die technischen Mittel für vernünftige Makro-Fotos hat...
Schonmal eine Sonnenblumen-Einzelblüte aus der Nähe betrachtet? Herrlich!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Aber da fehlen mir halt die technischen Mittel zur Umsetzung. Zudem befürchte ich jetzt irgendwie, dass wir minimal von der Epithelantha micromeris und ihren Unterarten weggekommen sind...

EDIT: Drei neue Beiträge während ich an einem bastel. Ihr seit viel zu schnell für mich! Aber immerhin sind wir somit zurück beim Thema.
Sehr gerne Thomas, mach mal! Ich wäre definitiv ein sehr interessierter Leser!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12708
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  tepexicensis am Do 10 Dez 2015, 22:58

komtom schrieb:wunderbare Pflanzen die Ihr da zeigt, die Epithelanthas gehören auch zu meinen Lieblingen. Sie zu unterscheiden ist gar nicht so einfach aber es gibt tatsächlich 6 Arten und dazu 7 Unterarten die sich doch sehr schwer unterscheiden lassen. Ich hab mir das Büchlein von Davide Donati und Carlo Zanovello und es hat mir die Augen geöffnet, es bleibt aber schwer. Kultiviert und auch für den Laien unterscheidbar werden bei uns eigentlich nur E. micromeris, greggi, greggi ssp. polycephala, unguispina und selten pachyrhiza. Die anderen Arten und Unterarten hab ich bisher noch in keiner Sammlung angetroffen, auch bei den sonst so rührigen Tschechen nicht, obwohl die noch ein paar mehr Artennamen haben.

Wenn´s mal passt kann ich gerne mal was über diese Gattung schreiben, mit Bildern natürlich.

Passend dazu:
http://www.atmosfera-d.it/images/stories/pdf/4_10_Epith.pdf
Gruß
Andreas
avatar
tepexicensis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 221
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, zunehmend Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  Shamrock am Fr 11 Dez 2015, 21:07

Hallo Andreas,

besten Dank für den Link. Da spart man sich dann glatt das Buch dazu... Wink Muss ja gestehen, dass für mich bis kürzlich Epithelantha eine monotypische Gattung mit einer recht großen Variabilität war - aber ich hatte mich bisher auch noch nie näher mit dieser Gattung befasst.

Viele Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12708
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Meine alten Epithelantha micromeris ssp unguispina

Beitrag  Matches am Sa 12 Dez 2015, 11:45

Diese Epithelantha micromeris habe ich in diesem Jahr an ein fachkundiges Forenmitglied verschenkt, weil ich kein Fan von Christat-formen bin und er eine gewisse Begeisterung dafür hat.
Diese Pflanze hat regelmäßig geblüht. Normalformen habe ich noch als junge Pflanzen stehen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ursprünglich war sie rund - man sieht noch einen Teil - bis dann diese Veränderung in der Wuchsform eintrat.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2614
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten