Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

+53
Josef
Thea
Jens Freigang
Esor Tresed
1965mick
Lorraine
Kaktussonne32
LutzB
Wolfgang
feldwiesel
Kalus.Beimer
Perth
Tenellus
mammillariamaniac
AlterSammler
Fupsey
Matches
woltertenhoeve
Cristatahunter
zwiesel
TobyasQ
kahey (†)
Epi-Anzucht-Fan
Micha2650
Thomas G. (†)
Coni
wolfgang dietz
Denise S.
Dietz
Kakteenfreek
johan
Silvia IT
RalfS
Ina
Kotschoubey
Cactophil
Aless
Wüstenwolli
dbm
phu-Melo
Sabine1109
Brichi
Bimskiesel
Konni
Hardy_whv
Pieks
pleun
Ralle
Echinopsis
Flora Smile
turbini1
komtom
Msenilis
57 verfasser

Seite 1 von 38 1, 2, 3 ... 19 ... 38  Weiter

Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Msenilis Mi 26 Jun 2013, 17:56

Hallo ,
schon in einem Beitrag in "Knospen 2013" hatte ich mich beschwert Teufel, das meine Mammillaria senilis in diesem Jahr, die erste Knospe zu einer Zeit zeigte, wo sie sonst kurze Zeit darauf schon die Blüten anfing zu öffnen. Das ist bei mir zwar immer später als bei vielen anderen, aber durch die Überwinterung  leicht zu erklären, und auf jeden Fall für mich kein Nachteil.grinsen
So zeigte sich die erste Blüte *yeah*erst 4 Wochen später als in den vergangenen Jahren.*Foto*
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und erst zum Monatswechsel Mai/Juni konnte man von vielen Blüten sprechen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das kam unserer Ausstellung zu Gute, aber nicht unbedingt dem gleichzeitigen Aufblühen vieler Knospen.
Nach der Ausstellung sah sie dann so aus (auf ihrem Lieblingsplatz, wenn es nicht regnet sunny)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und nach einer weiteren Woche, konnte ich die letzte offene Blüte fotografieren Evil or Very Mad
Fortsetzung folgt.


Zuletzt von TobyasQ am Di 11 Apr 2023, 22:33 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1811
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Msenilis Mi 26 Jun 2013, 18:16

Hallo ,
beim Versuch, das letzte Bild zu hosten bekam ich eine Fehlermeldung angezeigt, deshalb habe ich den Anfang erst einmal abgeschickt, und versuche es jetzt mit dem Rest.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Auch wenn ich in diesem Jahr kein so schönes Bild wie mein Avatar Foto erzielen konnte, und viel länger als sonnst warten musste (Petrus sei Dank lol!lol!lol!), bin ich doch wieder recht zufrieden mit dieser schönen Pflanze. Herrlich weiße Bedornung gepaart mit den schönen großen roten Blüten, die jede allein, etwa eine Woche offen ist, machen sie zu einem wahren Kleinod yeahhjubelnn
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1811
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Gast Mi 26 Jun 2013, 20:42

Mach mich nur neidisch, werter Manfred... Tolle Fotos, tolle Blüten, tolle Greisenhafte!

Wie hier https://www.kakteenforum.com/t9860p20-kleine-raritaten-mammillaria-luethyii schon angedeutet bekomme ich meine M. senilis nie zur Blüte. Die sprosst wie ein Weltmeister aber vom Blühen scheint sie nicht viel zu halten. Meine Vermutung ist mittlerweile, dass es sich um einen Klon handelt, der seinen Vermehrungswillen lieber vegetativ befriedigt als generativ. Ungünstige Gen-Kombination halt.

Überwintert wird sie kühl, trocken und möglichst hell und im Sommer steht sie regengeschützt draußen in der prallen Sonne. Manche sagen ja, keinesfalls Wasser geben bis die Knospen deutlich genug ausgebildet sind aber ich kann ja mit Gießen nicht bis Oktober warten... Hab sogar schon von Leuten gehört, die im Frühling Schnee auf ihre M. senilis schaufeln um dann die Schneeschmelze zu imitieren. Glaube aber mal nicht, dass sie in ihrer Heimat so sonderlich viel Schnee zu sehen bekommt...

Mir gehen jedenfalls so langsam die Ideen aus, was ich an meinen Kulturmethoden noch ändern könnte. Dann gucke ich halt mal die M. senilis-Blüten anderer an und erfreue mich daran.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Msenilis Do 27 Jun 2013, 20:44

Hallo ,
dann will ich mal einiges berichten, was ich über die Gründe für Blühen oder nicht so sagen kann.
Viele meiner Ortsgruppenfreunde sagen auch, sie blüht nur bei mir, aber warum? confused
Das mit der sommerlichen Aufstellung in voller Sonne ohne störende Filterung durch Glas o.ä. war das erste, was ich als sehr wichtige Voraussetzung weitergegeben habe. Aber das reicht offensichtlich nicht allein, und das machst Du ja auch. Blühunwillige Klone kann es natürlich geben, aber oft ist es doch etwas anderes. So stand eine Pflanze bei einem in Erde, die schon ewig verbraucht war. Eine Pflanze, die nicht wächst, wird auch nicht blühen. Deine wächst ja offensichtlich sehr gut. Möglicherweise kann sie auch zu gut wachsen! Bei der senilis selbst, habe ich das natürlich noch nicht beobachtet, aber bei anderen Frühjahrsblühern aus dem Hochgebirge habe ich die Erfahrung gemacht, das zu viel Stickstoff für die jeweilige einwirkende Lichtmenge die Blühwilligkeit negativ beeinflusste. In der Zwischenzeit haben eigentlich alle den Klon von mir einige Jahre in Pflege. Erstaunlicherweise auch ohne wesentlichen Erfolg, obwohl sie sich daran halten, sie nicht im GWH zu pflegen.
Also bleibt eigentlich nur noch die Überwinterung als mögliche Ursache. Eine Vermutung von mir ist es, das zu hohe Temperaturen im GWH hauptsächlich im März zur Verhinderung oder Rückbildung der Knospen führen können. Die Erfahrung eines Kakteenfreundes stützt diese Theorie. Im vorigen Jahr zeigte er mir Bilder von Knospen ende Februar, die dann aber nicht zur Blüte kamen. In diesem Jahr hat seine senilis auch geblüht. Und in diesem Jahr hatten wir keine Sonne im März, bzw. sehr niedrige Außentemperaturen.
Da ich meine Pflanze in einem Frühbeet ähnlichem Kasten bei Mindesttemperaturen um den Gefrierpunkt herum überwintere und wenn die Nachttemperaturen nicht unter + 3° C sinken sollen, die Scheiben ständig offenlasse, treten bei mir so gut wie nie hohe Temperaturen auf. Vielleicht...QuestionQuestionQuestion
Nun ist das ja fast ein Roman geworden, hoffentlich nicht ein langweiliger, und es bleibt immer noch weiterer Diskussionsstoff.
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1811
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Gast Fr 28 Jun 2013, 22:31

Hallo Manfred,

besten Dank für deinen aufschlussreichen Roman! Da ich so leicht nicht aufgebe, habe ich diesen sehr aufmerksam verfolgt und werde mir mal die Überwinterung vornehmen. Diese erfolgt bei mir in einem unbeheizten Treppenhaus; je nach Außentemperatur kann es schonmal bis zu 0°C werden. Die Betonung liegt auf "kann". Herrscht draußen, wie diesen Winter, lange feuchtmildes Wetter um die 10°C, kann ich froh sein, wenn ich das Treppenhaus auf 15°C runter bekomme... Gerade so ab März kann man mal davon ausgehen, dass es auch draußen keine zweistelligen Minusgrade mehr gibt... Gut, somit werde ich sie nächsten März gerne mal nach draußen schleppen. Aber dann darf sich die M. senilis auch nicht beschweren, wenn sie mal Nachtfrost abbekommt. Sollte sie aber normalerweise wegstecken können, solange es tagsüber wieder halbwegs ins Plus geht.

Der andere Punkt ist das "zu gut wachsen". Das könnte natürlich auch möglich sein. Vielleicht halte ich sie ab jetzt mal bewusst ein bissl kürzer.

Bevor es nur um die Kultur geht noch eine kleine Randbemerkung warum ich die M. senilis so schätze (neben ihrer schneeweißen Bedornung inkl. Hakendornen natürlich): Die Blüten (die ja bei mir nicht wollen)! Eine Mammillaria, welche so abweichende Blüten entwickelt hat, ist etwas Besonderes. Eindeutig Kolibriblüten. Die Form und die Farbe sagen alles über den Bestäuber! Gibt´s hierzu zufällig Hintergrundinformationen? Ich habe in der Literatur bisher noch nichts dazu finden können. Da sie ja auch so früh im Jahr blüht, könnten es am Standort auch durchziehende Kolibris sein, auf die sich die M. senilis spezialisiert hat. Reine Theorie natürlich aber vielleicht weiß ja jemand mehr dazu?

Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße, Shamrock (aka Matthias)
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Msenilis So 30 Jun 2013, 23:55

Hallo  Matthias,
eigentlich hätten wir das wohl auch per PN erledigen können. Es scheint niemand weiter zu interessieren. Der Titel ist sicher auch ein wenig blöd, aber bei dem langsamen Patienten- Wlan und dem kleinen Netbook war ich wohl auch geistig etwas gehemmt. affraid 
Deine Überwinterung ist vermutlich wirklich das Hauptproblem, erscheint mir zu wenig kühl, und eventuell etwas zu dunkel. Mad 
Die Blüte würde ich auch als Kolibri-Blüte sehen, allerdings bin ich da ein Ahnungsloser Rolling Eyes , im Gegensatz zu Dir. Ich weiß auch nicht, ob sie in solchen Höhen auch herumfliegen. Question
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1811
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Gast Mo 01 Jul 2013, 10:33

Frag mich... Da ich noch nie am Standort war, kann ich auch nicht einschätzen wie weit Kolibris hochsteigen. Allerdings hat es mich halt schon verwundert, dass dort oben jemand auf Kolibriblüten setzt. Vielleicht auch eine evolutionsbedingte Anpassung an den Mangel anderer Bestäuber? Wobei ja aber eigentlich Insekten vor kaum einem Lebensraum zurückschrecken.

Stimmt, eigentlich hätten wir die Debatte auch per PN führen können. Aber wer weiß, vielleicht liest ja doch jemand mit? Wink Den Thread-Titel kann man immer noch ändern. Wie wär´s mit einer Streichung des "Blühverhalten 2013" und dann einfach nur "Mammillaria senilis" stehen lassen?

Mir hat auf jeden Fall die Diskussion was gebracht und bei der nächsten Überwinterung werde ich Änderungen herbeiführen. Schließlich ist jetzt mein Ehrgeiz erst recht angefacht worden - irgendwann krieg ich mein Teil schon noch zur Blüte! Wink 

Ich danke dir und viele Grüße!
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Msenilis Mo 01 Jul 2013, 23:39

Hallo ,
Shamrock schrieb: Den Thread-Titel kann man immer noch ändern. Wie wär´s mit einer Streichung des "Blühverhalten 2013" und dann einfach nur "Mammillaria senilis" stehen lassen?
kann ich aber nicht mehr, oder bin zu dumm dazu. Wollte "M. s. Blüten und Kultur" schreiben.
Ich habe vorhin dein Balkonbild gesehen, sehr schön und sicher für den Sommer auch optimal.
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1811
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty ...

Beitrag  komtom Di 02 Jul 2013, 08:27

Hallo Ihr beiden,

natürlich wird hier mit Interesse gelesen, auch wenn ich M. senilis selbst nicht mehr kultiviere. Vor einigen Jahren hatte ich sie noch in Kultur, aber wie sich in eurem Beitrag ja verfolgen lässt ist es nicht so einfach sie zum Blühen zu bringen, meine Pflanze zeigte zwar jeden Frühjahr Knospen aber mehr gab´s auch nicht, so habe ich sie wieder abgegeben.

Wie schon erwähnt wurde, ist M. senilis eine Pflanze aus dem Hochgebirge und ist dort in Höhen über 2500m bis knapp unter 3000m verbreitet. An diesen Standorten wächst sie in Bereichen mit Moos bzw. organischem saueren Substrat und ist oft vergesellschaftet mit ebenfalls rotblühenden Echinocereen aus der Gruppe um Ecc. polyacanthus - acifer - huicholiensis. Die von euch erwähnten Kolibris als mögliche Bestäuber kann man als solche vermuten, denn diese kleinen Brummer finden sich zu bestimmten Jahreszeiten (Blütezeit bestimmter Pflanzen) auch in sehr großen Höhen. Als echte Kolibriblüte würde ich die von Mammillaria senilis dennoch nicht bezeichnen sie ist aber auf den besten Weg dorthin. Dafür sprechen die rote Farbe, welche z. B. von Bienen nicht wahrgenommen wird und der tiefe Blütenschlund. Nun es gibt bei Blüten durchaus Farbstrukturen welche wir wiederum nicht wahrnehmen weil sie nur im UV-Bereich sichtbar sind und deshalb nur von Bienen und andere Insekten erkannt werden, es ist also durchaus möglich dass hier zweigleisig gefahren wird!

Echinocereus polyacanthus - acifer - huicholiensis beschreiten eine ähnliche Strategie, die Blüten sind rot - orange gefärbt haben einen tiefen Schlund bzw. lange Blütenröhre und in manchen Fällen ist die Blüte bereits leicht zygomorph was ein gutes Kennzeichen für Bestäuber (Kolibris, Fledermäuse, Schmetterlinge) auch ausserhalb der Familie der Insekten ist. Weitestgehend abgeschlossen hat diesen Weg meiner Meinung nach Cochemia welche ja auch zu Mammillaria gezählt wird.

Interessant währe es solche Dinge einmal an den Standorten zu beobachten, denn diese Ausführung habe ich ausschließlich aus der Morphologie der Blüten abgeleitet und dazu im Netz recherchiert. Im übrigen finden sich nur sehr wenige Standortbilder von M. senilis.

also bis bald und Grüße

komtom
komtom
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1088
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Mammillaria senilis - Blüten und Kultur Empty Re: Mammillaria senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  turbini1 Di 02 Jul 2013, 09:32

Ich habe mir auf der Börse in Bonn zwei Pflanzen der weissblühenden cv. gegönnt und freue mich schon sehr auf erste Blüten.
LG
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2622
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 38 1, 2, 3 ... 19 ... 38  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten