Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Seite 6 von 33 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 19 ... 33  Weiter

Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Cristatahunter Mi 16 Dez 2015, 13:30

Brichi schrieb:.... an meiner Senilis habe ich auch vor 2 Wochen schon etliche knospen entdeckt. Hurrraaaa. jubelnn
Sollte die Gute mal n Schlückchen Wasser abbekommen? Da es ja die letzen Wochen so ungwöhnlich warm war?
Wie handhabt ihr denn das?

Grüße
Brichi
Neeeeiiiin kein Wasser auch kein gut gemeintes. Erst giessen wenn die Blüten aufgehen. Möglichst, an warmen Tagen viel lüften.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20568
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  woltertenhoeve Mi 30 Dez 2015, 11:17

Ich besitze 2 M. senilis die ich ungefähr 25 Jahre her gesät habe. Sie blühen ziemlich gut, in 2012 hatte die eine Pflanze sogar 22 Blüten. Siehe das Bild. In 2011 gab es ungefähr 13 Blüten, in 2013 ungefähr 10, und 2014 / 2015 zwischen 10 and 20. Wie auch Manfred schon schrieb, denke ich dass die Pflanzen soviel möglich Licht im Herbst und Winter benötigen, und im Frühling nicht zu viel Wärme.
Meine Pflanzen stehen meistens im Gewächshaus (Glas), an eine sonnige Stelle, aber nah an eine Tür die bei sonniges Wetter geöffnet ist, so dass die Temperatur nicht zu hoch wird und die Pflanzen frische Luft bekommen. Im Herbst habe ich eigentlich zu wenig Sonne weil hohe Bäume die Ursache sind dass die Sonne nicht bevor 11 Uhr auf die Pflanzen scheint (und dann nur bis 14 oder 15 Uhr). Als die Blätter der Bäume verschwunden sind, gibt es wieder mehr Licht im Gewächshaus. Einige Wochen her habe ich die Pflanzen draussen gestellt (ziemlich gut geschützt vom Regen), wo sie mehr Sonne bekommen. Eigentlich sollte ich dies schon in Oktober gemacht haben! Einige Grad Frost in der Nacht ist niemals ein Problem gewesen für meine senilis. Meine Gewächshäuser werden nur geheizt als es mehr als 1 Grad friert, also es bleibt innen ziemlich kühl (die Wärmeliebende Arten werden im Winter in mein Haus gestellt). Anfang bis Mitte September ist das letzte Mal dass meine Kakteen Wasser bekommen, danach stehen sie ganz trocken bis Mitte April.
In der Natur wird senilis auch mehrmals Frost und Schnee bekommen. Die Pflanzen wachsen immer auf Felsen in etwas Moos. Anbei 2 Bilder von M. senilis in der Gegend von Las Canoas (aus 2009). Diese Pflanzen wachsen dort auf mehr als 2700 M. Zwischen Temoaya und Jesüs Maria fand ich die Art auf 2330 Meter, dass ist der niedrigste Standort den ich kenne. Hier aber keine Spur von Blüten, Knospen oder Früchte.
Möglicherweise gibt es eine Verwandschaft von M. senilis mit die Cochemien.

Wolter ten Hoeve.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
woltertenhoeve
woltertenhoeve
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Mammillaria

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Shamrock Mi 30 Dez 2015, 21:35

Tolle (Standort-)Fotos und besten Dank auch für die Zusammenfassung deiner Kulturerfahrungen! *daumen*

Aber wie kommst du denn auf die Cochemia-Verwandtschaft? Das sind doch alles wärmeliebende Baja-Bewohner, welche mit der Mammillaria senilis nichts weiter gemein haben. Oder meinst du wegen der Kolibri-Blüten? Da gehe ich eher von einer "zufälligen" Anpassung an die gemeinsamen Bestäuber aus.

Zwischenzeitlich hab ich von Herrn Prof. Dr. Gerhard Gröner aus Stuttgart noch ein nettes Foto gesponsort bekommen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23903
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Sabine1109 Mi 30 Dez 2015, 21:45

Tolles Foto, Matthias *daumen*

Mir fiel allerdings vor kurzem auch auf, dass die Mammillaria senilis in der Samenliste von ADBLPS unter Mammillaria, sous-genre Cochemiea, section Mammillopsis geführt wird. Und darüber gewundert habe ich mich wirklich auch - gibt es dafür eine Erklärung?
(sous-genre = Untergattung)
Sabine1109
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1727
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  Shamrock Mi 30 Dez 2015, 21:54

Früher (und häufig auch noch heute - leider!) hat man bei taxonomischen Einordnungen den Blüten ganz besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Heute weiß man, dass Blüten sich im Laufe der Evolution schneller ändern können als alles andere. Die Anpassung an die jeweiligen Bestäuber ist im Habitat halt Überlebensnotwendig und wenn einer Mammillaria die Bienchen ausgehen, dann muss sie mitunter recht flott reagieren. Ohne mich bisher mit dem taxonomischen Hintergrund der Mammillaria senilis beschäftigt zu haben, behaupte ich mal wagemutig, dass diese Einordnung einzig und allein auf die Blüten zurückzuführen ist und somit nicht haltbar sein dürfte.
Eine Matucana ohne zygomorphe Kolibriblüten ist immer noch eine Matucana. Nur mal so als blödes Beispiel am Rande. Eine Blüte kann aber muss sicher keine Verwandtschaft anzeigen. Aber da Taxonomie ein Minenfeld ist und mir hier jegliche Kompetenz fehlt, halt ich ab jetzt zu dem Thema wieder meinen Mund.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23903
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  woltertenhoeve Mi 30 Dez 2015, 22:15

Ich habe in Betracht genommen dass Baja California und das Mexikanische Festland früher miteinander verbunden waren, also das Meer (Golfo de California) gab es damals nicht. Deswegen vermute ich eine gemeinsame Ursprung (auch bei einige andere Mammillaria-Arten aus Sonora, Sinaloa und Baja California). Beim Entstehen der Sierra Madre Occidental ist dann der senilis-Vorläufer mit hoch geheben und hat sich in die heutige senilis umgewandelt. Ausser die Blütenähnlichkeit mit Cochemien sehe ich auch eine Verwandschaft bezüglich die Bedornung. Aber es ist alles nur eine Vermutung!

Wolter.
woltertenhoeve
woltertenhoeve
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Mammillaria

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  woltertenhoeve So 17 Jan 2016, 18:44

Da sind die weisse Köpfe am Nacht noch etwas weisser geworden: Schnee! Obwohl meine beide Pflanzen etwas geschützt, gerade am Haus, stehen, hat der Wind den Schnee doch über die Pflanzen verbreitet. Jetzt werde ich sie im Haus bringen, weil es schon einige Grade friert (und mehr als minus 3 bis 4 schenke ich meine alte M. senilis nicht!).

Grüsse,

Wolter.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
woltertenhoeve
woltertenhoeve
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Mammillaria

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Mammillaria senilis

Beitrag  phu-Melo So 17 Jan 2016, 20:15

Hi Wolter,

Ich habe meine Mammillaria senilis im rauen Oberpfölzer Klima (bei 500 m über Seehöhe) seit Jahren im unbeheizten Frühbeet. Ging auch schon öfters auf -15 °C runter.
Ich hoffe dass das auch weiterhin gutgeht. Ich hänge an den Pflanzen.
Meine haben auch schon Knospen. Die haben sich beim warmen Weihnachtswetter gebildet.
Meine hat es heute auch bei - 3 °C bei einer Schneeschauer etwas an geschneit. (Ich habe heute das Frühbeet mal aufgemacht als es sonnig wurde.)

Grüße

Peter


phu-Melo
phu-Melo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 342
Lieblings-Gattungen : Copiapoa, Mexikaner, Melocactus

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  dbm So 17 Jan 2016, 20:39

Hi Peter!
Schöne Info, deine Überwinterungserfahrungen. Bisher hatte ich für senilis als tiefste Frosthärteangabe -10°C geführt. Kommt dann in die Datenbank Very Happy - Ich denke ich werde auch mal meine bisherigen Frosthärtedaten, die ich so gesammelt habe mal in eine Tabelle bringen und hier posten. Dann könnte man das auch noch durch persönliche "Testergebnisse" von Forenmitgliedern anreichern. Exclamation Bin bestrebt, alle meine Kakteen, auch fast so kalt zu überwintern, wie es lt. Angaben geht. Wer draußen bleiben kann, soll das auch tun. Very Happy

Grüße aus Mainz,
Dennis
dbm
dbm
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 53
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Coryphantha

Nach oben Nach unten

Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur - Seite 6 Empty Re: Mammilopsis senilis - Blüten und Kultur

Beitrag  woltertenhoeve So 17 Jan 2016, 21:20

Hi Peter und Dennis,

Ich denke man muss auch damit rechnen dass ich im Norden von die Niederlande wohne und ihr viel weiter südlich, ich denke ihr wohnt >300 KM südlicher als ich. Bei ihnen gibt es m.E. auch mehr Sonne im Winter und die Sonne hat viel mehr Kraft als bei mir. Heute war es hier sehr sonnig, aber es war maximal 12 Grad im sonnigste Gewächshaus. Als man tagsüber >20 Grad im Gewächshaus hat, dann können die Pflanzen während der Nacht viel mehr Frost ertragen als wann es nur 10 Grad wird.

Grüsse,

Wolter.
woltertenhoeve
woltertenhoeve
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Mammillaria

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 33 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 19 ... 33  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten