Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Torro am Mi 16 Dez 2015, 09:05

Hallo Inge,

auch mit Bild erkenne ich nichts.
Nur E. ingens ist eine Baumeuphorbie. Die ist giftig und da dürfte kein
Wurm oder sonstiger Schädling Freude dran haben.

Könnte es sich um eine Mini-Verletzung und dadurch ausgetretenen Milchsaft handeln?

_________________
LG Torro
(Falls Bilder in meinen Beiträgen fehlen: Ich arbeite dran... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] )
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6484
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Shamrock am Mi 16 Dez 2015, 12:40

Auch mit Fotos kann man bei dem Begriff "Wurm" ohne nähere Beschreibung nur ins Blaue raten... Kann man das Tierchen näher beschreiben? Farbe, Größe, hatte es Beine/Nachschieber, wenn ja, wieviele Beine? War es sehr mobil unterwegs oder eher träge? Kann eine verirrte Raupe, Blattwespennachwuchs, Käferlarve, sonstwas gewesen sein. Wie sehen denn die besagten Spuren aus? Schleimspuren? Fressspuren? Fußabdrücke?
So oder so würde ich mir bei einem einmal gesichteten Einzelexemplar keinerlei Sorgen machen. Zumindest solange kein Schadbild auszumachen ist. Anders sieht die Lage natürlich aus, wenn diese Besucher häufiger und geballt auftreten sollten.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9038
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Torro am Mi 16 Dez 2015, 13:41

Matthias,

wer frisst denn an einer EUPHORBIE ??????
Im schlimmsten Fall ist es ein "Spaziergänger".

_________________
LG Torro
(Falls Bilder in meinen Beiträgen fehlen: Ich arbeite dran... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] )
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6484
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Shamrock am Mi 16 Dez 2015, 14:03

Torro schrieb:wer frisst denn an einer EUPHORBIE ??????
Die Raupen vom Wolfsmilchschwärmer beispielsweise. Die tauchen aber nur im Sommer auf und wer so eine wunderschöne Raupe als "Wurm" bezeichnet, sollte eh mit einem lebenslangen KuaS-Verbot belegt werden. Wink

Klaro, vermute doch auch eher einen Spaziergänger. Deswegen habe ich ja auch "verirrte" geschrieben. In diesem Zusammenhang wäre ja eben eine nähere Definition der besagten Spuren sehr aufschlussreich. Vielleicht wurde ja ein Wanderrucksack oder ein Spazierstock vergessen?

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9038
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  IngeAustria am Mi 16 Dez 2015, 14:47

Liebe Kakteenfreunde,
Ihr seid allesamt ganz schön stachelig! Ich habe doch extra betont, dass mein Mann der Wurm-Explorer ist und ich mich nur als unwissende Schreiberin betätige. Hier verzweifelt mein
lieber Mann, ich mache mir größte sorgen über Würmer und was bekomme ich dafür? Fußspuren, Rucksack und Spazierstock...... na, gehts..... bei uns sagt man 'so a Schmäh...' . Ich bin ein Blumen- Pflanzen- und Baumfreund - da können wir diskutieren . deshalb weiß ich auch, dass es keine Woll-, Schmier-, Schild- oder sonstige Läuse oder fressende Insekten sind.
Und was die Euphorbie Ingens betrifft: ist das möglicherweise gar keine ? Na, das wäre ja der Hammer !
Wer ist bereit, trotz des Weihnachtsstresses aufzuklären ?
Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag. Besonders Dir, Niki, Du hast Dich auch so nett bemüht.
Liebe Grüße Inge (vielleicht heiße ich deshalb Inge.... Ingens........)

IngeAustria
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Aless am Mi 16 Dez 2015, 14:52

Hallo Inge,
tut mir leid aber ich kann beim besten Willen keinen Wurm oder was wurmähnliches erkennen...

_________________
Viele Grüße,
Alessandra
avatar
Aless
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 684
Lieblings-Gattungen : Sulcos, Echinocereus, Eriosyce, Hybriden, Echeveria...

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Niki am Mi 16 Dez 2015, 14:57

Hallo Inge. 

Diese stacheligen Kommentare Wink sind nicht so stachelig gemeint. 
Sind allesamt total in Ordnung hier.  Very Happy 

Das wäre wohl DER HAMMER! Wäre es keine Euphorbia.  Was wird dein Göttergatte dann wohl machen?  lol!
Ich nehme mal an, dass es ihm herzlich wurscht ist, welches Gewächs es ist, hauptsache, das Wurmrätsel löst sich. 
Tut mir leid, dass ich da nichts dazu beitragen kann.  Rolling Eyes
avatar
Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 742

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Sabine1109 am Mi 16 Dez 2015, 15:26

Hallo Inge!

Keine Sorge - hier stachelt niemand........und das ist auch nicht böse gemeint! Auch wenn humorvoll ausgedrückt: Mögliche Spuren würden u.U. wirklich weiterhelfen.
Wir sehen nämlich alle nur eine ausgesprochen gesund aussehende Euphorbie, auf der Nahaufnahme vielleicht mit 2 Kratzern.....sonst aber nichts.
Vielleicht solltest du mal deinen Mann hier vorbei schicken, damit wir einen Wurm-Erfahrungsbericht aus erster Hand bekommen? Von Würmern bei Kakteen hört man sonst nämlich nicht viel. die einzigen "Würmchen", die hier manchmal negativ auffallen, sind die Larven der Trauermücke
- die allerdings hinterlassen an adulten Pflanzen keine Schäden, sind aber ziemlich verheerend für Aussaaten. Tut mir leid, sonst fällt mir beim besten Willen nichts ein - was aber auch bedeutet, dass es vermutlich nicht so schlimm sein kann! Und eine verirrte Raupe im Winter bringt ne große Euphorbie nicht um, zum Glück Wink

Grüße an deinen Mann,
Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1639
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Torro am Mi 16 Dez 2015, 15:39

Hallo Sabine,

eine Euphorbie ist KEIN Kaktus.

Das einzige was mir auf dem Bild auffällt ist das fehlen von Blättern.
Das gute Stück hat vermutlich seit Ewigkeiten kein Wasser mehr bekommen
und ist keinen Millimeter gewachsen.
Daher geht auch die Gefahr von Trauermücken gegen Null. Die mögen keine trockene Erde.

Der Topf könnte auch eine Nummer größer sein. (Ist mein persönlicher Geschmack.)
Das sieht sehr kopflastig aus.

Wenn die Raupe naschhaft wäre würde die Euphorbie - eher deren giftiger Saft - diese umbringen.... Rolling Eyes

_________________
LG Torro
(Falls Bilder in meinen Beiträgen fehlen: Ich arbeite dran... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] )
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6484
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Leidet unser Kaktus unter einem Wurm?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 16 Dez 2015, 16:14

Vielleicht hilft dieser Link zur aufklärung

http://www.cactuspedia.info/schede/EUPHORBIA/Euphorbia_pseudocactus/Euphorbia_pseudocactus/Euphorbia_pseudocactus.htm


1. Solltest du deinen Mann aufklären. Eine Euphorbia sieht nur wie ein Kaktus aus, weil die Euphorbia in einem Klima in Afrika wächst
wie Kakteen in Amerika. Das nennen wir Konvergenz. Ist aber weder verwandt noch verschwägert mit den Kakteen.


2. Eine Euphorbia oder Wolfsmilch wie im Volksmund hat einen Milchartigen Saft der herausquillt sobald die Haut
verletzt wird. Dieser Saft schützt die Euphorbia vor Fressfeinden. Der Saft verklebt den Schädlingen die Fresswerkzeuge
und den Mund und ist zudem noch giftig.


3. Verletzt man eine Euphorbia und der Milchsaft tritt aus so wird die Milch an der Luft zu Latex und dieser kann
im Abendlicht wie ein Wurm aussehen. 


4. Die Euphorbia bei euch ist nicht krank und hat keine Schädlinge. Und unter uns gesagt ist es eine dekorative Zimmerpflanze
die anspruchslos ist. Sei froh das die Pflanze bei euch nicht mit Wachsen loslegt. Die werden baumgross.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12465
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten