Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frage zum Thema Notpfropfung

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  1luciano1raimondi am Fr 18 Dez 2015, 18:01

hallo ihr lieben,
habe ein problem mit einem trichocereus den ich auf einen anderen trichochereus gepfropft  hatte (ca.vor 3 monaten)
nun ist es wohl passiert das die erde noch feucht war und die pfropfunterlage wurzelfäule bekommen hat und abgestorben ist.
die pflanze steht nicht wie meine anderen im kühlen treppenhaus (5-10c), sie steht im zimmer bei ca 20c im zimmer. macht also keinen winterschlaf.
was mache ich nun am besten, soll ich die pfropfung abschneiden, trocknen lassen und sie dann ins kühle treppenhaus legen und im frühjahr neu bewurzeln lassen ?? oder
auf einen andere pflanze die auch im 20c zimmer steht notpfropfen?? die pflanzen im 20c zimmer zeigen  kein wachstum in dieser jahreszeit.
wie lasse ich die schnittstelle am besten abheilen?  eher warm oder im kühlen treppenhaus?
bin gerade etwas hilflos und möchte den pfröpfling nicht verlieren.
hat jemand von euch erfahrung damit?
bin über jeden tip von euch sehr dankbar!!

lg onaicul
1luciano1raimondi
1luciano1raimondi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Trichocereus

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  Ebi am Fr 18 Dez 2015, 19:22

wie groß ist denn der in Not geratene Pfröpfling?
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  1luciano1raimondi am Fr 18 Dez 2015, 19:32

3-4 cm ist dieser nun.. aber er ist noch auf der rest unterlage, diese ist ca10cm gross.
1luciano1raimondi
1luciano1raimondi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Trichocereus

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  Ebi am Fr 18 Dez 2015, 19:41

jetzt bin ich selber gespannt was die Experten sagen.
Ich gehe davon aus das die Wurzel weggefault ist.

Möglichkeit 1: Pfröpfling abschneiden, ein wenig Kohlepulver dran und ab ins Kühle.
Möglichkeit 2: den Unteren Teil ,da wo er noch gesund ist schneiden,ein wenig Kohlepulver dran und auch ab ins Kühle.

Aber ich hoffe es kommen noch einige Antworten
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  1luciano1raimondi am Fr 18 Dez 2015, 19:46

ok. danke schonmal für deine antwort!!
meinst du es ist ok. wenn die frische schnittstelle jetzt direckt ins kühle treppenhaus kommt? oder muss ich sie erst verheilen lassen??
das ist das was mir gerade am meisten kopfzerbrechen macht..
neu pfropfen ist wohl keine gute idee in der jahreszeit.
lg
1luciano1raimondi
1luciano1raimondi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Trichocereus

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  1luciano1raimondi am Fr 18 Dez 2015, 19:47

p.s. tendiere zu möglichkeit 2 Wink
1luciano1raimondi
1luciano1raimondi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Trichocereus

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  Ebi am Fr 18 Dez 2015, 20:09

es muss trocken sein dann klappts bestimmt.
Ebi
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  1luciano1raimondi am Fr 18 Dez 2015, 21:17

Die schnittstelle. . Oder die luft muss trocken sein ?? Lg
1luciano1raimondi
1luciano1raimondi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Trichocereus

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  william-sii am Fr 18 Dez 2015, 21:22

Abschneiden, bis zum Leitbündel die Seiten anschrägen (wie ein stumpfer Bleistift). Falls er sehr saftreich ist, sehr warm hinlegen (z.B. auf die Fensterbank über einem Heizkörper), ansonsten bei Zimmertemperatur. Warten bis die Schnittstelle eine Kruste bildet, dann aufrecht so in einen Topf stellen, dass er unten nicht den Boden berührt. Bis zum Frühjahr mäßig kühl bei 10-15 °C halten, dann einpflanzen.
Bei saftreich und kühl bekommen Trichos an der Schnittstelle schnell braune Stellen. Und wenn du den im Frühjahr einpflanzst besteht dort Fäulnisgefahr.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3209
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Frage zum Thema Notpfropfung Empty Re: Frage zum Thema Notpfropfung

Beitrag  1luciano1raimondi am Sa 19 Dez 2015, 11:05

besten dank !! Smile
1luciano1raimondi
1luciano1raimondi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Trichocereus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten