Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kakteen im Klimawandel

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Dietmar am Fr 18 Dez 2015, 20:11

Der Winter scheint in diesem Jahr auszufallen. Auch die vorangegangenen Winter waren relativ mild. Wie wirkt sich der Klimawandel auf unsere Freilandkulturen aus? Können wir wegen der milderen Temperaturen demnächst sehr viel mehr Arten im Freiland kultivieren? Gerade mußte ich feststellen, dass Opuntia pinkavae - eigentlich eine winterharte Spezies - von Schnecken derart traktiert wurde, dass Fäulnis eintrat. So hatte ich mir das nicht vorgestellt! Ich freue mich auf Eure Erfahrungen, Meinungen und Beiträge!

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1640

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Litho am Fr 18 Dez 2015, 20:24

Ich denke, dass die Haltung von Sukkulenten, die im Winter eine kalte Ruhephase brauchen, mittelfristig problematisch werden könnte.
Mit dem Klimawandel, an den ich mittlerweile auch glaube, wird es wohl auch zu vermehrten Niederschlägen kommen.
Man müsste also für Überdachung der Beete sorgen.
Dazu käme noch eine höhere Bedrohung durch Schad-Insekten und Schnecken, die kalte Winter normalerweise nicht gut überstehen.


Zuletzt von Litho am Fr 18 Dez 2015, 20:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5499
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Shamrock am Fr 18 Dez 2015, 20:44

Ich frag mich derzeit, warum ich überhaupt alle Kakteen mühevoll ins Winterquartier geschleppt hab. Bis jetzt hätte ich sie auch locker draußen lassen können.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18367
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Dietmar am Fr 18 Dez 2015, 20:48

Das habe ich mich heute auch gefragt. Lediglich der ständige Regen hielt mich bisher davon ab, einige Töpfe wieder herauszuschleppen.
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1640

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Shamrock am Fr 18 Dez 2015, 20:51

Überdachter Balkon, Südseite - da überlegt man wirklich... Aber zum mal eben Hin- und Herschleppen sind´s eindeutig zu viele...
Auf der anderen Seite stehen sie jetzt zum Glück drinnen, falls tatsächlich der Winter noch plötzlich und erbarmungslos zuschlagen sollte.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18367
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Litho am Fr 18 Dez 2015, 20:53

Dietmar schrieb:Das habe ich mich heute auch gefragt. Lediglich der ständige Regen hielt mich bisher davon ab, einige Töpfe wieder herauszuschleppen.

Meine Rede... An weichem Gießwasser wird es uns nicht mangeln! Immerhin etwas Trost.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5499
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Dietmar am Fr 18 Dez 2015, 21:02

Shamrock schrieb:Überdachter Balkon, Südseite - da überlegt man wirklich... Aber zum mal eben Hin- und Herschleppen sind´s eindeutig zu viele...
Auf der anderen Seite stehen sie jetzt zum Glück drinnen, falls tatsächlich der Winter noch plötzlich und erbarmungslos zuschlagen sollte.

Laut wetter.de bleibt es bis in den Januar hinein mild. Da schleppt es sich vielleicht doch leichter? In den letzten Jahren kam aber der Kälteeinbruch Anfang März! Fazit: Kakteen erst im Februar ins Winterquartier stellen?
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1640

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Dietmar am Fr 18 Dez 2015, 21:11

Litho schrieb:
Dietmar schrieb:Das habe ich mich heute auch gefragt. Lediglich der ständige Regen hielt mich bisher davon ab, einige Töpfe wieder herauszuschleppen.

Meine Rede... An weichem Gießwasser wird es uns nicht mangeln! Immerhin etwas Trost.

Ich war vor zwei Jahren in der Bretagne. Dort wachsen diverse Kakteen und Agaven im Freiland direkt an der Küste bzw. im botanischen Garten. Klimatisch sinken die Temperaturen wegen des Golfstromes nicht unter den Gefrierpunkt. Regen und Sturm gibt es im Winter reichlich. Der sandige Boden trocknet schnell ab. Wäre das ein Ansatz?
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1640

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Litho am Fr 18 Dez 2015, 21:13

Ich sag mal:
Unser Herbst verschiebt sich immer weiter in den Winter.
Unser Frühling ist fast sommerlich.
Unser Sommer ist herbstlich verregnet.
Wo ist da noch Platz für unseren alten Winter?
Als ich noch kleiner war, gab es zu Weihnachten fast regelmäßig Schnee in Hamburg.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5499
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Kakteen im Klimawandel Empty Re: Kakteen im Klimawandel

Beitrag  Litho am Fr 18 Dez 2015, 21:15

Dietmar schrieb:
Litho schrieb:
Dietmar schrieb:Das habe ich mich heute auch gefragt. Lediglich der ständige Regen hielt mich bisher davon ab, einige Töpfe wieder herauszuschleppen.

Meine Rede... An weichem Gießwasser wird es uns nicht mangeln! Immerhin etwas Trost.

Ich war vor zwei Jahren in der Bretagne. Dort wachsen diverse Kakteen und Agaven im Freiland direkt an der Küste bzw. im botanischen Garten. Klimatisch sinken die Temperaturen wegen des Golfstromes nicht unter den Gefrierpunkt. Regen und Sturm gibt es im Winter reichlich. Der sandige Boden trocknet schnell ab. Wäre das ein Ansatz?

Ja, mineralisches Substrat, das den Dauerregen einfach durchlässt... Muss man halt etwas mehr düngen.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5499
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten