Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  Cristatahunter am Mo 21 Dez 2015, 17:17

Mir ist in meiner Sammlung etwas aufgefallen. Es stehen ja einige A. asteriasse in meiner Sammlung.
Jetzt im Winter haben einige geblüht. Da gibt es die einen die nur ganz kurz die Blüte öffnen. Das geht aber nur wenn die Sonne alles gibt und im GWH die Wärme über 30 Grad steigt. Diese Blüten öffnen sich einen Nachmittag lang und dann ist Finito.
Dann gibt es aber noch einen anderen Blühtyp, der öffnet die Blüte und diese bleibt mehrere Tage und auch Nächte  geöffnet. Egal ob die Sonne scheint oder die Temperatur stimmt.

Kennt sich da jemand aus?
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17118
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Re: Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  Cristatahunter am Mo 21 Dez 2015, 22:53

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Blüht seit zwei Tagen und zwei Nächte.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17118
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Re: Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  Torro am Di 22 Dez 2015, 07:11

Stefan,

solch eigenwilliges Blühverhalten erlebt man oft bei Hybriden.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6794
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Re: Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  Shamrock am Di 22 Dez 2015, 10:06

Ohne GWH mach ich im Spätherbst oft die Erfahrung, dass ein Kaktus ein paar Sonnenstrahlen nutzt, um mit allerletzter Kraft die Blüte zu öffnen. Da dann die GWH-typische Erwärmung fehlt, ist der Stoffwechsel wahrscheinlich schon so weit runtergefahren, dass diese Blüte gar nicht mehr geschlossen wird. Je nach Wetter dauert´s dann so rund 10 Tage oder mehr, bis die Blüte einfach vor sich hinvertrocknet ohne jemals wieder geschlossen zu werden. Völlig gattungsübergreifend.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16710
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten

Beitrag  kaktuskater am Di 22 Dez 2015, 13:17

Unterschiedliches Blühverhalten resultiert aus verschiedenen Umweltbedingungen wie Sonne,Wärme und Wasser.Aber bei asterias ist das eben doch etwas speziell. Schon Fric und
Walter Haage .sen. machten Kreuzungsversuche mit Astrophyten um Verwandschaftverhältnisse
nachzuweisen.Dazu kommt noch das bei der Zucht von Japanischen Hybride viel gekreuzt wurde.
Dabei sind eben auch Pflanzen entstanden die Phänotypisch Asterias sind aber genotypisch anders
sind und wenn man solche Pflanzen weiter vermehrt dann sind eben immer wieder genetisch bedingte Veränderungen dabei. Mittlerweile gibt es standortbezogenes Saatgut zu kaufen und das
müßte man auch so vermehren um da gesichertes genetiches Material zu erzielen. Also bei asterias
ist man eben vor Überraschungen nie sicher(habe da auch so meine Erfahrungen damit gemacht).
Gruß Roland
kaktuskater
kaktuskater
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 69
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty WANN blühen unsere Lieblinge?

Beitrag  Litho am Di 22 Dez 2015, 16:22

Anlässlich dieses Themas raffe ich mich doch noch auf und stelle diese wahrscheinlich total naive Frage:

Wann blühen Kakteen und andere Sukkies - Am Ende der Wachstumszeit oder am Anfang oder mittendrin?

Bitte habt Mitleid mit einem Neuanfänger und putzt mich nicht gleich runter!
danke
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8473
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Re: Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  Cristatahunter am Di 22 Dez 2015, 17:12

Litho schrieb:Anlässlich dieses Themas raffe ich mich doch noch auf und stelle diese wahrscheinlich total naive Frage:

Wann blühen Kakteen und andere Sukkies - Am Ende der Wachstumszeit oder am Anfang oder mittendrin?

Bitte habt Mitleid mit einem Neuanfänger und putzt mich nicht gleich runter!
danke
Je nach Gattung halt. Früher oder später. Jedenfalls geht es mit der Wachstumzeit einher.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17118
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Re: Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  Litho am Di 22 Dez 2015, 17:25

jaha, aber blühen die am Anfang oder Ende der Waxtumszeit? Rolling Eyes
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8473
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten

Beitrag  kaktuskater am Di 22 Dez 2015, 17:30

Also meine Astros blühen von April bis in den Oktober und während dieser zeit wachsen sie auch
kaktuskater
kaktuskater
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 69
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten? Empty Re: Warum gibt es unterschiedliches Blühverhalten?

Beitrag  plantsman am Di 22 Dez 2015, 17:58

Moin,

@Litho, die Frage kann man nicht pauschal beantworten. Alle Pflanzen, nicht nur Sukkulenten, blühen zu dem Zeitpunkt, der für ihre Bestäubung und Samenausreife am günstigsten ist. Sie haben sich an gewisse Rhythmen angepasst und diese sind genetisch festgelegt.
Z.B. blühen etwas mehr als die Hälfte der Echeverien vor ihrer eigentlichen Hauptwachstumszeit, so ca. März/April. Das ist mit die trockenste Zeit in Mexiko. In dieser Zeit blüht noch nicht so viel und deshalb haben sie die sie bestäubenden Tiere, Kolibris und Insekten, fast für sich alleine. Da ihre Früchte schnell reifen, können die Samen dann im Juni ausfallen und sofort keimen. Diese sind nämlich nicht sehr langlebig.
Stapelia grandiflora blüht in der Hauptwachstumszeit. Dann ist es am wärmsten und feuchtesten und ihr Geruch kann sich in der warmen, feuchten Luft besser ausbreiten. Ausserdem sind dann die bestäubenden Insekten am aktivsten. Die Samen sind hier langlebiger und können, nachdem sie der Wind verbreitet hat, die Trockenzeit überdauern um dann in der nächsten Regenzeit zu keimen.
Man kann also sagen, die Blütezeit hängt von der Zeit der Frucht- und Samenreife, günstiger Feuchtigkeit oder Trockenheit, den klimatischen Bedingungen (z.B. Stürme, Regenzeiten, Frost), dem Bestäuberangebot (Kolibris als Zugvögel, Flugzeiten von Insekten), dem Blühverhalten anderer Pflanze (Bestäuberkonkurrenz aus dem Weg gehen), Angebot an Samenverbreitern (Tiere, Wasser, Wind) usw. ab.

Für die Blütenentwicklung selbst sind dann drei physiologische Faktoren ausschlaggebend. Die Pflanze muss ja einen Stoff-Überschuß produzieren, um zu blühen. Diese Faktoren, unser Prof auf der Meisterschule nannte es das Induktions-Dreieck, sind (immer quantitativ artspezifisch!): hohe Einstrahlung. niedrige Temperatur und günstige Tageslänge. Auch hier gibt es alle möglichen Kombinationen.

Ganz einfach gesagt, sie blühen wenn sie blühen Wink

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2052
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten