Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kaktuskinder unter Kunstlicht

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Kunstlicht

Beitrag  Egger am Do 30 Jul 2009, 21:11

Hallo Leute,

Ich wollte hier in diesem Tread mal Eure Erfahrungen zum Thema Kunstlicht zusammentragen.
Zur Zeit benutze ich pro Aussaatgewächshaus eine 26 Watt Vollspektrum Energiesparlampe. Sie arbeitet mit einem Farbspektrum von 6500K und hat 1200 Lumen Lichtausbeute.
Ich hab da nur super Ergebnisse damit erzielt.
Da aber der Platz eng wird und ich höchstwahrscheinlich noch ein drittes Anzuchthaus anschaffen werde komme ich mit 2 Lampen wahrscheinlich nimmer hin und überlege eventuell auf Röhren umzusteigen.
Meine Frage ist ob ich mit der gleichen oder nur geringfügig höheren Wattzahl mehr Fläche beleuchten kann.
Für die 400 Watt NDL habe ich keinen Platz und ich möchte auch die enormen Stromkosten für das Teil nicht aufbringen.
Deshalb verstaubt sie im Keller. Very Happy
Wie macht ihr das, zeigt doch bitte mal eure Erfahrungen.

viele Grüße Egger!
avatar
Egger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1013

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Travelbear am Do 30 Jul 2009, 22:07

Hallo Egger,

wie Du ja weißt, absorbieren Pflanzen vornehmlich im blauen Bereich (ca.430 nm) und im roten Bereich ( ca. 660 nm) mit zusätzlichen Maxima durch Chlorophyll b das in geringerem Anteil vorhanden ist. Weitere Farbstoffe wie Xanthine und Carotinoide können andere Spektralbereiche absorbieren und dessen Energie auf das Chlorophyll übertragen (Carriermoleküle). Derartige Prozesse sind aber bei weitem nicht so effizient wie die direkte Absorbtion der Chlorophylle. Daher ist es durchaus sinnvoll, Lampen/Leuchten einzusetzen, die in den beiden angegebenen Maxima Ihre Hauptemission haben. Derartige Lampen sind auch ökonomischer, da viel mehr Licht der Lichtquelle direkt für das Wachstum zur Verfügung steht. Wenn eine Leuchte eine Leuchtkraft von 1200 Lumen hat, aber nur 15% in dem wichtigen Bereich abstrahlt, so beträgt die pflanzentaugliche Leuchtkraft nur 180 Lumen. Der Rest der Energie bleibt ungenutzt und verpufft ins nicht. Das ist recht wenig und wirklich nur für junge Keimlinge ausreichend. Bei einer Pflanzenleuchte mit 85% pflanzentauglichem Licht sind das immerhin 1020 Lumen. Auch nicht sonderlich viel gegenüber dem Sonnenlicht mit 100 000 Lumen bei klarem Sonnenschein, aber doch schon viel besser für Keimlinge und Jungpflanzen. Noch ein weiterer Punkt die Lumenzahl ist abhängig von der Entfernung Leuchtquelle und Objekt. Je weiter ein Objekt von einer Lichtquelle entfernt ist, desto weniger Lichtquanten werden es treffen, da die Zahl der Lichtquanten konstant ist, aber die Fläche immer größer wird.. Bei einem relativ schwachen Lichtstrom wie bei einer Leuchtstoffröhre oder Energiesparlampe ist es also durchaus ratsam den Abstand so gering wie möglich zu halten. Meine Lampen sind meist gerade mal 5 bis 10 cm von den Pflanzen entfernt. Zusätliche Lichtreflektoren erhöhen wieder den Lichtstrom. Zu bedenken ist bei solchem Abstand auch die Wärmestrahlung, die beträchtlich sein kann. Für wärmeempfindliche Arten ist diese Art der Aufzucht also weniger geeignet. Discos und Keimlinge von Wüstencacteen (Echinocactus) lieben allerdings diese Bedingungen und wachsen ausgesprochen gut. Natürlich kann man durch zusätzliche Ventilation einen Teil der Wärme abtransportieren.
Eine NDL ist relativ uneffizient. Nur ca. 5% werden als pflanzentauchliches Licht emittiert. Auch wenn hier die Lumenzahl 15 000 ist, sind das letztendlich nur 750 Lumen bei hohen Stromkosten . Da ist wieder eine Pflanzen-LSR deutlich besser im PAR (photosynthetic active radiation). Eine Alternative könnten die monochrom strahlenden LSD werden. Aber dann muß man schon die Hochleistungsdioden nehmen mit ca. 1000 Lumen Lichtstrom. LSD-Leuchten wie sie bei Ebay angeboten werden sind völlig untauglich, da gerade mal ein Lichtstrom von 0,1 Lumen erzeugt wird.

Soweit mein Gedankenexkurs...

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Arzberger am Fr 31 Jul 2009, 00:19

Sehr interessante Erläuterungen!!
Leider sind hier nur die ganz gewöhnlichen LSR erhältlich, wenn man grosses Glück hat,
bekommt man rosa oder blaue Leuchten für Auqarien, aber dann ist es auch schon vorbei.
So benutze ich eben die gewöhnlichen für die Aussaat und bin den Ergebnissen einigermassen
zufrieden. Sparlampen kann man auch kaufen, diese gibt es in "normal/weiss" und in "warm",
über Spektrum oder Lumen ist nichts vermerkt.
Das ist der Nachteil in Südamerika zu wohnen... Neutral

Beste Grüsse
Alex
avatar
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1302

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  sensei66 am Fr 31 Jul 2009, 01:03

Hallo Alex,

falls du halbwegs pflanzentaugliche Lampen kaufen möchtest, dann achte auf die Bezeichnung: "kaltweiß" oder "daylight" sind immer besser als warme Farbtöne, da letztere einen hohen (nicht pflanzenverwertbaren) Gelbanteil aufweisen. Oder noch besser ist es, wenn du auf die Nummerierung achtest. Ich weiß ja nicht, welche Marken ihr zur Verfügung habt, aber ich denke, die Codes sind international anwendbar. Falls du also auf der Lampe einen Code wie z.B. L 36 W/21-840 findest, ist die letzte dreistellige Nummer interessant. Alles, was nicht mit einer 8 beginnt, kannst du getrost vergessen. die 800er-Nummer sind dann sog. Dreibandenlichtfarben. Faustregel: je höher die Nummer, desto höher die sog. Farbtemperatur und umso pflanzentauglicher. Ideal wäre 865 oder 880.
Das gilt übrigens sowohl für Leuchtstoffröhren als auch für die Sparleuchten, die Technik ist weitgehend die selbe. Jetzt hoffe ich, dass es bei euch Osram und Konsorten gibt...

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2304

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Arzberger am Fr 31 Jul 2009, 01:30

Hallo Stefan,
danke für die nützliche Info! Ich werde mal in ein Fachgeschäft gehen und mir die Lampen genau ansehen.
Philips und Osram (beide aus Brasilien) gibt es, aber es kann durchaus eine andere Modellserie sein.

Beste Grüsse
Alex
avatar
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1302

Nach oben Nach unten

Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Cristatahunter am Sa 26 Dez 2015, 20:55

Im Herbst 2014 habe ich diverses ausgesät. Die Samen habe ich zum Teil von Forumskollegen erhalten. Meist lasse Ich die kleinen noch einen zweiten Winter unter Kunstlicht. Hier ein paar Fotos.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ferocactus schwarzii x fordii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Echinopsis hybride x Lobivia jajoiana
Gymnocalycium Hybride x baldianum
Coryphantha elephantides
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gymnocalycium Hybride hat bereits erste Knospen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gymnocalycium gibbosum
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mammillaria schumannii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bereits sind erste Knospen zu erkennen.

avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Cristatahunter am Sa 26 Dez 2015, 21:05

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Turbinicarpus longispinus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cochemiea poselgerii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mammillaria estebanensis
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Frailea densispina
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gymnocalycium kieslingii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ferocactus viridescens v. littoralis La Bufadora mit einem Ausreisser
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Cristatahunter am Sa 26 Dez 2015, 21:48

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
junger Onzuka
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Gast am Sa 26 Dez 2015, 21:59

Grüezi, prächtig sieht das aus Razz !

avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kaktuskinder unter Kunstlicht

Beitrag  Mexcacti am Mo 28 Dez 2015, 18:50

Hi Stefan,

das gefällt mir auch auserordendlich gut, vor allem weil es viele verschiedene Arten sind.

Gruß
Radi
avatar
Mexcacti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 663
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, und Winterharte

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten