Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes

Seite 55 von 55 Zurück  1 ... 29 ... 53, 54, 55

Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Re: Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes

Beitrag  plantsman am Di 24 Sep 2019, 18:05

Moin,

@Bianca, alle Pflanzen sind in einem sehr guten Zustand. Richtig klasse!

Eine kleine taxonomische Anmerkung hab ich dann aber doch: Echeveria elegans var. albicans bzw. Echeveria albicans wurde nach einer Kulturpflanze ohne Herkunft beschrieben und unterscheidet sich von den Pflanzen, die wir unter diesem Namen kultivieren. Unsere sollten wir besser Echeveria elegans var. kesselringiana nennen, da sie mit dieser Beschreibung deutlich besser korrespondiert. Dieser Name ist KEIN Synonym von Echeveria albicans, wie noch überall zu lesen ist.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2112
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Re: Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes

Beitrag  Karin am Di 24 Sep 2019, 18:24

Superschöne Pflanzen und die türkise Säule hätte ich auch genommen :-) Die Pflanze kommt darin so gut zur Geltung.

Die Tarantula hat bei mir auch ein Kindel bekommen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein bisschen anders sieht die setosa v,minor doch aus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Kreis der Haarigen hat sich auch die pulvinata frigida gut gemacht, hier meine cristate
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und die normale
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und zu guter letzt die bombycina
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

lg,Karin
Karin
Karin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 266
Lieblings-Gattungen : Agave,Aloe,Haworthia

Nach oben Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Re: Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes

Beitrag  Tarias am Mi 25 Sep 2019, 10:36

@Stephan: Danke für die Aufklärung dieses Taxonomie-Dschungels!

@Karin: Schöne Pflanzen! ich mag die bepelzten ja auch sehr, manche könnte man ja jedes Mal knuddeln, weil sie so flauschig sind Very Happy .
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1217
Lieblings-Gattungen : Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Re: Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes

Beitrag  Avicularia am Mi 02 Okt 2019, 10:22

Guten morgen liebe Echeveria Experten,

gestern abend hat jemand zu unserem Ortsgruppentreffen diese Pflanze mitgebracht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Besitzer kultiviert sehr viele Echeverien, darunter auch noch 15 andere Echeveria lauis. Jetzt verhält sich diese Pflanze aber völlig anders als ihre Kolleginnen. Seit ein paar Jahren fängt sie an Blütenstängel zu bilden, diese bilden aber tatsächlich dann gar keine Blüten aus, sondern entwickeln sich dann zu neuen Rosetten, was für diese Art ja eigentlich sehr untypisch ist. Kennt noch jemand dieses Phänomen oder weiß jemand an was das liegen könnte? Die Pflanze steht bei all den anderen Echeveria lauis und wird auch genauso behandelt.

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3236
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Echeveria gibbiflora

Beitrag  plantsman am Mi 30 Okt 2019, 19:07

Moin,

@Sabine, das bei großen Aussaaten auch mal ein Pflänzchen erscheint, das sich untypisch verhält, ist nicht ungewöhnlich. Eine gewisse Variabilität haben auch die Erbanlagen solcher sonst recht charakteristischer Arten wie Echeveria laui.

Demächst wird Echeveria gibbiflora wieder ihre Blüten öffnen. Das macht sie im Winter. Jetzt im Herbst kann man aber sehr schön die sich entwickelnden Blütenstände beobachten. Anbei das Foto einer Wildherkunft, die aktuell eine Höhe von 60 cm hat. Mit offenen Blüten kommt sie bestimmt wieder auf über 1,5 Meter.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2112
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Graptopetalum craigii

Beitrag  plantsman am Do 07 Nov 2019, 19:23

Moin,

Graptopetalum ist als Gattung sehr vielgestaltig. Graptopetalum craigii sieht einem hängenden Sedum so ähnlich, dass die Art immer noch als Sedum craigii zu finden ist. Sie ist aber, wenn man den DNA-Kochern glauben darf, sehr nahe mit Graptopetalum bellum verwandt..... Als zu dieser Gattung gehörig wurde sie aber auch schon vor den modernen Methoden betrachtet. Der Erstbeschreiber von Sedum craigii selbst, Herr R. T. Clausen, hat sie 1981 umkombiniert.

Am Besten ist sie wohl in einem Ampeltopf zu halten, damit die hängenden Triebe mit dem attraktiven Laub gut zur Geltung kommt und nicht ständig Blätter abbrechen....... wobei das gutes Vermehrungsmaterial gibt.

Das Vorkommen ist auf die Felswände der Barrance del Cobre in Chihuahua beschränkt. Das Originalmaterial stammt aus 2100 m Höhe, was die Pflanze recht frosthart machen sollte. Auf jeden Fall reicht ein Kalthaus für die Kultur aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2112
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Echeverien, Graptopetalum, Aeonium und anderes - Seite 55 Empty Echeveria macdougallii

Beitrag  plantsman am Mo 11 Nov 2019, 15:26

Moin,

eine der weiter verbreiteten, strauchigen Echeveria-Arten in Oaxaca ist Echeveria macdougallii. Die weite Verbreitung in einer stark strukturierten Berggegend bedingt, dass in einzelnen Regionen morphologisch unterscheidbare Populationen entstanden sind, die aber stets durch Übergangsformen miteinander verbunden sind, also keinen taxonomischen Status "verdienen". Dazu gehört z.B. auch Echeveria sedoides, die ebenfalls nur eine Lokalform ist.
Vom Alten Botanischen Garten Göttingen hab ich eine Pflanze vom bisher bekannten südwestlichsten Punkt der Verbreitung, Santiago Lachiguiri, 1400 m üNN, bekommen. In Kultur unterscheidet sie sich kaum von den weiter nördlich vorkommenden Typen, ist also eine typische Echeveria macdougallii. Kulturtechnisch ist sie etwas wärmebedürftiger.

Die Art wächst entweder lithophytisch in Feinerdeauflagen auf Felsen oder epiphytisch. Dadurch bekommen alle unsere Herkünfte bei uns eine luftig-grobe, ziemlich humose Substratmischung und werden in Schalen kultiviert. Ich halte sie im Frühjahr trocken, im Sommer sehr feucht, im Herbst feucht und im Winter rappeltrocken. So ungefähr ist auch die Regenverteilung in Oaxaca. Dabei kann sie sonnig oder leicht absonnig stehen. Ein Freiland-Aufenthalt ist immer von Vorteil bei diesen Gebirgspflanzen. Frische Luft und Temperaturschwankungen führen dann zu gesunden Pflanzen. Hier in Magdeburg fehlt nur leider der schöne Sommerregen, der in meiner alten Heimat Hamburg dafür gesorgt hat, dass die Schmierläuse sich auf meinen Pflanzen nicht ansiedeln konnten.

Echeveria macdougallii, L 07/11, Santiago Lachiguiri, Oaxaca, 1400 m

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2112
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Seite 55 von 55 Zurück  1 ... 29 ... 53, 54, 55

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten