Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterverluste

Seite 27 von 29 Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter

Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  Shamrock am Di 09 Apr 2019, 23:24

Wenn es bei sovielen Pflanzen bei lediglich zwei Winterverlusten bleibt, dann werde ich mich ganz sicher nicht beschweren!

Bisher hab ich Eriosycen höchstens mal mit leichten hochsommerlichen Sonnenbränden gequält. Keine Ahnung, was ihr nicht gepasst hat. Solange es ihren restlichen Gattungsgenoßen hier gut geht, denk ich da auch nicht groß drüber nach. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17854
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 10 Apr 2019, 09:54

Guten Morgen,

ich hatte diesen Winter bisher 2 große Verluste:

ein großes Mammillaria plumosa Polster, dessen Köpfe plötzlich einsackten/verschwanden... und im März verstarb eine wunderschöne "große" Epithelanta micromeris mitsamt Kindeln im Winterquartier, auch an einer Fäulnis (ich tippe auf z.B. Wurzelläuse als Verursacher für die Infektion - Wasser hatte sie seit Monaten keins). Bei der Mammillaria habe ich alles abgeschnitten, was noch irgendwie fest aussah - die Epithelanta war bereits völlig flüssig innen und nicht zu retten. Bilder habe ich keine gemacht.

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan



Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 285
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Astros, EH, Lob, Mediolob, Sulcos

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Winterverlust im Sommer?

Beitrag  papamatzi am Sa 07 Sep 2019, 17:28

Scheinbar gibt es das wirklich...

Letzte Woche sah dieser Melocactus noch proper und gesund aus. Heute überraschte er mich mit einem komisch eingefallenem Cephalium und braunen Streifen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die braunen Stellen sind weich. Ein Fall für Tonne oder Kompost... Sad

Ich kann mir nicht vorstellen, etwas falsch gemacht zu haben. Die einzige Erklärung, die ich mir machen kann, dass es nachts doch schon mal zu kalt geworden ist, das Substrat vom letzten Gießen noch nicht wieder trocken, und der Gute kalte Füße bekommen hat.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1735
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  Dropselmops am Sa 07 Sep 2019, 17:34

affraid
Wie kalt war es denn minimal?
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3503
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  Matches am Sa 07 Sep 2019, 20:37

Als ich heute morgen ins Gewächshaus trat, machte ich auch eine ähnliche Beobachtung.
Ganz nah an der offenen Tür stand der einzige kleine Melocactus den ich habe, weil ein Wichtel es mit mir mal gut gemeint hat.
Und der sah nicht mehr so zuversichtlich aus wie am Vorabend. Gemessene Temperatur am Boden 4°C.
Es ist ein vielleicht vier Jahre alter Melocactus - also nicht so eine schönes teil wie bei Dir Matthias.

Heute erzählte Besuch, dass sie am Auto früh gekratzt haben, obwohl es noch 2°C über Null anzeigte.Wir müssen uns also auf die ersten frostigen Nächte einstellen.
D.h. bei mir: einige Ferocactus latispinus, lindsayi, recurvus, robustus und flavovirens dürfen bald an Fenster in der Wohnung. Auch meine beiden Uebelmannia und die Blossfeldias dürfen dann ins Kältegeschütze.
Alle anderen halten bis Ende November in den Frühbeeten aus. Discocacteen habe ich leider nicht mehr - die hätten sonst auch Ambitionen für's Wärmere.
Da beneide ich manchmal die wärmen Gegenden am südlichen Rhein. die viel länger auf erste Fröste warten dürfen als hier im Thüringer Wald.
Allerdings zeigt das Wetter gerade für die nächsten 10 Tage keine Tempoeraturen unter 8°C an - so bleibt alles vorerst draußen.

Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3456
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  papamatzi am Sa 07 Sep 2019, 21:05

Ja, ich war ja auch total überrascht. Gerade hier im Rhein-Main-Gebiet ist es ja meist etwas wärmer, als anderswo. Ich habe keine Ahnung, wie kalt es tatsächlich war. Hatte bis jetzt überhaupt noch nicht daran gedacht, auf's Thermometer zu schauen. Für mich ist immer noch Sommer.
Allerdings, zugegeben, hatten wir diese Woche mal ein, zwei Tage, die deutlich frischer waren. Mir wurde gesagt, nachts sei es mal auf 6° runter gegangen. Und vielleicht war der Topf tatsächlich noch zu feucht vom Gießen am Wochenende. Die Kombination war's dann vielleicht.

Für kommenden Dienstag und Mittwoch sind auch wieder Niedrigsttemperaturen von 6°C angesagt. Ich werde das wohl jetzt im Blick behalten und ggf. den Bruder und die Babies reinholen.
Und gut, dass Du das erwähnst Matthias, an F. latispinus und Uebelmannia hatte ich gar nicht gedacht. Exclamation
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1735
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  Dropselmops am So 08 Sep 2019, 09:24

Das ist schon krass, das eine Nacht bei 6 Grad solche Schäden hervorruft. Tut mir echt leid!
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3503
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  papamatzi am So 08 Sep 2019, 10:23

Danke Nicole, für Dein Mitgefühl.
Aber ich habe noch so einen und auch schon mal für Nachwuchs gesorgt, auch wenn's von diesen nur einer ist. Dieses Frühjahr habe ich auch zwei benamte Sorten ausgesäht, von denen ich dann auch die Namen weiß. Wink Die beiden großen waren mal Aldikäufe. So what... Wink
Außerdem habe ich sowieso Platzprobleme. ^^
Das mit den 6° ist auch nur eine Vermutung. Vielleicht liegt die Ursache auch ganz woanders.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1735
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  Mexikaner am So 08 Sep 2019, 10:54

Das tut mir leid für dich ,Matthias Mad

Ich denke die Ursache liegt bei den tiefen Temperaturen in Kombination mit dem feuchten Substrat.Durch die Kiesel als Abdeckung trocknet das Substrat einfach extrem langsam aus.Für mich ist diese Abdeckung einfach nicht sinnvoll außer dass sie schön aussieht.Die Kiesel mögen den Wurzelhals vielleicht trocken halten, die Erde dafür viel länger nass und was einem Trichocereus vielleicht nichts ausmacht kann für wärmeliebende Gattungen tödlich sein.
Ich habe selber die Erfahrung gemacht dass mir vor ein paar Jahren eine größere Gruppe eingegangen ist weil die großen Töpfe einfach zu lange die Feuchtigkeit halten.Gerade jetzt brauchen die Töpfe ab 14cm aufwärts mehrere Wochen um vollständig zu trocknen (und das im Gewächshaus).Gegossen wird bei mir daher nicht mehr.
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Winterverluste - Seite 27 Empty Re: Winterverluste

Beitrag  papamatzi am So 08 Sep 2019, 12:30

Hallo Ines
Danke, dass Du im Prinzip meine Vermutung bestätigst.
Dass die Kiesabdeckung das Abtrocknen verzögert, kann natürlich dazu kommen. Aber wie gesagt, hatte ich bislang den Winter noch überhaupt nicht auf dem Plan. Ich laufe noch kurzärmelig, ohne Jacke, draußen rum. Wer denkt denn da an winterliche Temperaturen? Mad
Aber naja, wie gesagt, kann ich's verschmerzen, auch wenn ich das Teil mochte.
Die Kiesabdeckung verwende ich in erster Linie, damit beim Gießen das leichte Substrat nicht so leicht aus den Töpfen gespült wird. Optische Gründe hat das weniger.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1735
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Seite 27 von 29 Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten