Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pollen konservieren

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  Aless am Do 21 Jan 2016, 09:36

Hallo Norbert,
danke für deine ausführliche Beschreibung und das Bild mit dem Styropor-Ständer für die Reagenzröhrchen!
Knete wir aber doch recht schnell hart, bekommt man dann die Röhrchen überhaupt wieder raus?
avatar
Aless
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 684
Lieblings-Gattungen : Sulcos, Echinocereus, Eriosyce, Hybriden, Echeveria...

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  NorbertK am Do 21 Jan 2016, 09:57

Da hatte ich zwei Steropur-Stücke übereinander geklebt und vorher schon angebohrt. Das sitzt da nur locker drin, läßt sich also leicht rausziehen. Man kann sich freilich auch was anderes einfallen lassen als Knete, war nur ein Beispiel. Beim Abzupfen halte ich das Gefäß eh direkt in der anderen Hand.
Auf die Idee mit dem Einfrieren kam ich, weil es bei Orchideen doch auch geht und sogar mit den Samen tropischer Orchideen. Warum dann nicht auch für andere Pollen/Samen. Sollte so auch bei anderen Kakteen möglich sein.
Nun, wenn ich schon 8 Monate den Pollen einer Hum Dinger überbrücken konnte sollte ein komplettes Jahr auch möglich sein und dann ist eh wieder neue Blütensaison/Pollensammelzeit.
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1690
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  Pieks am Do 21 Jan 2016, 12:04

Ich hab von der EH Apricot 301 (Gräser) am 06.06.2013 Pollen eingefroren und am 10.06.2014 die EH Kleopatra damit bestäubt.
Wer noch Samen haben mag, möge sich melden.
Winken
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5437
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  Pieks am Do 21 Jan 2016, 14:27

Bislang erfolgte bei mir die Einlagerung, aber auch das Auftauen in zwei Schritten, keine Ahnung, wie ich da jemals drauf gekommen bin. Es ist umständlich, aber wohl auch ganz erfolgreich.

Im ersten Schritt geht es immer um das Glas mit dem roten Schraubdeckel... Shocked (hier allerdings nicht sichtbar) es pendelt immer zwischen Gewächshaus und Kühlschrank. Gefüllt mit Trockenmittel beherbergt es einen Eierbecher mit Vogelsand, in dem kurzfristig die Wattestäbchen geparkt werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn ich Pollen einlagern will, nehme ich das Glas mit in das Gewächshaus, damit es sich dort temperieren kann. Zwischenzeitlich bereite ich die Wattestäbchen vor. Dann werden die Stäbchen reichlich mit Pollen paniert, in den Eierbecher gesteckt, das Glas verschlossen, in der Küche auf Zimmertemperatur gebracht und anschließend einen Tag im Kühlschrank gelagert. Einen Tag später zieht der so getrocknete Pollen in den Tiefkühlschrank um. Hierfür gibt es eine teilweise mit Vogelsand gefüllte Lock & Lock-Box, in der auch nochmal ein Eierbecher mit Trockenmittel steckt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn ich Pollen auftaue, verfahre ich umgekehrt, man hat einfach irgendwann den Blick dafür, was am übernächsten Tag blühen wird. Manchmal habe ich auch zwei Schraubgläser im Einsatz gehabt. Die Ergebnisse geben dem Verfahren recht (angeblich kann man so trocken mehrere Jahre lagern), allerdings birgt es auch immense Nachteile und Schwachstellen in sich. In den ersten zwei Jahren hatte ich für insgesamt 6 dieser Boxen einen kompletten Mini-Tiefkühlschrank im Betrieb. Inzwischen hab ich zwei dieser Boxen im normalen Tiefkühlschrank. Hier ist schon Nachteil Nummer eins präsent, denn ich muss jedes Mal fast die Luft anhalten, wenn ich entsprechende Schublade öffne und schließe, ziemlich nervig. Auch GANZ doof ist der Umstand, dass bei jeder Entnahme eines Wattestäbchen SÄMTLICHE anderen Stäbchen mit der Raumluft in Kontakt kommen und so Gefahr laufen, durch Kondensation feucht zu werden. Also hochkonzentriert und superschnell arbeiten, und das mir...

Von daher werde ich zukünftig mit einzeln verschließbaren Röhrchen arbeiten und habe jetzt, dank Dir Norbert, die zündende Idee für einen Halter gehabt. Ich werde mir einfach ein 5cm dickes Stück Styrodur nehmen und mit entsprechend durchmessendem Forstnerbohrer und Standbohrmaschine ein schönes Standbrett basteln. *merci*

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5437
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  NorbertK am Do 21 Jan 2016, 15:31

Hallo Tim,
das mit den Wattestäbchen hörte ich auch schon mal aber fand ich nicht so toll, weil nicht gerade platztsparend. Wenn ich Deine Vorgehensweise lese auch zeitaufwendiger. Wenn ich meine Behälter auftaue halte ich sie einfach für ne Minute oder so in der Faust. Ich habe bewußt so kleine Behälter genommen um auszuschließen das zu viel Luftfeutigkeit mit eingeschlossen wird.

In Steropur zu bohren stelle ich mir nicht so einfach vor, es sei denn es ist ein sehr dichtes/festes Steropur. Versuche es doch einfach mal damit;

Zentrifugenröhrchenhalter
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1690
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  Pieks am Do 21 Jan 2016, 16:04

Überlegenswerte Lösung, danke! Wäre nur schön, wenns das noch für größere (16mm) Röhrchen gäbe.

Styrodur ist viel fester und dichter als Styropor, mit 'nem neuen, scharfen Forstner geht das bestimmt.

Auf die Wattestäbchen mag ich nicht verzichten, ist von der Entnahme und von der Verarbeitung einfacher, ich muss keine Pinsel vorhalten und reinigen. Davon mal abgesehen, dass bis jetzt versehentliche Berührung einzelner Wattestäbchen miteinander zur sofortigen Vernichtung betroffener Stäbchen meinerseits geführt hat, garantiert aber ein nagelneuges Wattestäbchen wirklich sorten-/artreinen Pollen, wobei ich bei Pinseln immer skeptisch bin...

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5437
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  NorbertK am Do 21 Jan 2016, 16:10

Also den Pinsel mal kurz unter den Wasserhahn halt und mit einem Föhn trocknen sollte reichen. Und wozu willst so große Behälter nehmen? Gruß Norbert
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1690
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  RalfS am Do 21 Jan 2016, 16:17

Wenn man sich die Abstrichröhrchen aus Eikes Link besorgt, könnte man sich den ganzen Aufwand sparen.
Oder?

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  NorbertK am Do 21 Jan 2016, 16:32

RalfS schrieb:Wenn man sich die Abstrichröhrchen aus Eikes Link besorgt, könnte man sich den ganzen Aufwand sparen.
Oder?

Sicher, ich fürchte jedoch die lassen sich nur einmal Benutzen. Das Prinzip sollte klar sein. Wie man die Pollen einsammelt und lagert ist jedem selber überlassen.
Gruß Norbert
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1690
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Pollen konservieren

Beitrag  Pieks am Do 21 Jan 2016, 19:41

NorbertK schrieb:...Und wozu willst so große Behälter nehmen?...

Es gibt Sorten, bei denen ich auch schon mal 10 Stäbchen fertig mache, zumal ich auch dann und wann Pollen für andere Züchter sammle und versende. Da ist es einfach praktischer.
Ansonsten, bei Einzelproben, böten sich die Abstrichröhrchen an, ist mir aber zu material- und geldintensiv.

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5437
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten