Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Chinosol

Seite 22 von 45 Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23 ... 33 ... 45  Weiter

Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  Fred Zimt am Di 13 März 2018, 23:16

Eine einfache Klärung würde ein Experiment mit 70% Alkohol, Sterilium oder Aseptol bringen. Mal sehen wie eine Aussaat damit klarkommt.
Dieses Experimet hab ich tatsächlich schon aus Versehen gemacht, Fleischer-Glässlein mit Sterilium
ausgewaschen und ins noch feuchte Glas Substrat rein, Samen drauf, Deckel zu.
Die Aussaat ist damit überhauptgleichgarnicht klargekommen..


Auch eine Handdesinfektionsmittel ist nicht Keimtötend.
Ich bin, wie Mike, nicht sicher ob Du den Kaktus-Keimling oder den Krankheitskeim meinst,
in der Produktinformation von Sterilium steht:
Bakterizid, levurozid,  tuberkulozid, mykobakterizid, begrenzt viruzid
Diese Keime werden getötet, das ist der Sinn des Desinfektionsmittels.

Grüße
Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  TobyasQ am Mi 14 März 2018, 10:24

Stachelforum schrieb: Litho schrieb:

TobyasQ schrieb:
...Mike wir haben die vermutlich vom selben Pillendreher, daß die sich schwerer auflösen. Oder liegt's am härteren Wasser?


Tobyas, mein Wasser ist mittelhart.


Ich habe Berliner Leitungswasser, auch mittelhart. Die Tabletten lösen sich bei mir auch nur sehr schwer auf.

Hier in Frankfurt richtet es sich danach, welchen Hahn die Stadtwerke aufdrehen. Meist ist es zum Glück das aus dem Vogelsberg bzw. der Wetterau.
Auf der Serviceseite werden folgende Werte für meine Straße angegeben:
Härtegrad: 10,3 - 12,0 °dH
Härtebereich: 2

Im Rheinland, wo meine Dorns wohnen, wurden 14° deutscher Härte bzw. 2,49 mmol/l gemessen.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3524
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Keime

Beitrag  sulco-willi am Mi 14 März 2018, 11:32

Litho schrieb:Also ich habe sicher weniger Kenntnisse als Cristatahunter, aber ich vermute mal ganz bescheiden, dass Pflanzenkeime etwas anderes sind als biologische Mini-Schädlinge wie Bakterien und Viren.
Über Aufklärung wäre ich dankbar.


Da hast du aber ganz schön recht. Wenn es sich um ein keimhemmendes Desinfektionsmittel handelt, bedeutet das, dass Krankheitskeime, also Bakterien, Viren und Pilze gehemmt werden. Das hat aber absolut nichts mit dem Keimen eine Samens zu tun. Chinosol hemmt diese Krankheitskeime, beeinflusst aber die Keimfähigkeit von Samen nicht im Geringsten. Das gehjt schon seit 40 Jahren durch die Liebhaberliteratur und entspricht auch meiner Erfahung. Ich bade meine Samen vor der Aussaat in 0,1%iger Lösung und übersprühe die Topfe mit den Samen mit dieser Lösung. Dadurch entsteht keinerlei Hemmung der Samenkeimung. Was die Keimquoten angeht, kommt es viel mehr auf den Samen selbst an. Oft bekommt man Samen aus irgendwelchen Quellen, der falsch gelagert wurde und seine Keinfähigkeit verloren hat. Das hat aber nichts mit der Behandlung mit Chinosol zu tun.

Dieses Experiment mit Alkohol und Sterilium ist natürlich total bescheuert, denn der Alkohol diffundiert durch die Samenschale und tötet den Embryo. Diesen Quatsch sollte man ganz bestimmt bleiben lassen.

Beste Grüße
Willi

PS: es ist also auch so, dass Chinosol dem Kakteenkeimling nichts absolut tut. Er hemmt den Vermehrungspilz aber der Keimling wird nicht beeinflusst . Das ist Fakt! Da Chinosol ein Komplex ist, der auch Kaliumsulfat enthält, kann man das Mittel sogar als Dünger ansehen - aber wie gesagt, die Konzentration muss stimmen.


Zuletzt von sulco-willi am Mi 14 März 2018, 11:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
www.sulcorebutia.de gibt es nicht mehr
und der sulco-gertel im Netz ist ein fake!!!
sulco-willi
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 920
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  Litho am Mi 14 März 2018, 11:35

Willi, *daumen*
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5835
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  Fred Zimt am Mi 14 März 2018, 13:01

Diesen Quatsch sollte man ganz bestimmt bleiben lassen.
Tschuldigung, war aus versehen. Rolling Eyes

Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  sensei66 am Mi 14 März 2018, 13:04

Danke Willi! Ich war schon am Luft holen... Very Happy

Cristatahunter schrieb:Das Wasser darf nicht kochen.

Aha... wer sagt das?
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2506

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  TobyasQ am Mi 14 März 2018, 13:22

Ich meine das steht auf dem Beipackzettel. Aber eher um eine Verletzungsgefahr beim Gurgeln bzw. einer Hautdesinfektion auszuschließen, sollte man sie in warmem Wasser auflösen.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3524
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  Fred Zimt am Mi 14 März 2018, 14:11

Im Beipackzettel steht übrigens auch, daß die Tabletten Siliziumdioxid und Talkum enthalten,
das erklärt vermutlich, warum sich ein Teil  beim Auflösen so renitent verhält. Cool
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  sulco-willi am Mi 14 März 2018, 14:15

Fred Zimt schrieb:Im Beipackzettel steht übrigens auch, daß die Tabletten Siliziumdioxid und Talkum enthalten,
das erklärt vermutlich, warum sich ein Teil  beim Auflösen so renitent verhält. Cool

Na ja, das brauchen die wohl, damit die Tabletten zusammenhalten - es vermindert natürlich den Wirkstoffgehalt. Deswegen lieber das Pulver verwenden

Gruß
Willi

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
www.sulcorebutia.de gibt es nicht mehr
und der sulco-gertel im Netz ist ein fake!!!
sulco-willi
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 920
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Chinosol - Seite 22 Empty Re: Chinosol

Beitrag  TobyasQ am Mi 14 März 2018, 14:31

Der Fred gibt seinen Zimt dazu und hat die Lösung. Wie hätte es auch anders sein können. Very Happy Laughing Wink

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3524
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Seite 22 von 45 Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23 ... 33 ... 45  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten