Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  Thorsten T. am Di 02 Feb 2016, 20:56

Litho schrieb:Wau, danke!

Hat jemand eine Ahnung, ob Beton-Dachpfannen basisches Regenwasser liefern
oder
ist das Dach-Moos eher für säuerliches Regenwasser verantwortlich?
Rolling Eyes

Hallo,

also wenn die Betonpfannen schon einige Jahre auf dem Dach liegen, denke ich nicht, dass sie den PH Wert ernsthaft verändern. Ebensowenig glaube ich, dass Moos einen Einfluß darauf hat. So lange bleibt das Regenwasser ja nicht auf dem Dach. Regenwasser ist ziemlich neutral. Tendenziell ganz leicht säuerlich (Thema saurer Regen) aber aufgrund dessen, dass es ja nahezu destilleirtes Wasser ist, wird es so oder so am PH Wert des Bodens kaum was ändern.

Regenwasser ist eigentlich für alle Pfflanzen gut verwendbar. Ich giesse auch damit und filtere nichts.

Grüße
Thorsten
avatar
Thorsten T.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 229

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  karl h. am Di 02 Feb 2016, 22:57

Ich benutze Regenwasser pur, allerdings nur, wenn's entweder länger regnet oder sehr heftig: Den ersten "Schwung" Wasser lasse ich durch's Rohr laufen, damit das, was sich auf dem Dach so ansammelt (Staub, Blütenstaub etc.) durch die Regenrinne geht und nicht in der Tonne landet. Sollten die Tonnen leer sein, hol' ich auch schon mal Wasser aus dem Gartenteich, auch das verwende ich ungefiltert - ist mir lieber als unser hartes Leitungswasser! Für Aussaaten steht in der kalten Jahreszeit verschnittenes Osmosewasser zur Verfügung.
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 131
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  OPUNTIO am Di 02 Feb 2016, 23:14

Regenwasser nehme ich ungefiltert für alles was im Sommer draussen im Garten und auf der Terrasse so rumsteht.
Für die Kakteen auf dem Balkon, und das ist der Großteil, nehme ich Leitungswasser, das ich hier bedenkenlos benutzen kann.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2172
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  Msenilis am Di 02 Feb 2016, 23:37

Hallo ,
da das Dach von meiner Gartenlaube sehr flach ist, und damit auch ziemlich voller Dreck z.B. Pollen und Blütenreste ist, lasse ich es
in einen ersten Auffangbehälter laufen, und dann über einen Überlauf in den nächtens Behälter.
in diesem Überlauf wird durch einen Nylonfilter (Strumpfhose) der Dreck herausgefiltert.
Nur mit dem Wasser aus dem zweiten Behälter lösche ich den Durst meiner Kakteen.
Ich selbst bevorzuge dafür lieber Bier.
avatar
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1148
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  Matches am Di 02 Feb 2016, 23:46

Msenilis schrieb:Hallo ,
Nur mit dem Wasser aus dem zweiten Behälter lösche ich den Durst meiner Kakteen.
Ich selbst bevorzuge dafür lieber Bier.

Hallo Manfred,
was würden eigentlich Kakteen zu Bier sagen?
Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2340
Lieblings-Gattungen : Toumeya Escobaria Thelocactus Ariocarpus Eriosyce

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  Msenilis am Di 02 Feb 2016, 23:54

Hallo  Matthias,
Matches schrieb:Hallo Manfred,
was würden eigentlich Kakteen zu Bier sagen?
Matthias
diesen Test werde ich nie nie nie machen, sonst wäre ich vielleicht gezwungen Regenwasser zu trinken!
avatar
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1148
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 03 Feb 2016, 08:47

Auch ich giesse mit unbehandeltem Regenwasser. Es ist weich, leicht sauer und enthält Mikroorganismen.
Ich verwende aber warmes Leitungswasser zum Sprühen und kaltes Leitungswasser zum Düngen.
Ich verdächtige die Algen und Mikroorganismen dass die sich auf die Nährsalze im Dünger stürzen bevor die Pflanzen davon profitieren können.
Ich habe einmal Regenwasser das mit Dünger angereichert war, in der Giesskanne stehen lassen. Nach nur wenigen Tagen haben sich die Algen so stark darin vermehrt, dass das Wasser dunkelgrün wurde. Ich musste das Wasser entsorgen. Seither dünge ich nur in Kombination mit Leitungswasser.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14403
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  sensei66 am Mi 03 Feb 2016, 09:09

Litho schrieb:Hat jemand eine Ahnung, ob Beton-Dachpfannen basisches Regenwasser liefern oder ist das Dach-Moos eher für säuerliches Regenwasser verantwortlich? Rolling Eyes

Da würde ich mir keine Sorgen machen. Zwar ist Beton per se basisch, aber das hierfür verantwortliche Ca(OH)2 ist ein recht schwache Base, die Verweildauer des Wassers auf dem Dach ist relativ kurz. Außerdem haben Dachziegel vergleichsweise wenig Poren und zudem sind die Oberflächen behandelt um der Verwitterung vorzubeugen.
Der pH-Wert deines Regenwassers wird durch andere Faktoren deutlich mehr beeinflusst als durch das Betondach. Regen nach einer längeren Trockenperiode enthält z.B. mehr Fremdstoffe als nach langem Dauerregen. Gewitterregen ist saurer als "normaler" Regen. Vogelkot auf dem Dach macht das Wasser sicher eher basisch als die Betonpfannen. Die Verwildauer im Auffangbehälter spielt eine Rolle. Usw...
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2229

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  OPUNTIO am Mi 03 Feb 2016, 09:49

Cristatahunter schrieb:Auch ich giesse mit unbehandeltem Regenwasser. Es ist weich, leicht sauer und enthält Mikroorganismen.
Ich verwende aber warmes Leitungswasser zum Sprühen und kaltes Leitungswasser zum Düngen.
Ich verdächtige die Algen und Mikroorganismen dass die sich auf die Nährsalze im Dünger stürzen bevor die Pflanzen davon profitieren können.
Ich habe einmal Regenwasser das mit Dünger angereichert war, in der Giesskanne stehen lassen. Nach nur wenigen Tagen haben sich die Algen so stark darin vermehrt, dass das Wasser dunkelgrün wurde. Ich musste das Wasser entsorgen. Seither dünge ich nur in Kombination mit Leitungswasser.


Da habe ich keine Bedenken, Regenwasser mit Dünger zu kombinieren.
Damit sich eine Algenblüte entwickelt muss zumindest ein gewisses Quantum an Licht vorhanden sein. Im Substrat ist es stockfinster und die Oberfläche trocknet rasch ab.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2172
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Wie verwendet Ihr Regenwasser?

Beitrag  william-sii am Mi 03 Feb 2016, 10:00

Cristatahunter schrieb:Auch ich giesse mit unbehandeltem Regenwasser. Es ist weich, leicht sauer und enthält Mikroorganismen.
Ich verwende aber warmes Leitungswasser zum Sprühen und kaltes Leitungswasser zum Düngen.
Ich verdächtige die Algen und Mikroorganismen dass die sich auf die Nährsalze im Dünger stürzen bevor die Pflanzen davon profitieren können.
Ich habe einmal Regenwasser das mit Dünger angereichert war, in der Giesskanne stehen lassen. Nach nur wenigen Tagen haben sich die Algen so stark darin vermehrt, dass das Wasser dunkelgrün wurde. Ich musste das Wasser entsorgen. Seither dünge ich nur in Kombination mit Leitungswasser.
Ich kippe 1x im Monat Flüssigdünger oder Düngesalz in die Regentonne und gieße dann damit. Falls noch ein Rest von dem gedüngten Wasser in der Regentonne ist, wird das schnell grün durch den Algenwuchs. Einziger Nachteil: Wenn man damit gießt, bleiben die Algen auf den Kakteenkörpern hängen, die sehen dann grün gesprenkelt aus. Hat aber keinen negativen Einfluss auf das Wachstum. Die Algen werden mit der Zeit wieder abgewaschen, wenn man mit ungedüngtem Wasser gießt. Und die Algen, die ins Substrat geschwemmt werden, zersetzen sich ja mit der Zeit und dienen somit als milde Düngung.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3080
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten