Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ferocactus recurvus???

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Ferocactus recurvus???

Beitrag  Niki am Mi 03 Feb 2016, 10:50

Hallo an alle. 

Aufgrund einer anderen Bestimmung, bin ich mir nun auch nicht mehr ganz sicher, ob es sich nun um Ferocactus recurvus handelt. 

Bin gespannt...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  jupp999 am Mi 03 Feb 2016, 15:30

Hallo Niki,

warte noch ein paar "Frühlinge" ab - wenn keine dünnen Randdornen dazu kommen, sollte es ein F. recurvus sein. Wenn doch - Feroc. latispinus.
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2927

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  Niki am Mi 03 Feb 2016, 15:38

Danke Manfred. 

Und warum sehen manche Areolen so anders aus? Irgendwie vertrocknet.
avatar
Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  jupp999 am Mi 03 Feb 2016, 17:25

Hallo Niki,
Niki schrieb:Danke Manfred. 
Und warum sehen manche Areolen so anders aus? Irgendwie vertrocknet.
mir ist nicht klar, was du meinst.

Meinst Du das hier?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dass Areolen mit zunehmenden Alter immer mehr Wolle verlieren, wird Dir bekannt sein (das hast Du wahrscheinlich auch nicht gemeint).

Wenn Du die schwärzliche Verfärbung meinst: das sind Rußtau-Pilze bzw. deren Reste.
Ferokateen haben Drüsendornen (auch Glandeln genannt), aus denen sie zuckerhaltigen Nektar absondern.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
In diesen nisten sich "gerne" die Rußtau-Pilze ein (vor allem im Winter bei hoher Luftfeuchtigkeit).
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bis jetzt habe ich noch nicht gehört, dass sie Pflanzen schädigen, aber so ein dreckig-schwarzer Überzug über einen schön gold-gelb bedornten F. chrysacanthus sieht nicht so wirklich gut aus ... .
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2927

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  Niki am Mi 03 Feb 2016, 17:45

Lieber Manfred, 
Zu meiner Schande, muss ich gestehen, dass ich nicht wusste, dass sie Wolle verlieren.  Embarassed

Ja, die schwäzlichen Verfärbungen sind mir aufgefallen. 
Darauf habe ich in meinem ersten Beitrag vergessen. 

Gut, dann kann bzw muss ich da nichts unternehmen? Gibt's wahrscheinlich auch nichts, was man tun kann, oder?

Auf alle Fälle danke ich dir sehr herzlich.
avatar
Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  jupp999 am Mi 03 Feb 2016, 18:12

Hallo Niki,

Zu meiner Schande, muss ich gestehen, dass ich nicht wusste, dass sie Wolle verlieren.
Das kann soweit gehen, dass sie im Alter oft garkeine Wolle mehr haben ... .

Gibt's wahrscheinlich auch nichts, was man tun kann, oder?
Nicht wirklich!
Man kann versuchen, im Winter die Luftfeuchtigkeit niedrig zu halten (ich habe z. B. eine Teichfolie in den Gewächshausboden eingezogen).
Wenn die Pflanzen im Sommer draußen stehen und Regen abbekommen, wird der Nektar abgewaschen. Man kann auch die Pflanzen abduschen und dabei die entsprechenden Stellen z. B. mit einem Pinsel abwaschen ... .
Hilfreich bei der "Beseitigung" des Nektars sind (ausnahmsweise einmal) Ameisen, Wespen oder auch andere Insekten.
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2927

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  simon dach am Mi 03 Feb 2016, 22:57

ferocactus latispinus var greenwoodii (? 2016 )

an warmen tagen leicht mit vitanal besprühen hilft auch gegen rußtau.
ich hatte in den letzten 15 jahren meine feros immer frei auf dem dach stehen und immer waren ameisen die begleiter.
erstaunlich wie sie ihren weg fanden.
einmal konnte ich beobachten wie ihre strasse über den gartenschlauch nach oben führte.
trotz des regen sommerverkehrs hatte ich im winterquartier bei temperaturen von ca 5-15 grad niemals auch nur eine einzige ameise gesehen.
simon dach
simon dach
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 211
Lieblings-Gattungen : altpflanzen,astrophytum,ariocarpus,lophophora,turbinicarpus, - ,copiapoa

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  Niki am Mi 03 Feb 2016, 23:31

Ok. 
Weiße Randdornen? Wie lange können die noch kommen? 
Die Wolle verlieren sie im Alter. Dann kann er doch nicht mehr so jung sein. Oder?

Der var. greenwoodii zählt ja +/- 13 Rippen. Meiner hat magere 8. 
Auch hat er die weißen Randdornen, die meinem fehlen. Wobei wir wieder bei der Frage landen, wie lange werden die gebildet? Bis 1, 5, 10 Jahre alt ist?

Fragen über Fragen.


Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, gibt es in etwa 128 Feroc recurvus. 
Na bravo. Zumindest kommen die anfänglichen 8 Rippen schon mal hin, deren Anzahl auf 23 wachsen kann.
avatar
Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  jupp999 am Do 04 Feb 2016, 15:57

Hallo Niki,

Weiße Randdornen? Wie lange können die noch kommen?
wenn ich mir den Beitrag von Opuntio ansehe,
https://www.kakteenforum.com/t21260-fero-oder-echinocactus
sollte es schon sichtbar sein, oder sich in den nächsten Jahren entscheiden ... .

Die Wolle verlieren sie im Alter. Dann kann er doch nicht mehr so jung sein. Oder?
Das hängt auch von den Kulturbedingungen ab. Wenn die Pflanze z. B. draußen steht und regelmäßig Regen abbekommt ... .

Der var. greenwoodii zählt ja +/- 13 Rippen. Meiner hat magere 8.
... ist aber vermutlich auch noch keine 15 Jahre alt ... .
Dass es sich um die var. greenwoodii handelt, ist zwar nicht unmöglich, aber das halte ich für eher unwahrscheinlich, das sie sehr selten zu bekommen ist. Bis vor wenigen Jahren habe ich die noch nie in Gärtnereien oder Samenlisten gesehen. Unterschiede zum "normalen" F. recruvus sind strohgelbe Blüten (gegenüber weiß-lila) und die etwas schmaleren Dornen. Ich glaube aber nicht, dass sich das in diesem Pflanzenalter schon bestimmen läßt.

gibt es in etwa 128 Feroc recurvus
Ich komme eigentlich nur auf vier (latispinus / recurvus).  Wink
Ob latispinus oder recurvus - da gehen die Experten-Meinungen auseinander.
Die einen sagen "recurvus", die anderen "latispinus ssp. spiralis" bzw. "recurvus var. greenwoodii" und "latispinus ssp. greenwoodii".

Hier, einmal noch als kurze Übersicht:
Feroc. latispinus mit dünnen Randdornen (und in der Regel violetten Blüten):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Feroc. latispinus fa. flavispinus mit gelblichen (, in diesem Fall nicht gehakten Mittel-) Dornen und dünnen Randdornen (und weißen Blüten):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Feroc. recurvus ohne dünne Randdornen; die Blütenfarbe schwankt zwischen weiß und lila:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Feroc. recurvus var. greenwoodii. Unterschiede zu den anderen Arten lassen sich in diesem Alter schwerlich feststellen ... :
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

... und noch @Simon: stimmt, im Winter "verschwinden" die Ameisen immer.
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2927

Nach oben Nach unten

Ferocactus recurvus??? Empty Re: Ferocactus recurvus???

Beitrag  Niki am Do 04 Feb 2016, 21:32

Hallo Manfred.

Meine Hochachtung. danke für die überaus ausführliche Erklärung, Erläuterung, Bestimmung. Kompliment, dass du dir da so viel Arbeit angetan hast. danke

Sieh mal:
http://www.cactuseros.com/Especie/233/Ferocactus_recurvus.html

wahrscheinlich habe ich das missverstanden, mit den 128 verschiedenen recurvus... Gestört Keine Ahnung. Für mich liest es sich so.
avatar
Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten