Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Pachypodien

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  wikado am Do 15 Nov 2012, 17:13

Habe mir ja vor ca 2 Wochen auch ein saundersii gekauft und nach dem enttorfen in den Minicubi gesetzt. Einige Blätter verliert er aber, denke das ist aber nicht weiter schlimm
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  kaktusfreundin01 am Di 15 Jan 2013, 16:16

Eine Frage zur Pflege:

Vor ein paar Wochen fiel mir bei Obi (natürlich ...) ein kleines attraktives Pachypodium-lameri-Pflänzchen für 0,99 € in den Einkaufswagen. Die Erde war total durchnässt, wahrscheinlich gerade mit dem Wasserschlauch gegossen. Ich habe sie an hellem Standort bei Zimmertemperatur ziemlich trocken gehalten. Seit 2 Wochen wird die Pflanze aber zusehends weich, die Blätter hängen schlaff, heute ist der Stiel (oder wie heißt das?) auch schon ganz schlabberig.

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich sie in trockenem mineralischem Substrat noch retten kann?
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  mj am Di 15 Jan 2013, 17:13

Hallo kaktusfreundin01,

Vorschlag: giesse das Pflänzchen doch mal richtig kräftig.
Die Baumarkt Pachypodium (i.B. lameri) sind die regelmässigen kräftigen Wassergaben ja durchaus gewohnt und eine erzwungen Trockenruhe, vlt. noch im beheizten Wohnzimmer mögen die nicht.
Solange die Pflanzen Blätter haben, brauchen sie auch Wasser. Das gilt eigentlich für alle Pflanzen und Sukkulenten sind da keine Ausnahme.
Wenn die Pflanze eine Ruhepause einlegt, zeigt sie das durch abfallende Blätter, während der Stamm fest bleibt.

Wenn das kräftige Giessen nicht innerhalb von 2-3 Tagen Besserung bringt, dann austopfen und schauen, ob die Wurzeln vergammelt sind (vermutlich sind sie bei Dir eher vertrocknet). Wenn ja, im Baumarkt nochmal 99 Cent investieren und gleich in mineralisches Substrat topfen.

Gruß
Marco
avatar
mj
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 42
Lieblings-Gattungen : Cucurbitaceae, Adenia, Dorstenia

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  sensei66 am Di 15 Jan 2013, 17:18

Ich fürchte ja eher, dass die Pflanze hinüber ist. Wenn der Stamm sehr weich ist, bevor die Blätter abfallen sieht es meistens nicht gut aus. Stand wohl zu lange zu nass oder zu kalt. Oder beides.

@Nicole: kein Problem, wenn der saundersii Blätter verliert. Meiner ist schon seit zwei Monaten "nackig"
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2074

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  kaktusfreundin01 am Di 15 Jan 2013, 19:03

mj schrieb:Wenn die Pflanze eine Ruhepause einlegt, zeigt sie das durch abfallende Blätter, während der Stamm fest bleibt.
Das ist definitiv bei meinem Pflegefall nicht so, die Blätter sind nicht abgefallen, sondern hingen/hängen schlabberig herunter, und ein paar völlig vermatschte habe ich entfernt, um Fäulnisschäden zu vermeiden. Der Stamm ist wabbelig. Ausgetopft hatte ich bereits gestern. Ich habe zwar keinen Vergleich zu intakten Wurzeln bei dieser Gattung, finde sie aber eher (zu) weich als trocken oder spröde. Mit, wie ich denke, gutem mineralischem Substrat habe ich mich vor Wochen reichlich per Onlinekauf eingedeckt, das bekäme ich sowieso nicht in den hiesigen Baumärkten.

Naja, dann gewöhne ich mich wohl besser an den Gedanken, dass diese P. l. mir keine Freude mehr bereiten wird. Danke für eure Stellungnahmen!
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  Alex H. am Di 15 Jan 2013, 19:23

Hallo,

ich habe bei Pachypodium saundersii und ähnlichen Arten die Beobachtung gemacht, daß die Pflanzen nach dem Enttorfen über die Wurzeln einige Zeit kein Wasser aufnehmen, und infolge dessen die Blätter verlieren und einen weichen, teilweise sogar eingefallenen Stamm bekommen.
Gießwasser haben meinen Pflanzen erst nach ein bis zwei Wochen wieder aufgenommen, nach dem sich neue Wurzelspitzen gebildet hatten. Früheres Gießen bringt m. E. daher nichts, sondern bringt nur die Gefahr der Wurzelfäulnis mit sich.

Auch vertrocknete Wurzeln sind nach zwei Tagen im feuchten Substrat nicht mehr spröde, sondern weich und wabbelig. Aber dennoch sind und bleiben sie kaputt.
Ich würde die Pflanze austopfen, die gammligen Wurzeln entfernen, und nach ein oder zwei Tagen in trockenes Substrat topfen. Anfangs nicht gießen.

Grüße
Alex
avatar
Alex H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 584
Lieblings-Gattungen : caudiciforme und pachycaule Pflanzen, Knollen- und Zwiebelgewächse, sukkulente Kleinsträucher, südafrikanische Zwergsukkulenten ...

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  Zeolith am Mo 01 Apr 2013, 22:35

Hallo,

ich habe eine Frage. Meine Pachypodium baronii habe ich soweit gut über den Winter bekommen, aber seit zwei Wochen bekommt die Pflanze an drei Spitzen dunkle, trockende Stellen. Die anderen Äste sind normal und fangen wieder an Blätter zu treiben.
Ich habe eventuell etwas schwach gegossen.
Da ich mich mit den Pachypodien noch nicht so auskenne, wie soll ich weitermachen? Die Spitzen kappen oder ignorieren?!
Bin um jede Antwort dankbar.

LG Zeolith
avatar
Zeolith
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  wikado am Sa 06 Apr 2013, 10:44

Hm was genau deine Pflanze hat, oder warum die dunklen Stellen da sind kann ich dir nicht sagen, aber stell doch mal ein Foto von den Stellen ein, dann kann man sicherlich mehr dazu sagen, schreib doch auch mal wie du sie bisher gepflegt hast.



Habe gerade mal ein aktuelles Foto von meinem gemacht. Man sieht sehr schön das er an vielen Stellen bereits neue Blätter bekommen hat und sich im Wachstum befindet.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Pachypodium

Beitrag  kahey am Sa 06 Apr 2013, 12:53

Hallo zusammen,
hier sind meine Pachypodium namaquanum die ich 1980/1981 mal bei Specks gekauft habe da waren sie 2-3cm groß.
Nun sind sie über 30 Jahre und sehen so aus, einer hatte Knospen angesetzt die aber nicht durch gekommen sind.
Viele Grüße
Dieter


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
kahey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 555
Lieblings-Gattungen : Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Pachypodien

Beitrag  Gast am So 07 Apr 2013, 09:17

meine herren dieter, was für eine schöne pflanze!
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten