Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Beleuchtung der Anzuchtboxen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Didi52 am Di 09 Feb 2016, 06:19

Hallo Gemeinde,
es sind ja schon einige "Brutkästen" für Aussaatvermehrungen vorgestellt worden. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, waren die Beleuchtungen immer durch Leuchtstoffröhren gegeben. Hat jemand schon mal LED-Beleuchtung ausprobiert und falls ja, wie ist die Erfahrung damit? Für LED spricht neben der wesentlich längeren Lebensdauer und damit natürlich deutlich weniger Problemmüll durch das jährliche Entsorgen der schwächer werdenden und verbrauchten Leuchtstoffröhren, der wesentlich geringere Stromverbrauch.
avatar
Didi52
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 576
Lieblings-Gattungen : Schwerpunkt Gymnocalycium, aber auch viele andere Arten.

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Didi52 am Di 09 Feb 2016, 06:26

Hab doch noch einen Beitrag gefunden, der leider noch in der Planungsphase endet. Der Uhrmacher (Autor) sollte mittlerweile seine Erfahrung gemacht haben.
avatar
Didi52
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 576
Lieblings-Gattungen : Schwerpunkt Gymnocalycium, aber auch viele andere Arten.

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Ebi am Di 09 Feb 2016, 06:48

ich habe es für mich mal getestet,
und zwar habe ich meinen Anzuchtkasten bestückt mit so etwas, das hat meiner Meinung nicht gereicht und ich habe es auch nicht ohne Zusatzheizung auf Temperatur bekommen. Also eine 2. LED Leuchte dazu installiert. Das Ergebnis war im Vergleich zu den 2x 18W Leuchtstofflampen auf keinen Fall besser, zumal ich bei den Leuchtstofflampen die Drosselspulen ausgebaut habe und unter den Schalen installiert habe, so dass ich die Wärme optimal nutzen konnte. Überschüssige Wärme habe ich mit einem PC-Lüfter 12V reguliert.
Die Zeiten der Beleuchtung habe ich so gewählt.
ca. 7:00 Uhr einmal 18W  .... ab 11:00 Uhr die 2. dazugeschaltet bis 17:00 Uhr dann nur noch eine bis 19:00 Uhr.
Temperatur halte ich tagsüber wie ich möchte, zwischen 22°C und 32°C einstellbar.
Also ich bleibe bei Leuchtstofflampen, wobei die Leistungsdifferenz auch nur 8 Watt beträgt. (ohne Zusatzheizung bei LED)
avatar
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 383
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 09 Feb 2016, 07:01

Ich beleuchte mit LED-Lampen bzw. LED-Röhren.
Da auch Leuchtstoffröhren nicht das gleichmäßige Spektrum eines Temperaturstrahlers haben sollten sie nicht im Vorteil sein.
Der Farbwiedergabeindex CRI gibt die Güte an, zudem zeigt die Farbtemperatur in Kelvin die die Ähnlichkeit zum Sonnenlicht.
Also achtet man auf CRI über 80 bei einer Farbtemperatur von 6000K bzw. 6500K. Obwohl ich auch 4000K verwende.

Da von LEDs weniger Verlustleistung erzeugt wird isoliert man stärker.
Ich habe Kästen aus 30mm bzw. 20mm hochfestem Styropor gebaut. Oben liegt ein Rückwandplatte 4mm mit weißer Beschichtung nach innen auf. An diese werden die "Röhren geschraubt. Zur Temperaurregulation kann noch zusätzlich mit Styropor abgedeckt werden oder der Deckel verkantet aufgesetzt werden.
Die Kästen haben einen Innenmaß von etwa 125x24 bzw. 125x30 bei geeigneter Höhe von 20-25cm unterhalb der Leuchtkörper. In diesem Fall eine bzw. zwei 120cm LED-Röhren. Die Größen wurden passend für handelsübliche bzw. vorhanden Boxen gewählt. Ich verwende transparente IKEA Kistchen mit Deckel die je 12 rechteckige Töpfe von 5cmx5cm aufnehmen.
Temperaturen messe ich mit günstigen Bratenthermometern mit Gradskala.
Der Tagestemperaturgang kann z.B. 22 bis 35, 16 bis 30 Grad ausmachen. Mit isolierendem Zusatzdeckel geht es noch etwas höher.

Allerdings habe ich keine Vergleichserfahrung aus vergangenen Jahren mit der Anzucht von Kakteen mit Beleuchtung durch Leuchtstoffröhren. Jedoch werden in der Aquaristik ebenfalls LED Beleuchtungen verwendet und da will man bei manchen Becken auch optimales Pflanzenwachstum erzielen.

Grüße Peter
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 722
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 09 Feb 2016, 07:10

Ebi schrieb:ich habe es für mich mal getestet,
und zwar habe ich meinen Anzuchtkasten bestückt mit so etwas,
Das "so etwas" scheint mir nicht auf Pflanzen zugeschnitten sondern auf einen naiven Käufer. Wo gibt es dazu Datenblätter?
Ich würde ein möglichst gleichmäßiges Spektrum anstreben. Auf keinen Fall kommen mMn engbandige Einzelfarb-LEDs in Frage!

Man kann sich dazu auch an LED-Lampen für die Fotografie orientieren. Die "müssen" ein möglichst gleichmäßiges Spektrum aufweisen.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 722
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  nikko am Di 09 Feb 2016, 07:49

Moin,
das 'so etwas' hatte ich schon ausgiebig getestet und früher auch mal vorgestellt. Fazit: unbrauchbar, die Pflanzen keimen und fangen dann an zu vergeilen!
Ich verwende statt dessen jetzt einen 20W LED Baustrahler, der funktioniert! Allerdings denke ich ein 2. Strahler wäre wohl noch besser, da mein Kasten mit 2 Leuchtstoffröhren (Aquastar, je 15W) doch noch bessere Ergebnisse bringt.

LG,
Nils


_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4632
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Ebi am Di 09 Feb 2016, 07:52

ClimberWÜ schrieb:
Ebi schrieb:ich habe es für mich mal getestet,
und zwar habe ich meinen Anzuchtkasten bestückt mit so etwas,
Das "so etwas" scheint mir nicht auf Pflanzen zugeschnitten sondern auf einen naiven Käufer. Wo gibt es dazu Datenblätter?
Ich würde ein möglichst gleichmäßiges Spektrum anstreben. Auf keinen Fall kommen mMn engbandige Einzelfarb-LEDs in Frage!

Man kann sich dazu auch an LED-Lampen für die Fotografie orientieren. Die "müssen" ein möglichst gleichmäßiges Spektrum aufweisen.

Ich habe zur Zeit so tolle Ergebnisse bei nicht hohem Energieverbrauch, da werde ich bestimmt noch warten bis mal was richtig günstiges in der
Anschaffung heraus kommt.
avatar
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 383
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Didi52 am Di 09 Feb 2016, 10:03

Danke an alle für die interessanten Informationen. Ich denke, ich werde mal im Frühjahr einen Test starten. Da ich morgen für zwei Wochen ins Krankenhaus gehen werde und Ende März eine Woche in Urlaub, warte ich bis danach mit der Aussaat.
avatar
Didi52
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 576
Lieblings-Gattungen : Schwerpunkt Gymnocalycium, aber auch viele andere Arten.

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Ebi am Di 09 Feb 2016, 10:26

gute Besserung wünsche ich.

Wir sind Ende Feb 10 Tage am wilden Kaiser zum Schifahren. Diese Zeit nutze ich um die Sämlinge in Ruhe wachsen zu lassen.
Wenn ich zu Hause bin juckt es immer in den Fingern und ich muss nachsehen.
In meiner Zuchtbox ist jetzt alles gekeimt und die Sämlinge sind froh wenn sie jetzt 3-4 Wochen in Ruhe gelassen werden.
avatar
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 383
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Beleuchtung der Anzuchtboxen

Beitrag  Didi52 am Di 09 Feb 2016, 11:14

Hallo Ebi,

Danke für die Besserungswünsche.

Befürchtest Du nicht, dass sich ein Pilz über die Aussaat hermacht? Bei mir ist es schon ein paar Jahre her, wo ich zuletzt ausgesät habe. Aber irgendwie habe ich noch in Erinnerung, dass ich öfter mit der Tropfpipette Chinosollösung verabreicht hatte.
avatar
Didi52
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 576
Lieblings-Gattungen : Schwerpunkt Gymnocalycium, aber auch viele andere Arten.

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten