Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Versuch einer ersten Aussaat

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Ebi am Sa 27 Feb 2016, 07:45

Ich verlinke das mal mir der Erklärung von Ernst.
Da kannst du auch weitere Tricks herauslesen.
Ich mache das je nach Menge, 2l Substrat 15min bei 200°C gegen verkeimung, gegen Pils nehme ich auch Chinosol.
avatar
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 383
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  RalfS am Sa 27 Feb 2016, 09:23

Also ich trinke das "Pils" einfach weg, dann spare ich mir das Chinosol
und alle sind zufrieden. Very Happy
Trinken

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2245

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  karl h. am Sa 27 Feb 2016, 10:08

Ich säe erst seit ca. 2 Jahren und habe die ganzen Infos vorher zur Kennntnis genommen - und mich nur teilweise dran gehalten! Sowohl selbst geernteter Samen als auch gekaufter wird auf mineralischem Substrat zur Keimung gebracht, welches ich "pur" aus der Tüte verwende (Susterra). Also ohne Backofen oder Mikrowelle. Sollten sich Pilze zeigen, spritze ich mit Chinosollösung, aber nicht präventiv. Das war bis jetzt in ca. 10 Aussaatgefäßen ein Mal der Fall, wo ich anstelle von Plastikeinsätzen Torftöpfchen benutzt habe. Ich verwende Plastik-Zimmergewächshäuser, die ich vor der ersten Verwendung nur mit Wasser reinige, vor jeder weiteren Verwendung desinfiziere ich sie mit Hygiene-Spray aus dem Drogeriemarkt. Ich beize auch die Samen nicht, sondern "lasse es drauf ankommen" - die Echinopsis-Hybriden keimen ebenso wie die Kerne der "Drachenfrucht", obwohl ich von letzteren, so wie sie geklebt haben, garantiert nicht alle Fleisch- oder Saftreste entfernen konnte. Wichtiger scheint mir (und da bin ich noch am Ausprobieren) der richtige Zeitpunkt und die richtige Mischung für's erste Düngen zu sein, ich habe meine Sämlinge wohl a) zu lange unter der Haube gelassen und b) sie zu spät mit Nährstoffen versorgt, sodass ihr Wachstum besser gewesen wäre, wenn ich an dieser Stelle früher angesetzt hätte.
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Prof.Muthandi am Sa 27 Feb 2016, 10:11

Hallo karl h.,

Du bist da mit der Entwicklung Deiner Aussaatmethode m.A. auf dem komplett richtigen Dampfer.
zu a: Die Haube /Gespannte Luft bei den allermeisten Arten nach spätesten einer Woche bzw. kurz nach der Keimung runter. Ausnahmen Aztekium, Strombocatus, Opuntia usw.
zu b: Der richtige Zeitpunkt und die richtige Mischung für's erste Düngen ist wirklich wichtig, habe da sehr gute Erfahrungen mit Blattdüngung/Sprühen bei mexikanischen Kakteensämligen (sobald sich die ersten Dörnchen zeigen) gemacht.
Gruss und weiter so!
Marc
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Susanne77 am Sa 27 Feb 2016, 10:53

Hallo,

danke für die vielen Tipps.
Fürs Düngen verwende ich was?
Normalen Kakteendünger, Baldrianblütenextrakt oder was anderes?

lg,Susanne
avatar
Susanne77
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 32
Lieblings-Gattungen : Euphorbia,Crassula,Peperomia,Lenophyllum,Adromischus

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  RalfS am Sa 27 Feb 2016, 10:55

Hallo Susanne

Wuxal.
Am Anfang 0,5 ml/l.
Wie Marc schon sagte sprühen.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2245

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Prof.Muthandi am Sa 27 Feb 2016, 11:29

Hallo Ralf,

gaanz genau, Wuxal®️ 8-8-6 > 0,5 ml/l sprühen Very Happy
Baldrianblütenextrakt & Schachtelhalmextrakt kommen bei mir auch regelmässig zum Einsatz. Sehr empfehlenswert.

Gruss und viel Freude bei der Anzucht
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Ebi am Sa 27 Feb 2016, 12:40

RalfS schrieb:Also ich trinke das "Pils" einfach weg, dann spare ich mir das Chinosol
und alle sind zufrieden. Very Happy
Trinken

Grüße
Ralf

z ist klar  Embarassed   aber Vorsicht wg Pflanzenschutzmittel, ich denke du verfolgst den Thread von Litho Very Happy
avatar
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 383
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Susanne77 am Do 05 Mai 2016, 07:13

Hallo,
jetzt hab ich vor ca.6 Wochen alles gesät.
Und bin total enttäuscht Sad

Es ist noch absolut nix gekeimt.
Bis auf EINEN Bonsai.

Woran kann es liegen?
Licht ist für 12 Stunden
Nass sprühen tu ich alle 2 Tage ca.

Bitte um Hilfe :-)

Danke!
lg,Susanne
avatar
Susanne77
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 32
Lieblings-Gattungen : Euphorbia,Crassula,Peperomia,Lenophyllum,Adromischus

Nach oben Nach unten

Re: Versuch einer ersten Aussaat

Beitrag  Cristatahunter am Do 05 Mai 2016, 07:37

Eigentlich hast du alles richtig gemacht.
Ist das Zimmergewächshaus undicht? Ist die Feuchtigkeit so schnell verschwunden. Normalerweise genügt es wenn einmal alles feucht ist, Deckel drauf und fertig. Alle zwei Tage nachsprühen musste ich nie.
Du hast geschrieben das du auf 26 Grad eingestellt hast. Hast du nachgemessen? Vielleicht ist es in deinem Zimmergewächshaus zu warm. Woher ist dein Samen? Viele Arten die du gesät hast sind manchmal problematisch. Frailea muss ganz frisch sein. Mammillaria theresae keimen auch schlecht. Lophophora sollten einfach keimen.
Was für eine Lichtquelle verwendest Du?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15351
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten