Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Pieks am Fr 19 Feb 2016, 14:23

Als Bengel sind meine Eltern mit mir wenigstens zwei Mal im Jahr ins Fichtelgebirge gefahren, über diese grässliche Transitstrecke. Auch wenn es nur knapp 400 Kilometer waren, mussten wir spätestens am Ziel die Scheinwerfer und Scheiben von plattgeklatschten Insekten freimeißeln...
Damals. Da gehörte der Insektenschwamm einfach zum Bordwerkzeug von Golf und Passat, Kadett und Manta, Taunus und Fiesta, Strich Achter und Konsorten; ob schnell oder gemütlich, arm oder reich, groß oder klein, die Matscherei auf der Windschutzscheibe hat vor niemandem Halt gemacht.

Innerhalb der letzten 15 Jahre sind nun bis zu 80% der Insekten verschwunden. Einfach mal lesen.
Jeder, der nur ein winziges Bisschen weiterdenken kann, dürfte begreifen, welche Folgen das haben wird, nicht könnte.
Für die Bestäubung, die Nahrungskette, fehlende Biomasse für den Nährstoffkreislauf, kurz, für alle!

An anderer Stelle hatten wir eine Diskussion über Insektizide und den "unvermeidbaren" Einsatz für die Ernährung der Menschheit.
Nicht mehr lange, und wir brauchen gar keine Insektizide mehr. Praktisch, oder? Selbst Ernährung können wir dann abschaffen.

Nachdenkliche Grüße.
scratch
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5203
Lieblings-Gattungen : Lithops, Mammis, Sulcos, Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Cactus1 am Fr 19 Feb 2016, 15:51

Stimmt, bei uns in der Gegend sind sogar die früheren sogenannten Allerweltsfalter selten geworden und von den Honigbienen möchte ich gar nicht sprechen. Wenn wir nicht so viele Hummeln und andere Wildbienen hätten, würden wir wahrscheinlich überhaupt kein Obst ernten.
Deshalb finde ich es persönlich sehr wichtig wenigstens ein Teil des Gartens tierfreundlich zu gestalten.

Viele Grüße
avatar
Cactus1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  nikko am Fr 19 Feb 2016, 15:52

Moin Tim,
der Artikel ist allerdings wirklich alarmierend! Danke, dass Du uns darauf aufmerksam gemacht hast!

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4552
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Shamrock am Fr 19 Feb 2016, 16:57

Meine Rede Tim, meine Rede...
Und klar, die Ursachen sind unbekannt. Wem die tonnenweise Ausbringung von Insektiziden noch nicht um´s Eck gebracht hat, dem gibt man mit Habitatsvernichtungen den Rest. Ich wünsche allen Kindern, dass sie beispielsweise sowas noch erleben dürfen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die wirklich tollen, großen Bockkäfer hat man ja teilweise in Deutschland schon an den Rande ihres Bestandes gebracht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aber bei unseren KuaS bitte bloß nicht die prophylaktische Behandlung mit der chemischen Keule nicht vergessen - es könnte ja irgendwann mal eine Laus auftauchen, welche sicherlich die schöne Pflanze binnen fünf Minuten ermeuchelt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11141
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  OPUNTIO am Fr 19 Feb 2016, 17:03

Hallo Tim
Da ich schon mein ganzes Leben in dem von dir erwähnten Fichtelgebirge lebe, kann ich dir nur zustimmen. ( Wo genau warst du denn da immer zu Besuch )
Und weil ich mich schon seit frühester Kindheit in der Natur herumgetrieben und alles an '' Viechzeug '' untersucht habe was es so gab, traue ich mir zu etwas zu dem Thema zu sagen.

Deutschland ist eine Kulturlandschaft. Städte, Felder,Straßen, Forste. Die Natur braucht aber Oasen in denen sie sich regenerieren kann. Der BN unternimmt zwar so einiges in diese Richtung, aber diese Flächen sind zu weit voneinander entfernt. Denn auf die Größe dieser Rückzugsgebiete kommt es meiner Meinung nach gar nicht so sehr an.
Beispiel:
Jemand legt inmitten einer Großstadt in seinem Garten ein kleinen, naturnahen Tümpel an.Ohne Fische versteht sich, nur mit Pflanzen. Wenn im näheren Umkreis kein naturnahes Gewässer ist, wird es längere Zeit dauern bis sich ein Gleichgewicht an im und um das Wasser lebenden Insekten einstellt. Wenn überhaupt.
Hätte jetzt jeder Nachbar so einen Tümpel im Garten, dann ginge das innerhalb weniger Wochen oder Monate.
Früher gab es viel,viel mehr Stellen, sei es an den Rändern der Städte oder auch auf dem Land, die schlicht und ergreifend einfach nicht beachtet wurden. Da wurde nichts gemäht, trockengelegt, aufgeschüttet oder ausgelichtet.
Diese Stellen sind seit Anfang der 80iger stetig weniger geworden und die wenigen die es noch gibt sind zu weit voneinander entfernt damit sich die Bestände an Pflanzen und Tieren miteinander austauschen können.
Diese fehlenden Rückzugsgebiete sind meiner Meinung nach ein Hauptgrund für den Rückgang.
Die modernen Pestizide erledigen dann den Rest.

Gruß Stefan


Zuletzt von OPUNTIO am Fr 19 Feb 2016, 17:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2061
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulente, Lobivien Echinopsen

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Litho am Fr 19 Feb 2016, 17:22

Auch wenn's brutal klingt: Hätte ich die Mittel, würde ich sämtliche Zecken total ausrotten.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5719
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Rouge am Fr 19 Feb 2016, 17:22

Was wieder einmal mehr beweist: Die Erde braucht uns nicht, aber wir sie umso nötiger! Ich kann es von daher eh nicht nachvollziehen, WIE wir mit unseren Ressourcen umgehen ... habt Ihr da schonmal reingeklickt?`

http://www.fussabdruck.de/

Klar, das ist recht einfach gehalten, aber erschreckend, daß Ich *schäm* Embarassed mehr als 1 Erde verbrauche Embarassed ... und dabei esse ich nicht viel Fleisch, fahre nicht so oft Auto, heize nicht mit fossilen Brennstoffen, kaufe saisonales Obst und Gemüse, dusche lieber als zu baden etc. pp.  ...


Sorry Tim, Du begannst mit Insekten, aber ich denke, daß einfach alles miteinander verzahnt ist ...

edit: Und wo endet das dann, Litho? Erst die Zecken, dann die Mücken? Eine Mückenlarve filtert innerhalb von 24 h 1 l Wasser ... klar, können sie Krankheiten übertragen, aber sie sind auch nützlich ... wo der Nutzen einer Zecke liegt, kann ich auch nicht sagen, aber was ich weiß: Jedes Lebewesen auf unserem Planeten besetzt eine ökologische Nische ... die Wichtigkeit wird uns immer erst bewußt, wenn es das Lebewesen nicht mehr gibt Rolling Eyes

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3963
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  OPUNTIO am Fr 19 Feb 2016, 17:39

Rouge schrieb:Jedes Lebewesen auf unserem Planeten besetzt eine ökologische Nische ... die Wichtigkeit wird uns immer erst bewußt, wenn es das Lebewesen nicht mehr gibt Rolling Eyes

Ich überlege gerade wo unsere Nische sein könnte scratch scratch
Denn falls wir tatsächlich durch die Evolution entstanden sind, müssten wir ja irgendeinen Zweck in der Natur erfüllen. Gestört

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2061
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulente, Lobivien Echinopsen

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Litho am Fr 19 Feb 2016, 17:46

Offenbar fragt Mutter Natur nicht nach Sinn & Zweck.
Sowas beschäftigt wohl nur uns.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5719
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wisst ihr noch damals, als es einmal Insekten gab?

Beitrag  Rouge am Fr 19 Feb 2016, 18:18

Naja Sinn & Zweck bestimmter Blüten und ihrer Bestäuber ist ja wohl offensichtlich ... bei bestimmten Heliconien-Arten wäre es fatal, wenn der passende Bestäuber plötzlich nicht mehr existierte ...

@Stefan: Ich persönlich glaube nicht an Evolution, aber so oder so: Wir gehen mit dem Blauen Planeten um, als gäbe es nach uns kein Morgen mehr! Und das macht mir Angst! Wer sind wir denn, daß wir unseren Nachkommen einen ausgelaugten Planeten hinterlassen? Es gibt Leute, die umdenken, doch leider viel zu wenige. Und ganz ehrlich? Den Menschen in den Dritt- und Viertweltländern, die Raubbau mit ihrem Stückchen Erde betreiben, weil sie sonst nicht wissen, was sie morgen essen sollen, denen bin ich noch net mal böse. "Sie" wissen es ja nicht besser! Aber wir! Zumindest wir Mitteleuropäer, Amerikaner, Australier, aber auch Russen und Chinesen ... und da gibt's soooooo viele, denen das sowas von wurscht ist, was passiert, wenn es keine Ressourcen mehr gibt!


_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3963
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten