Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Die 1-Euro-Chinesen

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  Litho am Fr 26 Feb 2016, 18:33

william-sii schrieb:
Litho schrieb:Immerhin wird so ein Schrott zuverlässig versandt! Wow!
Woher willst du wissen, dass das Schrott ist? Hast du schon mal was von den 1-Euro-Chinesen ausgesät?
Und von den 7 bestellten Posten sind bisher erst 2 angekommen.
Und außerdem: Mit PayPal Käuferschutz bekommt man sein Geld zurück, wenn nichts ankommt, oder wenn die Ware nicht in Ordnung ist. Dauert halt nur seine Zeit.
Ich urteile hinterher, nicht vorher.
Bei dem Sukkulenten-Mix mit Lithops-Label ist schon nach 2 Tagen der 1. Sämling gekeimt.

Mit "Schrott" bezog ich mich auf Deinen Beitrag:
"Über Ebay bieten etliche Händler aus China diverse Samen für 1 Euro an, inclusive Versand wohlgemerkt. Darunter sind einerseits Samen für Pflanzen, die es in der abgebildeten Form nie und nimmer gibt (wie z.B. vierfarbige Rosen oder blaue Erdberren), andererseits aber Angebote, die einigermaßen seriös wirken.
Da dachte ich mir, probier's mal aus. Wenn nichts kommt ist nicht viel verloren.
Bis jetzt angekommen sind:
- 150 "Lithops"-Samen: Kamen wohlbehalten an. Auf dem Tütchen steht zwar Lithops, es sind aber verschiedene Samen drin. Auch im Angebot waren nur verschiedene Sukkulenten abgebildet, aber keine Lithops. 150 Samen sind nicht drin, aber über 50 auf jeden Fall.
- 30 Samen der gelben Pitahaya: Kamen wohlbehalten an. Drin sind mindestens 60 Samen. Für die gelbe Pitahaya (Selenicereus megalanthus) sind die Samen aber zu klein, sehen eher nach Hylocereus aus."


Klingt das nicht nach Schrott? Rolling Eyes


Zuletzt von Litho am Fr 26 Feb 2016, 19:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6675
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  Wühlmaus am Fr 26 Feb 2016, 19:10

william-sii schrieb:
Wühlmaus schrieb:Komisch, wenn man in China seinen Euro für was auch immer bezahlt und nix rauskommt, ist das unter Jux abgehakt. Würde aber ein deutscher Anbieter sowas vertreiben, würde er in der Luft zerrissen.

Ganz ehrlich, da würde ich lieber den Euro spenden für einen guten Zweck.

Hallo Elke, siehe Beitrag Nr. 5: PayPal Käuferschutz.

Ja, habe ich gelesen, Ernst. Aber macht man das wirklich? - Ist jetzt aber auch egal und tut nichts zur Sache. Wink
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5549
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  william-sii am Fr 26 Feb 2016, 22:55

Heute kamen 3 weitere Sendungen an, alle vom selben Versender. Na gut, ich hatte die einzeln bestellt, aber am selben Tag kurz hintereinander. Hätte man ja auch theoretisch zusammen in einem Umschlag versenden können.
- 200 Samen Aloe Mischung,
- 100 Samen bunte Calla und
- 100 Samen ja was? Im Text stand blaue Nachtkerze, aber die Bilder zeigten bis auf 1 Ausnahme blau marmorierte Primeln. Da bin ich besonders gespannt, was da rauskommt.
Die Mengenangaben hauen bei allen 3 hin. Die Samen kamen wohlbehalten an, kein Häcksel dabei.
Während auf den ersten beiden Sendungen auf den Zip-Tütchen der Inhalt draufstand, stehen bei diesen 3 Sendungen nur Nummern drauf. Man muss also in der Beschreibung bei Ebay suchen, welche Nummer was beinhaltet.
Blöd ist auch, dass bei allen bisherigen Sendungen auf der Zollinhaltserklärung immer der Wert mit 10 Dollar angegeben wird. Da wäre man also bei 3 Sendungen an 1 Tag schon über der Zoll-Freigrenze von 22 Euro. Dann müsste man dem Zoll erklären, dass der tatsächliche Wert jeder Sendung nur 1 Euro ist. Zu meinem Glück hatten nur 2 der 3 Sendungen einen Zollfreigabe-Aufkleber.
Ich werde weiter berichten.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3101
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  karl h. am Fr 26 Feb 2016, 23:31

So, ihr habt mich neugierig gemacht und ich habe mir eben, allerdings nicht in der Bucht, für knapp 6 Dollar acht Samentütchen bestellt (und werde mir, falls der Zoll sich melden sollte, auch die Rechnung ausdrucken und mitnehmen). Was ich mir erwarte? Erst mal eine längere Wartezeit und dann lass' ich mich überraschen! Für mich ist das eher wie Lottospielen mit einem überschaubaren Einsatz und einer Mischung aus Spaß und Spannung. In diesem Sibnne dürft ihr mir natürlich gern die Daumen drücken! Very Happy
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  william-sii am Fr 26 Feb 2016, 23:52

Nach meinen bisherigen Erfahrungen beträgt die Wartezeit für die Samen aus China gut 2 Wochen.
Bei LED-Leuchten kam es aber auch schon vor, dass die innerhalb von 2-3 Tagen da waren. Da haben vermutliche manche Chinesen ein Depot in Deutschland.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3101
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  william-sii am Mo 29 Feb 2016, 21:59

Bei der Sukkulentenmischung sind bisher 3 Samen gekeimt. Bei einigen anderen merkt man, dass sie schimmeln trotz Chinosol.
Bei den Calla tut sich auch schon was.
Gestern habe ich noch mal richtig zugeschlagen bei den 1-Euro-Chinesen, alles mögliche, querbeet. Besonders gespannt bin ich auf die Artikelnummer 252026710701, und zwar dort auf die # 9 und # 20. Die sehen mir nach Lithops optica rubra aus.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3101
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  pisanius am Mo 29 Feb 2016, 22:10

Ich gestehe --- ich bin doch hier richtig im Forum, wo man sich outen darf?? --- dass ich es auch noch einmal probiere. Ein Euro ist echt ein Witz, egal was da raus kommt. Es macht halt Spaß. Auch wenn die letzte Aussaat bei Orostachys nix und bei den anderen etwas seltsames von einer anderen Welt ergab. Ich warte noch ab, was es wird.
Was ich nie verstanden habe als BWL-Niete --- wie rechnet sich das? Ich krieg auch mein Computer-Zeugs immer porto- und zollfrei aus China. Das kann doch gar nicht gehen ....
avatar
pisanius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1021

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  karl h. am Mi 02 März 2016, 09:18

pisanius schrieb:
Was ich nie verstanden habe als BWL-Niete --- wie rechnet sich das? Ich krieg auch mein Computer-Zeugs immer porto- und zollfrei aus China. Das kann doch gar nicht gehen ....

Konkretes Beispiel: Ich lag vor Jahren im Krankenhaus, neben mir ein Geschäftsmann, der ab und zu mit dem Handy telefonierte. An einem Tag lief das folgendermaßen ab: Innerhalb kürzester Zeit 3 Telefonate, zuerst ein Anruf aus den USA an ihn, dann hat er kurz mit China telefoniert und dann nochmal mit dem Kunden in Amerika. Und dann hat er gegrinst und gemeint, dass er jetzt das Geschenk für den Hochzeitstag seiner Frau verdient habe - einen BMW Z irgendwas. Wie das ging: Aus den USA erhielt er eine Anfrage für Kabelstecker und ein Preislimit. Er hat dann den Lieferanten in China angerufen und einen Deal gemacht incl. Containersendung in die USA. Pro Stecker hat er so gut wie nichts verdient, aber wenn sowas containerweise verschifft wird... geh' doch mal spaßeshalber auf alibaba dot com und gib' "cactus seeds" ein - da wird's deutlich, wie mit großen Mengen Geld generiert wird. Und wenn du diese Preise dann runterrechnest auf unseren Tütchenbedarf, könnte man auch gegenfragen, wieso die kleinen Mengen so "teuer" sind. Sie werden ja wahrscheinlich nicht abgezählt, sondern nach Gewicht verpackt, das kostet kaum Zeit. Und ich nehme an, dass die Verkäufer auch keine großen Portokosten tragen müssen. Was ich mich frage ist, wieviel am unteren Ende, also bei den Produzenten, hängenbleibt... und/oder wie dort produziert wird (chemische Keule...).
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  OPUNTIO am Mi 02 März 2016, 15:47

Schaut euch das mal an.

http://www.ebay.de/itm/60x-Lupe-Taschenmikroskop-Mini-Mikroskop-Juwerlierlupe-Grow-LED-SED-WF-/161953220548?hash=item25b52a07c4:g:NMAAAOSwGotWn49l

So ein Ding hab ich seit ca.drei Jahren. Dauerte drei Wochen bis es da war, aber funktioniert tadellos bis heute. Inclusive drei Knopfzellen und Tasche. Damit erkennt man sogar winzige Spinnmilben problemlos. Die beleuchtung lässt sich von weiß nach Blau umschalten.
Und das alles für knapp über zwei Euro. Unglaublich.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2381
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  william-sii am Mi 02 März 2016, 16:28

Stefan, das kostet aber mehr als 1 Euro. Laughing Laughing
Danke für den Hinweis. Sowas kann man immer mal gebrauchen.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3101
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten