Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Sonnenstrahlen - Einfallswinkel

Beitrag  Litho am Di 22 März 2016, 20:00

Klar, dass die Sonnenstrahlen einen längeren Weg durch die Luftschicht nehmen müssen als weiter südlich.
Ich vergleiche aber nicht den Norden mit dem Süden, sondern die Einstrahlung am selben Ort zur selben Zeit.

Was ich meine, kann man auf der Zeichnung sehen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6678
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  Litho am Di 22 März 2016, 20:03

Aldama schrieb:Ist für mich eine Frage ohne Hintergrund.Crying or Very sad
Also schiebe ich diese mal beiseite.
...

Wie schade.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6678
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  Aldama am Di 22 März 2016, 20:15

Hallo Lihto
So ist nun mal. Eine Frage die vieles offen lässt. Very Happy Very Happy Embarassed Embarassed lol!
avatar
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1046
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  Cristatahunter am Di 22 März 2016, 20:33

Ich nehme an dass es nichts bringt, denn die Sonne bleibt die gleiche. Der Aufwand ist gross und bringt nichts.
Packe deine Kakteen ins Auto und Fahre damit in den Schwarzwald wenn du durch mehr Sonne mehr Wachstum erreichen willst.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 22 März 2016, 20:43

Um optimal Licht einzufangen wäre ein Pultdach günstig das bis zum Boden heruntergezogen wird. Das Dach neigt sich nach Süden senkrecht zur durchschnittlichen Sonneneinstrahlung um Reflexionsverluste zu reduzieren. Der überdachte Bereich wird 80-100cm in den Boden eingegraben um Erdwärme zu nutzen und die Außenfläche und damit Verluste durch Abstrahlung und Luftbewegung zu minimieren. Die Pflanzen (KuaS) werden in gestaffelten Etagen aufgestellt, beginnend ganz vorne ebenerdig. Auf der Nordseite können dazu Wassertanks in den Boden vergraben werden.
Das nennt sich Walipini oder Erdgewächshaus. Details bitte im Web suchen...

Falls jemand eine Bezugsquelle für komplette Aluminiumprofilprogramme kennt anstelle einer dickeren und mehr abschattender Holzkonstruktion, ich wäre interessiert!
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  Hardy_whv am Di 22 März 2016, 22:32

Litho schrieb:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ja, bei der geneigten Aufstellung, konzentriert sich die selbe Menge Sonnenlicht auf einer kleineren Grundfläche. Aber da du ja auch die Kakteen neigst, mach dir jetzt mal die Mühe, die Sonneneinfallsfläche am einzelnen Kaktus zu messen. Da wirst du feststellen, dass auf einen Kaktus weniger Sonne einfallt, als bei der normalen Aufstellung. Insofern erreichst du sogar das Gegenteil.


Gruß,

Hardy Cool
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 22 März 2016, 22:49

und wie in Kino, Theater, Stadion usw. platzieren --> von vorne nach hinten ansteigend, Plätze von Reihe zu Reihe versetzt...
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  karl h. am Di 22 März 2016, 23:41

Täusche ich mich? Zumindest unter freiem Himmel wachsen Pflanzen m.W. nach oben, auch wenn die Sonne von der Seite kommt. Steht aber der Topf schief, wird die Pflanze versuchen, dies auszugleichen, d.h. im Gegensatz zu der gezeigten Skizze würden die Pflanzen einen "Knick" bekommen und nach oben wachsen und nicht schräg der Sonne entgegen! Sobald das Pflanzgefäß aber wieder grade steht, kommt die Sonne schräg... oder es ist bewölkt und alles gut! Very Happy
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  Litho am Mi 23 März 2016, 04:20

karl h. schrieb:Täusche ich mich? Zumindest unter freiem Himmel wachsen Pflanzen m.W. nach oben, auch wenn die Sonne von der Seite kommt. Steht aber der Topf schief, wird die Pflanze versuchen, dies auszugleichen, d.h. im Gegensatz zu der gezeigten Skizze würden die Pflanzen einen "Knick" bekommen und nach oben wachsen und nicht schräg der Sonne entgegen! Sobald das Pflanzgefäß aber wieder grade steht, kommt die Sonne schräg... oder es ist bewölkt und alles gut! Very Happy

Da hast Du wohl recht, karl h.! Geknickte Pflanzen möchte man schließlich nicht haben. Dabei stellt sich mir die Frage, ob Pflanzen "nur" senkrecht aus dem Boden wachsen oder Richtung Sonne. Ersteres müsste aber richtig sein, denn sonst wären z.B. Bäume in freier Natur von Norden weg geneigt.
Auch Hardy kann sich in meine Frage hineindenken und sein Gedanke mit der geringeren Sonneneinfallsfläche auf einer Pflanze lässt mich ebenfalls nochmal selbstkritisch nachdenken - was für mich überhaupt kein Problem ist.


avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6678
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Den Einfallswinkel des Sonnenlichts in nördlichen Breiten erhöhen

Beitrag  Hardy_whv am Mi 23 März 2016, 07:29

karl h. schrieb:Täusche ich mich? Zumindest unter freiem Himmel wachsen Pflanzen m.W. nach oben, auch wenn die Sonne von der Seite kommt.

Das kann man so pauschal nicht sagen. Die meisten Pflanzen wachsen aufrecht, alleine schon, um ein Umkippen zu vermeiden. Wie Manfred aber durch ein eindrucksvolles Beispiel gezeigt hat, gibt es auch Kakteen, die sich absichtlich zur Sonne neigen, um ihr weniger Angriffsfläche zu bieten. Und dann gibt es die Kakteen, die sich langsam neigen und in einen kriechenden oder gar hängenden Wuchs überzugehen.

Ich persönlich halte die Neigungsdiskussion für überflüssig. Meine These ist: Kakteen erhalten (bei geeigneter Aufstellung) auch bei uns genügend Sonne.


Gruß,

Hardy Cool
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten