Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

+8
Wüstenwolli
volker
william-sii
KarMa
Aless
nikko
IslandCarl
TobyasQ
12 verfasser

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  TobyasQ Fr 25 März 2016, 22:18

Ich hab gestern geschnippelt und es stehen jetzt 3 Stecklinge im Vogelsand.

Nochmal danke für eure Hilfe

VG Thomas

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3954
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  Wüstenwolli Fr 25 März 2016, 22:34

Abgeschnittene Epi-Blätter sind recht robust -
ein im letzten Herbst abgeschnittenes Blatt lagerte oben auf in  einem Kartönchen mit anderen Utensilien  im Gwh zum Trocknen -
habe dann ein bedrucktes Din-A 4 Blatt unbewußt vorübergehend mal darauf abgelegt - und vergessen, was darunter liegt.
Dieser Tage war das Papierblatt von Interesse -
Wiedersehens-Freude mit dem Epi-Blatt darunter -  *umarmen*
und Erstaunen -  Rolling Eyes
das Blatt hatt 2 erbsenkleine Knospen angesetzt - ohne Wurzeln. Very Happy

Bewurzeln von Epis geht recht gut -
vor April und nach September bewurzele ich diese nicht -
im Gartengeräte- Häuschen ist zwar nur schummriges Licht, aber immer eine kleine Luftfeuchte - da bewurzeln meine Steckis in ganz normaler Blumenerde -
reingesteckt, ab und an mal nach geschaut, ohne zu bewegen und abgewartet-
nach 3 - 4 Wochen sind die fest im Sattel.
Wassergaben oder Sprühen  dort -  - nein.
Vor einigen Jahren, als ich noch ohne Haus- und Gartenbenutzung auskommen musste und eine klein  Mietwohnung hatte,
bewurzelten Epi-Steckis im Badezimmer -
dort wurde täglich geduscht - somit immer mal Luftfeuchte gegeben , das Licht war ausreichend ( weiße Fliesen und ein großes Fenster )
habe nie gesprüht oder gegossen, aber immer recht schnell Wurzelbildung erreicht,
aber auch schon mal Diskussionen mit meiner Partnerin , die nicht einsah, dass 10 Blumentöpfe mit Epi-Steckis im Bad den Aufstell - Platz von  völlig unnötigen Kosmetika u.a. eingenommen hatten -
aber wer braucht auch schon eine Haarsprayflasche an einem lichtstarken  Badfenster?  Very Happy  Wink
Konnten uns dann einigen -   Militär
durfte ein Gwh bauen - das Bad ist Einrichtungs - mäßig wieder fest in Damenhand....  Haushalt



LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5253
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan Mi 27 Apr 2016, 09:37

KarMa schrieb:Hi, IslandCarl:
Your advice comes right in time. I have some cuttings in a glass with a little amount of water . First roots are appearing. But now I learned a better way and will follow your suggestions.

@ Karin
Wenn sich in Wasser schon die ersten Wurzel gebildet haben, pflanze die Steckis direkt ein, das funktioniert; habe es probiert -  
Mit der "Wassermethode" habe ich es hin und wieder versucht, wenn sich nach mehreren Wochen mit der "Trockenmethode" keine Wurzel zeigten und ich das Gefühl hatte, die Kallusschicht sei zu hart geworden.
In einigen Fällen hat sich der Bewurzelungsprozess über ein halbes Jahr hingezogen (Steckling wuchsschwach, vorgeschädigt usw.).
lol!
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1185
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  TobyasQ Mi 27 Apr 2016, 10:12

Am Wochenende hab ich mir meine eingesandeten Drei mal vorgenommen. Die sahen sehr dehydriert aus und ich hab sie kurzentschlossen aus dem Sand genommen, in Epi-Erde gesteckt, mit Vitanal Professional eingenebelt und in ein Anzuchtkasten gestellt. Morgen wird gelüftet und kontrolliert.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3954
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  Torro Mi 27 Apr 2016, 19:46

https://www.kakteenforum.com/t1679-epiphyllum-pflege-ein-leitfaden
Mal herkopiert:
Vermehrung:
Der Blattkaktus lässt sich sehr leicht durch Blattstecklinge vermehren. Man schneidet Stecklinge nur aus kräftigen Trieben vom Vorjahr. Nach mehrtägigem Abtrocknen der Schnittfläche werden die Stecklinge in Bewurzelungspulver getaucht und in sandigem Substrat eingepflanzt, wo sie leicht bewurzeln. Die Anzucht aus Samen sollte man der Kakteengärtnerei überlassen, außer man befasst sich als Liebhaber dieser Pflanzen auch mit Züchtung.

Das ist zwar nicht so ausführlich, aber ein erster Hinweis.
Bewurzelungspulver ist meiner Meinung nach nicht nötig.
Eventuell kann man mit gespannter Luft nachhelfen. Ist eigentlich aber nicht nötig.

...oder man verpasst dem Steckling zwangsweise neue Wurzeln....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6893
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  TobyasQ Di 03 Mai 2016, 04:05

Danke Frank und schön daß du wieder da bist. Nichts für ungut, aber Pfropfen ist eine Bezeichnung für einen Flaschenverschluß. Da halte ich es wie der Matthias (Shamrock). Suspect

Also die stecken jetzt in einer Schale mit Epi-Substrat und stehen in meinem neuen, zur Anzuchtstation umfunktionierten, Aquarium.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3954
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  mayer_65 Mo 31 Okt 2016, 18:02

Spannende neue Erkenntnisse o.O
mayer_65
mayer_65
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20
Lieblings-Gattungen : Lithops

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  TobyasQ Di 08 Aug 2017, 17:46

Das ist aus meinen Sorgenkindern geworden: Steckling 2x geteilt, 3 Stück in Epi-Erde, Ampel voll und treiben wie doll; nächstes Jahr wird geblüht!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3954
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  NorbertK Mo 05 Feb 2018, 07:16

Die Methode von Paetzold mag funktionieren. Meine Sorge wäre nur die noch recht zarten Wurzeln beim Topfen zu beschädigen, was dann schnell zur Eintrittsforte für alles mögliche wird. Wird der Stecklinge dann noch zu tief in die Erde gesteckt, kann das viele Grün in der Erde ebenso zu Problem führen, besonders wenn es zu feucht wird.

Weiß eigentlich was aus der Seite http://www.epizentrum.net/ geworden ist?  
edit: auf Wunsch des Themenerstellers wurden die Antworten auf diese Frage in ein eigenes Thema hier abgespalten.

@TobyasQ
Tut sich denn schon was?
NorbertK
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1458
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold? - Seite 2 Empty Re: Epi-Steckling bewurzeln nach Helmut Paetzold?

Beitrag  TobyasQ Mo 05 Feb 2018, 21:06

Das Bild aus Beitrag 18 stimmt noch. Aktuell hängt die Ampel im Wintergarten zusammen mit den anderen Epi, so daß ich sie in dem Gewusel nicht immer auseinanderhalten kann. Ich weiss, die stehen in Saft und Kraft. Richtig ran komme ich nicht. Ich gieße mit einer Gloria, da bin ich auch weiter von ihr weg.

Es ist eine Brunswick Orange, aber Informationen sind im Netz dünn gesät.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3954
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten