Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Es gibt doch Unterschiede

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  Cristatahunter am Fr 25 März 2016, 16:18

Ich habe zwei sich gleichende Weingartias. Meiner Meinung nach sind es W. cintiensis. Eine ist so angeschrieben. Die andere ist mit W. westii angeschrieben. W. westii soll ein Synonim für W. cintiensis sein. Aber seht selber. Eure meinung würde mich interessieren.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Es geht um diese beiden Weingartias.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese ist als cintiensis angeschrieben
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese als westii angeschrieben
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wenn man genau hinschaut sind die Knospen bei der cintiensis Gelb
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Und bei der westii rot
Gibt es verschiedene Blütenfarben wie bei neocumingii ssp trolli?
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19815
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  plantsman am Fr 25 März 2016, 16:36

Moin,

zugegeben, ich bin kein Weingartia-Kenner und es sind Unterschiede, aber nur von zwei Kulturpflanzen. Wir kennen ja die Variabilität in der Heimat nicht. Auf La Gomera hab ich z.B. einen Standort von Aeonium castello-paivae gefunden. Die Art wird in den Schlüsseln als Pflanze mit bläulicher Bereifung und Rosetten von unter 5 cm Durchmesser beschrieben. Grünlaubige Pflanzen mit Rosetten über 8 cm Durchmesser werden als A. gomerense bezeichnet. An diesem Standort habe ich alle Übergänge gefunden und es gab sämtliche Kombinationen, blau-kleinrosettig, grün-klein, blau-mittel, blau-groß usw. Dazu kamen dann noch Blütenfarben von fast weißlich über grünlichweiß, weißlichgrün bis zu zart lachsrosa. Alles in einem Umkreis von nicht mal 50 m.

Von dieser Warte aus kann ich die unterschiedliche Knospenfärbung nur als normale Variabilität bezeichnen. Man müsste schon an den Standorten gewesen sein und sie ausgiebiger "studieren". Dadurch kann man die Pflanzen wahrscheinlich erst einschätzen.
In dem Fall Deiner Weingartien muss man natürlich noch die weitere Entwicklung abwarten. Wenn noch weitere qualitative Unterschiede zu Tage treten, kann man vielleicht intensiver diskutieren.
Es spricht nichts dagegen, abweichenden Naturherkünften einen Sortennamen zu geben. Naturherkünfte dürfen als Cultivar bezeichnet werden. So mache ich es z.B. bei den Echeverien. Echeveria albicans ist erwiesenermassen eine Lokalform von Echeveria elegans. Der Name Echeveria elegans ´Albicans´ ist in diesem Fall z.B. nicht verboten und würde die morphologisch abweichende Pflanze kennzeichnen, ohne sie von E. elegans deutlich abzutrennen. Hier könnte man also Weingartia cintiensis ´Westii´ dazu sagen. Nur so ein Gedanke.........

_________________
Tschüssing
Stefan

"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984

- "Naturschutz ist kein Luxus, sondern eine Existenzfrage" - Anne Larigauderie, 2020
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2512
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  wolfgang dietz am Fr 25 März 2016, 17:46

Hallöchen,
der Habitus der Pflanzen scheint doch relativ identisch zu sein. Warte doch einfach mal ab, wie sich die Blüten weiter entwickeln. Du bist doch auch schon lange mit unserem Hobby verbandelt, und da weißt Du sicherlich,dass sich nicht immer ein Ei dem anderen gleicht. Ich hätte da keine Hemmungen beide Pflanzen einer Art zuzuordnen.
Nette Grüße, Wolfgang
wolfgang dietz
wolfgang dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 360
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  Cristatahunter am Fr 25 März 2016, 18:35

http://www.cactuspedia.info/schede/WEINGARTIA/Weingartia_cintiensis/Weingartia_cintiensis/Weingartia_cintiensis.htm


W. westi und W. cintiensis sollen nach cactuspedia Synonime sein. Für mich ist es das gleiche auch wenn sie unterschiedlich angeschrieben
sind. Der Unterschied machen im Moment nur die Knospen. Gibt es rote Blüten mache ich ein ssp. rubiflorus daraus.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19815
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  cactuskurt am Sa 26 März 2016, 10:59

Der Name oder die Namen sind für MICH des Öfteren Schall und Rauch.
LG Kurt
cactuskurt
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3509
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  Cristatahunter am Sa 09 Apr 2016, 21:32

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich bin sehr gespannt wie das ausgeht.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19815
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  jupp999 am Sa 09 Apr 2016, 23:25

Hallo Stefan,

so etwas ähnliches hatte ich vor Jahren auch einmal bei zwei Feroc. echidne.

Eine Pflanze hatte grünliche Knospen und hinterher rote Früchte und eine andere rötliche Knsopen und hinterher grüne Früchte. Die Blüten waren bei beiden Pflanzen "normal" gelb.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
und
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

bzw.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
und
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2927

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  Cristatahunter am Sa 09 Apr 2016, 23:50

Die sind ja wie die Politiker je nachdem aus welcher Richtung der Wind blässt.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19815
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  jupp999 am Sa 09 Apr 2016, 23:57

Ja, aber die Echidnes waren bzw. sind konstant in ihren Farben!  Wink Wink Wink
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2927

Nach oben Nach unten

Es gibt doch Unterschiede Empty Re: Es gibt doch Unterschiede

Beitrag  Cristatahunter am So 24 Apr 2016, 18:17

Ich halte euch mal auf dem laufenden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19815
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten