Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

In welches Substrat setze ich meine Familie?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Blume am Do 31 März 2016, 20:57

Hallo,

naja dieses torfige nimmt früher oder später kein oder nur noch sehr spärlich Wasser auf. So wie du es hineingießt läuft es unten wieder raus. Gute Erde ist wirklich besser um deinen Pflänzchen ein langes Leben zu ermöglichen und natürlich auch mit schönen Blüten.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Birgitt am Do 31 März 2016, 21:11

Blume schrieb:...

naja dieses torfige nimmt früher oder später kein oder nur noch sehr spärlich Wasser auf. So wie du es hineingießt läuft es unten wieder raus. .............................

Dann ist es ja gut, dass ich neues Substrat bestellt habe. Danke. Very Happy
avatar
Birgitt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 194
Lieblings-Gattungen : African Violet, Phalaenopsis, Hoya, Lithops

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Knufo am Do 31 März 2016, 21:16

Guten Abend,

ich bin auch ein Fan von Übertöpfen und habe schon lange Jahre nur sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Es gefällt mir einfach besser, da ich meine Kakteen teilweise an der Hoftreppe
auf einem Podest stehen habe. Auch in den Frühbeetkästen bekommt es den Pflanzen sehr gut mit Übertöpfen.
Also würde ich sagen, dass dies jeder für sich entscheiden soll. Mit Übertopf muss man halt nach dem Gießen kontrollieren. Mit der Zeit hat man aber die Gießmenge recht gut im Griff.
Viele kennen ja meine Bilder vom Bauernhof. Da sieht man was ich meine.
avatar
Knufo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2820
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Börny am Do 31 März 2016, 21:25

Ich habe mir in letzter Zeit sehr viele Bilder von Kakteen angeschaut, bei denen ich besonders auf die "Erde" geschaut habe, bei den meisten ist Kies ein Hauptbestandteil,
Handelt es sich dabei nur um Abdeckung der Erde, eingearbeiteter oder reiner Kies?
Börny


Zuletzt von Börny am Do 31 März 2016, 21:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Börny
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : zuviel

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  pisanius am Do 31 März 2016, 21:28

alles börny ist gut. sowohl drauf als drin. ich würde "drin" nehmen.
cheers, Kay aka pisanius
avatar
pisanius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1021

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Birgitt am Do 31 März 2016, 21:36

Wäre es besser, wenn ich der Kakteen-Erde (von Kakteen-Haage) auch noch Kies zufügen würde?
avatar
Birgitt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 194
Lieblings-Gattungen : African Violet, Phalaenopsis, Hoya, Lithops

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  stachelmaus am Do 31 März 2016, 22:24

Hallo Birgitt,
Du kannst Die Erde von Haage direkt so verwenden. Sie kommt vom Spezialisten, das muss nichts mehr zugefügt werden.

Man kann immer nach eigenen Vorlieben/Erfahrungen etwas selber mischen. Muss man aber nicht. Für den Anfang der Kakteensucht ist das fertige Substrat völlig ausreichend.

LG Heike
avatar
stachelmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 214
Lieblings-Gattungen : Winterharte; Astros, Gymnos, schwarz Bedornte u viele andere

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Birgitt am Do 31 März 2016, 22:32

Hallo Heike, dann lass ich die Kakteen-Erde so wie sie ist. Danke. Very Happy
avatar
Birgitt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 194
Lieblings-Gattungen : African Violet, Phalaenopsis, Hoya, Lithops

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Coni am Mo 04 Apr 2016, 09:28

Hallo Heike

Wenn Du die Kakteen zum Giessen wegträgst bitte darauf achten, dass sie danach wieder zur gleichen Himmelsrichtung stehen. Das lässt sich einfach mit einer Stecketikette merken. Ansonsten können sie je nach Standort Sonnenbrand bekommen. Die Astrophyten bitte sparsam giessen, diese sind etwas nässeempfindlich. Je nachdem wie oft Du Wasser gibst lieber nur jedes zweite Mal mitgiessen.

Das Torfsubstrat solltest Du bei allen Kakteen bestmöglich entfernen. Trockener Torf kann pickelhart sein. Beim Entfernen werden die Wurzel stark in Mitleidenschaft gezogen. Damit der Torf besser weg geht zuerst gut einweichen und sich voll saugen lassen. Danach vielleicht 1-2 Tage warten bis er nicht mehr pitschnass ist. Dann mit z.B. einem Manniküre-Holzstäbchen vorsichtig alles entfernen. Eventuell auch unter dem Wasserhahn abspülen. Mit dem Gartenschlauch und dem "scharfen" Strahl lässt sich Torf am einfachsten entfernen aber die Möglichkeit hat ja nicht jeder. Danach (wichtig) den Kaktus bzw. die Wurzeln trocknen lassen damit die Wunden sich schliessen können. Je nachdem wie trocken/feucht Dein Substrat ist ein bis mehrere Tage mit Eintopfen warten.

Viele verwenden für die meisten Kakteen mineralisches Substrat weil dieses gut durchlüftet ist und schnell abtrocknet. Substrate mit Erde bleiben länger nass und die Wurzeln können eher mal anfaulen. Bei Mineralischem Substrat musst Du im Sommer aber hin und wieder Dünger geben. Ich selber decke die oberste Schicht noch mit Aquarienkies ab. Einfach weil es hübscher aussieht und der Wind das Substrat nicht wegwehen kann. Wenn es mal heftig draufregnet oder auch beim Giessen, bleibt das Substrat so auch wo es hingehört.

Damit die Kakteen gut gedeihen und möglichst bald blühen benötigen sie vor allem viel Sonne. Aber Achtung, langsam an die Sonne angewöhnen wegen Sonnenbrandgefahr.

Der Melocactus (der mit dem roten "Pelz" in der Mitte) braucht übrigens viel Wärme und das auch im Winter. Den würde ich nicht unter 15 C halten.

Grüsse Coni
avatar
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 541
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Re: In welches Substrat setze ich meine Familie?

Beitrag  Birgitt am Mo 04 Apr 2016, 16:26

Coni schrieb:Hallo Heike

Wenn Du die Kakteen zum Giessen wegträgst bitte darauf achten, dass sie danach wieder zur gleichen Himmelsrichtung stehen. Das lässt sich einfach mit einer Stecketikette merken. Ansonsten können sie je nach Standort Sonnenbrand bekommen. Die Astrophyten bitte sparsam giessen, diese sind etwas nässeempfindlich. Je nachdem wie oft Du Wasser gibst lieber nur jedes zweite Mal mitgiessen.

Das Torfsubstrat solltest Du bei allen Kakteen bestmöglich entfernen. Trockener Torf kann pickelhart sein. Beim Entfernen werden die Wurzel stark in Mitleidenschaft gezogen. Damit der Torf besser weg geht zuerst gut einweichen und sich voll saugen lassen. Danach vielleicht 1-2 Tage warten bis er nicht mehr pitschnass ist. Dann mit z.B. einem Manniküre-Holzstäbchen vorsichtig alles entfernen. Eventuell auch unter dem Wasserhahn abspülen. Mit dem Gartenschlauch und dem "scharfen" Strahl lässt sich Torf am einfachsten entfernen aber die Möglichkeit hat ja nicht jeder. Danach (wichtig) den Kaktus bzw. die Wurzeln trocknen lassen damit die Wunden sich schliessen können. Je nachdem wie trocken/feucht Dein Substrat ist ein bis mehrere Tage mit Eintopfen warten.

Viele verwenden für die meisten Kakteen mineralisches Substrat weil dieses gut durchlüftet ist und schnell abtrocknet. Substrate mit Erde bleiben länger nass und die Wurzeln können eher mal anfaulen. Bei Mineralischem Substrat musst Du im Sommer aber hin und wieder Dünger geben. Ich selber decke die oberste Schicht noch mit Aquarienkies ab. Einfach weil es hübscher aussieht und der Wind das Substrat nicht wegwehen kann. Wenn es mal heftig draufregnet oder auch beim Giessen, bleibt das Substrat so auch wo es hingehört.

Damit die Kakteen gut gedeihen und möglichst bald blühen benötigen sie vor allem viel Sonne. Aber Achtung, langsam an die Sonne angewöhnen wegen Sonnenbrandgefahr.

Der Melocactus (der mit dem roten "Pelz" in der Mitte) braucht übrigens viel Wärme und das auch im Winter. Den würde ich nicht unter 15 C halten.

Grüsse Coni


Hallo Coni,

ich denke mal, dass war für mich. Wink

Vielen Dank, dass du dir so eine Mühe gemacht hast, mir alles ganz genau zu erklären. Very Happy
Dann werde ich mich mal an die Arbeit machen und die restlichen Pflanzen umtopfen. Die drei Astrophytum hatte ich schon in das mineralische Substrat gesetzt.
avatar
Birgitt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 194
Lieblings-Gattungen : African Violet, Phalaenopsis, Hoya, Lithops

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten