Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Aussaat von Sulcosamen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aussaat von Sulcosamen

Beitrag  sulco-willi am Mi 30 März 2016, 18:30

Hallo Freunde,

heute möchte ich eine interessante Sache berichten. Ich habe am Ostersonntag meine wenigen Sulcosamen ausgesät - insgesamt nur 9 verschiedene Portionen aus eigener Produktion. Vielleicht hat der eine oder andere von euch mitbekommen, dass kürzlich im Artikel der Beschreibung von  S. arenacea var. densispina auch eine HJ1290 und eine HJ1290a erwähnt wurden, die zusammen wachsen, aber sehr unterschiedlich aussehen. Während HJ1290 ziemlich klar als S. arenacea v. arenacea zu bestimmen ist, wird HJ1290a nächsten Monat als S. arenacea v. atroviridis beschrieben werden. Ich wollte nun ausprobieren, wie erbstabil die beiden Varietäten sind. Eigentlich hatte ich das schon im letzten Jahr vor, aber da ist mir irgendwann die Sonne direkt ins Zimmergewächshaus gefallen ist und alle schon gekeimten Sulcos gekocht worden sind, hat das nicht geklappt. Mir war aber da schon aufgefallen, dass die Samen von HJ1290a im Gegensatz zu denen von HJ1290, sehr früh gekeimt waren. Ich habe leider erst nach 6 oder 7 Tagen nachgeschaut und da waren die früh gekeimten Sämlinge schon hin. Aber selbst 7 Tage ist eine ziemlch kurze Zeit zum Keimen von Sulcos. Gewöhnlich geht es erst nach 10 bis 12 Tagen los.

Nun habe ich, wie gesagt am Ostersonntag, also vor 3 Tagen u.a. HJ1290a-Samen ausgesät und gerade entdeckt, dass erste Keimlinge zu sehen sind. Das ist kaum zu glauben und ich bin gespannt, wie das weitergeht. Ebensowenig habe ich irgendeine Erklärung, warum diese Samen so sehr aus dem Rahmen fallen.

Hier je ein Bild einer HJ1290 und einer HJ1290a.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia arenacea v. arenacea HJ1290

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia arenacea v. atroviridis HJ1290a

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
besuch mich auch bei www.sulcorebutia.de
avatar
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 712
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Sulcosamen

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 30 März 2016, 23:13

Hallo Willi,
eine interessante Feststellung bezüglich der Keimzeit!
Wenn die Hj1290 / 1290a zusammen wachsen - warum wäre eine unterschiedliche Keimzeit sinnvoll?
Ob das am Wuchsort auch so ist?

Bei meinen Kakteen - Gattungs- gemischten Saaten der letzten 4 Jahre waren immer mal ein paar wenige Portionen Sulcos dabei -
die meisten " anderen "  keimten schon  nach 2 - 7 Tagen-
bei Sulco´s war erst nichts zu sehen.
Und dann kamen in der 2. Woche irgenwann mal ein, zwei oder 3 Sämlinge von 10 -15 Korn - mehr nicht.
Da ich gelernt habe, dass sie sich sommers im Garten selbst in kühleren, schlechteren Sommern besser entwickeln als im Glas-Gwh,
stehen meine adulten  von Anfang Mai bis Ende September im Frühbeet im Garten.
Frage  mich nun , ob ich vielleicht mit tags 25-30° ( etwa 8 Std. ) zu hohe Keimtemperaturen hatte ( nachts war es schon unter 15°) ?
Vielleicht ist viel Licht, aber weniger hohe Temperatur bei der Sulco - Aussaat empfehlenswert  Question
Du tätigst Deine Aussaaten im Zimmer-Gwh - wie warm und hell ist es dort?

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4604
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Sulcosamen

Beitrag  Litho am Do 31 März 2016, 10:31

Wüstenwolli schrieb:Hallo Willi,
eine interessante Feststellung bezüglich der Keimzeit!
Wenn die Hj1290 / 1290a zusammen wachsen - warum wäre eine unterschiedliche Keimzeit sinnvoll?
Ob das am Wuchsort auch so ist?

Bei meinen Kakteen - Gattungs- gemischten Saaten der letzten 4 Jahre waren immer mal ein paar wenige Portionen Sulcos dabei -
die meisten " anderen "  keimten schon  nach 2 - 7 Tagen-
bei Sulco´s war erst nichts zu sehen.
Und dann kamen in der 2. Woche irgenwann mal ein, zwei oder 3 Sämlinge von 10 -15 Korn - mehr nicht.
Da ich gelernt habe, dass sie sich sommers im Garten selbst in kühleren, schlechteren Sommern besser entwickeln als im Glas-Gwh,
stehen meine adulten  von Anfang Mai bis Ende September im Frühbeet im Garten.
Frage  mich nun , ob ich vielleicht mit tags 25-30° ( etwa 8 Std. ) zu hohe Keimtemperaturen hatte ( nachts war es schon unter 15°) ?
Vielleicht ist viel Licht, aber weniger hohe Temperatur bei der Sulco - Aussaat empfehlenswert  Question
Du tätigst Deine Aussaaten im Zimmer-Gwh - wie warm und hell ist es dort?

LG Wolli

"...viel Licht, aber weniger hohe Temperatur..."
Wolli, das würde ja zu den Sulco-Standorten passen!
Im Gebirge ist es ja auch kühler und die UV-Strahlung ist höher als "weiter unten".
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4364
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Aussaat von Sulcosamen

Beitrag  sulco-willi am Do 31 März 2016, 10:32

Wüstenwolli schrieb:Hallo Willi,
eine interessante Feststellung bezüglich der Keimzeit!
Wenn die Hj1290 / 1290a zusammen wachsen - warum wäre eine unterschiedliche Keimzeit sinnvoll?
Ob das am Wuchsort auch so ist?

Bei meinen Kakteen - Gattungs- gemischten Saaten der letzten 4 Jahre waren immer mal ein paar wenige Portionen Sulcos dabei -
die meisten " anderen "  keimten schon  nach 2 - 7 Tagen-
bei Sulco´s war erst nichts zu sehen.
Und dann kamen in der 2. Woche irgenwann mal ein, zwei oder 3 Sämlinge von 10 -15 Korn - mehr nicht.
Da ich gelernt habe, dass sie sich sommers im Garten selbst in kühleren, schlechteren Sommern besser entwickeln als im Glas-Gwh,
stehen meine adulten  von Anfang Mai bis Ende September im Frühbeet im Garten.
Frage  mich nun , ob ich vielleicht mit tags 25-30° ( etwa 8 Std. ) zu hohe Keimtemperaturen hatte ( nachts war es schon unter 15°) ?
Vielleicht ist viel Licht, aber weniger hohe Temperatur bei der Sulco - Aussaat empfehlenswert  Question
Du tätigst Deine Aussaaten im Zimmer-Gwh - wie warm und hell ist es dort?

LG Wolli

Hallo Wolli,

ich habe keine Ahnung, ob die Keimzeit am Standort anders ist als in Kultur, aber warum sollte das so sein. Kurze Keimzeit könnte einen elolutionären Vorteil bedeuten z.B. in dem Sinn, dass die Samen nicht mehr vom Regen in den Fluss gespült werden können???

Inzwischen (also Tag 4) sind 8 von 81 Korn gekeimt. Mal sehen, wie das weitergeht. Ich habe meine Aussaat in einem kleinen Zimmergewächshaus (diese Dinger, die man für wenige Euro im Frühjahr überall zu kaufen bekommt) auf dem Fensterbrett meines Zimmers im Keller stehen. Damit mir nicht das gleiche Desaster wie letztes Jahr blüht, habe ich das direkte Sonnenlicht (soll ja morgen kommen) mit Butterbrotpapier abgeschirmt. Über dem Aussaatkasten hängen 2 Wachstumslampen (ältere Modelle - also kein LED). Von unten gibt es etwas Wärme von der Heizung und eine auf halbe Leistung getrimmte Wärmematte. Normalerweise - also ohne Sonne - geht die Temperatur nicht über 25°C und in der Nacht kühlt es auf etwa 15°C ab. Dauerhaft 30°C halte ich für zu hoch, obwohl ich mir vorstellen könnte, dass gerade diese beiden Arenacea-Varietäten am Standort teilweise extreme Hitze abbekommen (1500m, Uferregion eines Flußtales, schwarzer Schotter). Sobald Ende April/Anfang Mai mein altes Gewächshaus geleert ist, kommen die Aussaaten dorthin und dann gibt es keinerlei Sonderbehandlung mehr.
Für die Hypothese, dass Licht die Keimung fördert spricht, dass in den beiden Töpfchen, auf die ich die Samen verteilt habe, in dem das näher zum Fenster steht, 7 Keimlinge zu sehen sind, bei dem anderen nur einer - Zufall???

Ich berichte weiter. Beste Grüße

Willi


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
besuch mich auch bei www.sulcorebutia.de
avatar
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 712
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Sulcosamen

Beitrag  Wüstenwolli am Do 31 März 2016, 21:19

Hallo Willi,
danke für die Antwort!
man sollte sich   näher mit den  natürlichen Standort-Bedingungen einer Sulco-Art  beschäftigen , wenn  man sie erfolgreich pflegen will
Eine Sulco auf 1500m etwas geschützt in schwarzen Schotter wachsend ist ganz andere Bedingungen als eine andere Art  auf 3000m  ungeschützt  wachsend ausgesetzt.
So sollte man sie dann auch auf  den Stellplätzen mit unterschiedlichen Licht- und Temperaturbedingungen im Gwh ein wenig entsprechend verteilen.
Viel Licht ist im Giebel - aber da wird es sommers zu heiß und auch im Winter werden es da mittags bei Sonne wenige Stunden über 30°.
Die Gefahr des völigen Eintrocknens besteht dann.
Daher habe ich die meisten im Winter  auf dem Gwh-Boden positioniert - nachts manchmal gegen 0 und tags selten über 20°.

In Punkto Licht bei der Keimung konnte ich feststellen, dass die meisten Sulcosamen in den Schalen unter der T4 - Leuchtstoffröhre eher keimten als in den schräg etwas abseits stehenden Schalen.
Daher habe ich die Schalen nach einer Zeit von etwa 3 Wochen  umgesetzt / ausgetauscht.
Es keimten dann stets ein paar Samen der vorher abseits stehenden nach - allerdings nicht in allen Schalen.

Weiterhin viel Erfolg in Deiner Aussaat!

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4604
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

HJ1290

Beitrag  sulco-willi am Fr 01 Apr 2016, 17:15

Hallo Wolli,

du hast völlig recht, was die Kulturbedingungen angeht. Ich versuche dem auch immer ein wenig Rechnung zu tragen, aber es klappt leider nicht immer. S. crispata und auch S. metosa z.B. stehen bei mir in der hinteren Ecke des Gewächshauses - die brauchen nicht soviel Sonne. S. steinbachii steht im Frühbeet, zeitweise vollsonnig. Hier taucht dann aber das Problem auf, dass gerade die echten Steinbachiis bei voller Sonne und der Mittagshitze verbrennen. Da muss ich massiv schattiern. Am sonnigsten stehen bei mir die Sucrenos und Tarbucoensis. Man kann es drehen und wenden wie man will, die Standortbedingungen bekommt man nicht hin - man kann nur versuchen sich anzunähern.

Bei meiner Aussaat geht es weiter wie gehabt. Am Tag 5 sind 20 von 80 Korn gekeimt - 14 im fensterseitigen Topf und 6 im festerfernen. Da scheint schon was dran zu sein mit dem Licht. Bei allen anderen Samen einschl. HJ1290 rührt sich noch nichts.

Viele Grüße

Willi

Update 7.4.16: Die Keimung von HJ1290a scheint abgeschlossen. Nach 11 Tagen sind 40 von 81 Korn gekeimt. HJ1290 begann an Tag 6 und heute, an Tag 11 sind 10 von 38 Korn gekeimt, seit 3 Tagen keine Veränderung - ziemlich schwach. Bei den anderen Samen geht es jetzt erst langsam los.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
besuch mich auch bei www.sulcorebutia.de
avatar
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 712
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten