Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  Henning am Fr 15 Apr 2016, 14:53

Moin zusammen,
es ist zwar schon eine Weile her und ich glaube, litho war's, der auf der Suche nach mehr oder weniger passenden Pflanzgefäßen war. Heute musste ich mal wieder für das Mittagessen sorgen und wie das bei Männern so ist, wird solch ein Essen leicht mal ein wenig fleischlastig... Anbei zwei Fotos von möglichen Pflanzschalen (bis vor zwei Stunden waren da noch Hähnchenschenkel bzw. Gehacktes drin...) Von den Maßen finde ich sie ganz praktisch; nicht zu klein und nicht zu groß.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich werde in den Boden noch zwei Löcher pieken, dann Substrat rein und schon kann ich meine Kakteensamen darin aussäen.

Vielleicht ist es ja eine Anregung bei der Suche nach "passenden" Pflanzgefäßen.

Viel Spaß mit Euren Blümchen.
Gruß
Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2653
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Re: Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  ClimberWÜ am Fr 15 Apr 2016, 15:01

Hallo Henning,

ich nehme die kleinsten Boxen von IKEA zu 99 Cent plus gut schließendem Deckel zu 50 Cent. Darein stelle ich jeweils 12 5x5cm Töpfchen.
Diese Boxen kommen in Leuchtkästen. Einige Wochen nach der Keimung werden die Deckel sukzessive quergelegt und schließlich abgenommen.

Bei den Fleischboxen könnte beim Hochheben das Gewicht des Substrats den Boden etwas durchdrücken. Dadurch dürften Risse an der Substratoberfläche entstehen.
Probier's mal aus...
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 802
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Re: Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  pisanius am Fr 15 Apr 2016, 15:22

In der Tat haben diese Fleischschalen das ideale Format. Die sind aber meist etwas wabbelig, so dass - wie beschrieben vom Vorredner - beim Anheben leicht die Substratoberfläche aufreißt. Wenn man zwei ineinander stellt, funktioniert das aber ganz wunderbar und ist völlig umsonst. Das sieht dann etwa so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Cheers,
Kay aka pisanius
pisanius
pisanius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 597

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty AUSSAATSCHALEN BZW. PFLANZGEFÄSSE

Beitrag  Toledo am Fr 15 Apr 2016, 15:42

Alternativ zu den Fleischverpackungen gehen auch prima die Schalen für Gemüse, z.B. Tomaten oder Wurzeln, alternativ die Schalen für Champignons. Da sind die Abzugslöcher schon im Boden drin. Wer es stabiler mag, greift in die Tiefkühltruhe zu den eckigen Eisverpackungen der Familienportionen (1 l)

Als unauffällige Untersetzer für runde Töpfe sind die Deckel der Tsatziki-500g-Eimer von Aldi Nord prima, klein und unauffällig, Etikett trocken abziehbar und wunderbar zu stapeln, ein Sammelartikel fürs ganze Jahr, dann hat man immer einige Untersetzer parat.

Und wer auf der Suche nach eckigen Pflanztöpfen ist, wirft mal ein Auge auf dem nächsten Friedhof in die Gitterbox mit dem Plastikmüll, gerade jetzt im Frühling hat man dort reiche Auswahl, alle Gräber werden neu bepflanzt. Praktisch dabei die 10er Paletten mit 5er Töpfen, in denen jetzt die kleinen Sommerblumen verkauft werden (sitzen dann später nur gerne die Schnecken in den Aussparungen drunter!)

Gruß
Toledo
Toledo
Toledo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Re: Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  Bimskiesel am Fr 15 Apr 2016, 19:04

Für ein Jahr funktionieren die "Supermarkt"-Schalen ganz gut, aber dann ist Obacht angesagt. Das Plastik altert, besonders unter UV-Einfuss, schnell und dann bröselt es unverhofft. Aber bis dahin sind die Dinger durchaus brauchbar.

Grüße von Antje
Bimskiesel
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1641
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Haribo Dosen als Saatgefäß

Beitrag  Litho am Fr 15 Apr 2016, 21:32

Ich bleibe bei meinen runden Haribo-Dosen. Die sind stabil, haben einen flexiblen Deckel und lassen Licht hinein.
Blöd nur, dass man erst den originalen, süßen Inhalt "verarbeiten" muss.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Danke, Henning, dass Du an mich gedacht hast.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5776
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty AUSSAATSCHALEN BZW. PFLANZGEFÄSSE

Beitrag  Toledo am Fr 15 Apr 2016, 22:01

Macht doch nix, wenn die Schalen nach einem Jahr hinüber sind, dann gibts neue, kann man doch das ganze Jahr über sammeln, die Schalen sind fast alle gleich und stapelbar, im Zweifel 2 ineinander stellen, meist kauft man ja auch die gleiche Ware, die dann in den gleichen Schalen ist. Und die Schalen für Eis sind stabil, weil sie frostfest sind. Für die neue Anzucht neue Schalen spart das Reinigen. Ob man die Schalen nun gleich nach dem Einkauf in die gelbe Tonne steckt oder eine Pflanzenanzucht später, ist doch egal. Und die quadratischen 1-kg-Pötte Kartoffelsalat/Krautsalat sind ja auch nicht zu verachten. Gerade jetzt zur Grillsaison gibt auch überall kleine Klarsichtboxen mit passendem Deckel mit Antipasti, Dipps und Cremes im Kühlregal oder Frischetheke. - Und echte Blumentöpfe gibts eben gratis auf dem Friedhof aus der Plastikmüllkiste. Von Haribo gibts auch rechteckige Boxen mit Lakritzschnüren, höchst praktisch und äusserst stabil.

Ist ja nun nicht so, dass man sich nicht für seine Pflanzen opfert und dafür sorgt, dass die Boxen leer werden!

Gruß
Toledo
Toledo
Toledo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Re: Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  Bimskiesel am Fr 15 Apr 2016, 22:13

Ich wollte ja nicht gegen die Weiternutzung argumentieren. Es ist sicher besser, die Schalen weiter zu verwerten, als direkt in den Müll zu werfen. Man muss eben nur auf die Halbwertszeit achten, damit der Inhalt nicht irgendwann ungewollt zu Boden geht.

Alles im grünen Bereich, wenn auch angeknackst Wink :

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße von Antje
Bimskiesel
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1641
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Re: Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  william-sii am Fr 15 Apr 2016, 23:17

Das Problem bei dem ganzen selbst gesammelten Plastikgedöns ist: Wie hoch ist der Aufwand, um sie wirklich sauber zu bekommen? Wenn Fett- oder Eiweißreste drin sind, hilft eigentlich nur die Spülmaschine, und die spült nicht umsonst. Außerdem besteht die Gefahr, dass dünne Plastikteile verformt rauskommen. Von daher gehören höchstens die dickwandigeren Schalen (z.B. 1-Liter-Eisschalen) in die Spülmaschine.
Ich habe mir Anfang des Jahres 250 Stück 250-ml-Salatschälchen gekauft, das Stück für 5 Cent incl. Deckel und incl. Versand. Da in ihnen nach der ersten Benutzung nur Erde haftete, kamen sie in die Regentonne und wurden mit einer Bürste ruckzuck gesäubert. Solche Salatschälchen gebraucht (also mit Fett- oder Eiweißresten) in der Spülmaschine zu säubern ist teurer als neue zu verwenden. Und wenn man solche gebrauchten Salatschälchen von Hand reinigt, ist die Frage, ob man die auch hygienisch sauber bekommt.
Auch zum Pikieren benutze ich seit einem Jahr neue MAP-Schalen mit 5 cm Höhe. Davon passen 4 Stück genau in eine Euro-Schale 60x40 cm. Bis jetzt keinerlei Ausfälle. Und die Sämlinge wachsen hervorragend darin. Und gesäubert werden die auch in der Regentonne.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fazit: Manchmal ist Neuware günstiger und hygienischer als Spülen.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße Empty Re: Aussaatschalen bzw. Pflanzgefäße

Beitrag  Henning am Sa 16 Apr 2016, 10:27

Hallo zusammen,
auch wenn ein kleiner Teil der Diskussion bzw. Informationen jetzt ein wenig in Richtung "Nachhaltigkeit", Energie- und Reinigungskosten, "Ökokonto" usw. abzudriften droht, ging es mir im Grunde nur darum, einmal anzudeuten, dass es eben nicht immer nur die Pflanzschale aus dem Fachhandel sein muss, sondern auch etwas ganz anderessein kann.
Und dafür ist das Forum doch prima: es kommen alle möglichen Anregungen, Erfahrungen und Tipps auf den Tisch, aus denen sich jeder das für ihn passende raussuchen kann. Egal, ob es nun IKEA, HARIBO, Gehacktes, Grillfleisch, Friedhofsmülleimer usw. usw...... ist. Hauptsache man tauscht sich und seine Erfahrungen und Hinweise aus.
In diesem Sinne allen, die welche Blumentöpfe und Aussaatschalen wie auch immer reinigen, wünsche ich nach wie vor viel Spaß und Erfolg mit Euren Blümchen.
Gruß
Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2653
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten