Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Seite 16 von 17 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17  Weiter

Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Echinopsis am Sa 13 Okt 2018, 15:27

Mein großer Teufel und der Kleine.
Der Kleine stammt von einem Freund. Dessen Pflanze hat mindestens 5-6 Meter Länge und ist mehrfach verzweigt und blüht jedes Jahr üppig. Alles was in den Gang wächst muss er immer abschneiden. Das ist so ein Steckling davon.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15108
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Robtop am Sa 13 Okt 2018, 15:52

Also falls mal so ein Steckling nicht weiß wo er hinsoll, PM genügt...... grinsen
avatar
Robtop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 300
Lieblings-Gattungen : Alles was mir gefällt

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Shamrock am Sa 13 Okt 2018, 21:05

Daniel, wenn die Mama munter blüht, dann müsste doch dein Ableger eigentlich auch blühfähig sein...

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13094
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Zetti am Sa 13 Okt 2018, 22:42

Ohoooooo….. oh oh… sind dieeeee aber schön. Gratuliere zu solchen Exemplaren *Wink*
avatar
Zetti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 168
Lieblings-Gattungen : Eriosyce, Kakteen mit interessanter Bedornung, ach, eigentlich alle Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Echinopsis am So 14 Okt 2018, 09:50

Ja, das denke ich auch Matthias.
Das ist so wie bei deinem Pilosocereus wo die Blühhormone vererbt werden.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15108
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Shamrock am So 14 Okt 2018, 10:11

Sollte man meinen... Ich drück auf jeden Fall die Daumen für baldige teuflische Blüten! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13094
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  mario 92 am So 14 Okt 2018, 10:12

Hat jemand Erfahrung oder Kenntnis zur Bestäubung von den Teufeln? Wink

Beste Grüße Mario
avatar
mario 92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 192
Lieblings-Gattungen : Besondere Bedornung und alles besondere...

Nach oben Nach unten

Einpflanzmethode bei "kriechenden Teufelchen"

Beitrag  Rainerg am Fr 19 Okt 2018, 16:11

Hallo an alle "Teufel"-Experten,

Ausgangssituation: Ich habe einen knapp 20cm hohen/langen Teufel, der derzeit noch kräftig im Topf steht.
Meine Frage:
Ich möchte diesen " Teufel" im nächsten Frühjahr in eines meiner Kakteenbeete im Freien (überdacht) liegend dekorativ platzieren.
Wenn ich ihn also sehr schräg mit Topf in die Steine des Beetes "einpflanze" (damit er liegt), bildet er dann beim Wachsen Wurzeln ausgehend von der Pflanze,
die dann bald Bodenkontakt brauchen, oder lebt er nur von seinen Wurzeln am Ausgangspunkt, egal wie lange die Pflanze ist/wird?
Denn das Problem: Wenn er im Winter "wieder rein muss", wäre er dann "angewachsen" im Kakteenbeet.....
Die Frage ist also, ob er von Beginn an einen langen eigenen Pflanzkasten braucht, auf dem er dann "fortlaufend anwurzelt" oder kann man
ihn bedenkenlos im Winter wieder rein tragen in seinem Topf mit Wurzeln am Ursprung der Pflanze.....
Ich hoffe, ich habe mich ausreichend verständlich ausgedrückt....
Danke für Eure fachlichen Antworten!
Gruß
Rainer

avatar
Rainerg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 138
Lieblings-Gattungen : Hildewinteras + EH/TH, Tephros, Notocacteen, Opuntien

Nach oben Nach unten

Re: Wie bändigt ihr eure "kriechenden Teufel" (Stenocereus eruca)?

Beitrag  Shamrock am Fr 19 Okt 2018, 22:46

Sehr verständlich sogar.

Wenn du der Natur ihren vorgesehenen Lauf lassen willst, dann setz deinen Teufel ganz normal ins Substrat. Zu gegebener Zeit und Länge wird er sich schon von alleine hinlegen. Bei 20 cm Höhe solltest du auch bald was davon bemerken können.

Und warum heißt der Kriechende Teufel wohl "kriechender" Teufel? Na weil er wirklich durch die Gegend kriecht! Der hintere Teil stirbt immer nach und nach ab, während der vordere Teil so langsam weiterkriecht. Also die bewegen sich wirklich im Laufe der Jahre. Ob dann die Teile mit Bodenkontakt dort auch bewurzeln, dürfte also somit auch beantwortet sein.
Wenn du deinen Teufel also wirklich artgerecht halten willst, dann reicht also nicht nur eine lange Schale, sondern du brauchst zwei davon! Am besten sogar richtig lange Balkonkästen... Wenn der Teufel dann in den zweiten Kasten gekrochen ist, dann kannst du den hinteren Kasten so langsam darauf vorbereiten, dass er wieder nach vorne geräumt werden muss... Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13094
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bewurzelung "kriechender Teufel"

Beitrag  Rainerg am Sa 20 Okt 2018, 11:53

Hallo Matthias,

vielen Dank für Deine fachliche Antwort.
Ich bevorzuge wenn möglich immer die natürliche Methode, also wird er erst mal
"weiter stehen" und wenn er sich dann begnügt zu legen, bekommt er sein "Kakteenbett = Kakteen Längskasten".
Wenn dieser dann 1-2 cm in die Steine des Kakteenbeetes versenkt wird, sieht es optisch genauso aus,
als wäre drunter kein Kasten und der Transport rein/raus Winter/Sommer wird auch eindeutig leichter.

Ich kam eigentlich auf die Idee des von vorne hinein schrägen Einplanzens durch ein Bild (auch in diesem Thread),
auf dem 2 ganz kleine Erucas nebeneinander "zum Wettlauf" eingetopft wurden.

Im Nachtrag noch ein Bild getreu dem Motto: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte"
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Rainer
avatar
Rainerg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 138
Lieblings-Gattungen : Hildewinteras + EH/TH, Tephros, Notocacteen, Opuntien

Nach oben Nach unten

Seite 16 von 17 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten