Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

4 neue Sukkulenten - Wie kuemmere ich mich um sie?

Nach unten

4 neue Sukkulenten - Wie kuemmere ich mich um sie?

Beitrag  schawsk am Mo 09 Mai 2016, 14:48

Hallo alle,
ich hatte noch nie Kakteen, habe aber kuerzlich waehrend der Pflanzentage in meiner Stadt mir 4 kleine Kakteen gekauft. Hier sieht Ihr sie: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es handelt sich dabei um die folgenden 4 Arten:


  • Haworthia
  • Mammilaria Zeilmanniana
  • Kalanchoe
  • Opuntia Tuna Albata


Da ich mich kaum Auskenne, habe ich natuerlich viele Fragen und bin euch super dankbar ueber jedes Wissen dass ihr mit mir teilen koennt, und jede frage die ihr beantwortet Very Happy


  1. Ich wollte sie ueber dem Fruehling/Sommer im Garten stehen lassen. Im Moment sind es 25 C am Tag und 10 C in der Nacht. Ist das ok fuer die? Bei welcher Temperatur muss ich sie unbedingt mit rein ins Haus nehmen?
  2. Ich habe 2 groessere Blumentoepfe und etwas kakteenerde im baumarkt gekauft und mein Plan ist sie erstmal umzutopfen, je zwei in einen Topf. Gibt es etwas besonderes dass ich beachton sollte? Habt ihr einen vorschlag welche zwei paare am besten harmonieren wuerden (ph wert der erde, wasserverbrauch, wachstumsrate etc)?
  3. Brauche ich Duenger, und wenn ja welchen, wie viel und wie haefig sollte ich duengen?
  4. Wie viel Wasser gebe ich ihnen denn? Ich habe so einen kleinen Zettel mit Tips zur Kakteenpflege erhalten. Dort steht dass ich sie zwischen Maerz und Oktober giessen sollte, jedes mal wenn die erde komplett trocken wird. Aber von Oktober bis maerz gar nicht giessen. 6 Monate ohne wasser hoert sich sehr extrem an. Kann das stimmen? Auf dem Zettel steht das die ihre kakteen bei 10 C im winter lagern. Ich werd sie aber ins haus stellen muessen wo sie bei 18-21 C leben wuerden. Da brauchen die wohle mehr wasser, oder?
  5. Einer der Blaetter der opuntia ist abgebrochen auf dem heimweg. Kann ich den einfach auch einpflanzen und einen neuen kaktus zuechten, oder ist das blatt einfach wegzuschmeissen?
  6. Wie sieht es mit dem zuechten aus? Zwei von denen kriegen ja blueten, das sllte also gehen oder nicht? Was ist mit der Opuntia und Haworthia die keine haben?


Nochmal vielen Dank fuer alles, wo ihr mir weiterhelfen koennt Smile


Zuletzt von Shamrock am Di 10 Mai 2016, 00:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Thread-Titel geändert, da es sich um Kakteen und sog. andere Sukkulente handelt)
avatar
schawsk
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2

Nach oben Nach unten

Re: 4 neue Sukkulenten - Wie kuemmere ich mich um sie?

Beitrag  Tarias am Mo 09 Mai 2016, 15:27

Hallo Schawsk,

willkommen im Forum, und herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen Mitbewohnern!

Ich versuche mal, ein paar deiner Fragen zu beantworten, aber umfänglich wird mir das wohl nicht gelingen.

Die Kalanchoe ist, soweit ich das sehe, eine der üblichen Zuchtformen, die man im Gartencenter bekommt. Ich pflege die nomalerweise genau wie andere Zimmerpflanzen ganzjährig im Haus, ohne besonderes Augemerk auf Erde, Gießen o.Ä. Ersäufen solltest du sie nicht gerade. Ich denke, sie kann auch im Garten stehen, dann aber nicht vollsonnig, da sie keinen Schutz gegen die Sonne hat. Es gibt Kalanchoen mit stark behaarten Blätter, die dann auch volle Sonne wollen.
Die Kalanchoe braucht auch über den Winter etwas Wasser, sonst geht sie dir ein.

Die Mammillaria und die Opuntia vetragen auf jeden Fall den Sommer draußen und den Winter trocken und auch kalt im Keller. Es muss im Winterlager nicht hell sein, solange die Pflanzen absolut trocken stehen. Sechs Monate ohne Wasser sind wirklich kein Problem für die Pflanzen, solange sie kühl stehen. Je wärmer, desto eher brauchen sie etwas Wasser. Dann kann es aber sein, dass sie dir im nächsten Frühjahr nicht blühen, denn die meisten Kakteen brauchen die kühlen Wintertemperaturen zur Blüteninduktion.
Falls du die Pflanzen raustellst, gewöhne sie langsam an die Sonne - nicht sofort in die volle Sonne, lass sie sich erst an einem halbschattigen Platz an die Sonneneinstrahlung gewöhnen.

Erde: Die handelsübliche Kakteenerde aus dem Gartencenter/Baumarkt ist normale Blumenerde mit etwas Sand "aufgehübscht". Das ist nicht unbedingt ein Problem, wenn du dein Gießverhalten daran anpasst, aber die Erfahrung zeigt, dass die meisten Anfänger ihre ersten Kakteen in solcher Erde sehr schnell ersäufen - die Erde trocknet nicht schnell genug ab, und die Pflanzen fangen am Wurzelhals an zu faulen.
Wenn du ihnen etwas Gutes tun willst, dann kauf dir in einer Kakteengärtnere (online) einen Sack Standard-Kakteensubstrat. Bezugsquellen findest du im Forum.
Du kannst sie zusammenpflanzen, aber ich würde dann z.B. die Haworthia und die Mammillaria zusammenpflanzen, da die beiden nicht so schnell wachsen. Die Kalanchoe und die Opuntie passen nicht wirklich in gemischte Pflanzung.

Das abgebrochene Opuntienohr kannst du bewurzeln. Lass es ein paar Tage abtrockenn und setze es dann in Kakteenerde oder Vogelsand. (Schau auch mal hier im Forum: "Bewurzeln in Vogelsand"). Ab und zu leicht befeuchten (leicht!), nach ein paar Wochen sollten Wurzeln kommen.

Züchten: Ich weiß jetzt nicht aus dem Stand, ob Mammillarien und Opuntien selbstfertil sind (also ohne einen Bestäubungspartner Samen ansetzen). Die meisten Kakteenarten brauchen einen Partner der gleichen Art um keimfähige Samen anzusetzen. Und Opuntien und Mammillarien miteinander kreuzen geht meines Wissens nicht  Wink .
Wenn sich an den Pflanzen Samen zeigen, kannst du die nächstes Frühjahr aussähen.
avatar
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 864

Nach oben Nach unten

Re: 4 neue Sukkulenten - Wie kuemmere ich mich um sie?

Beitrag  schawsk am Mo 09 Mai 2016, 20:24

Ach vielen lieben Dank fuer die ersten tipps, ich hab mittlerweile auch alle pflanzennamen gegoogelt und mich etwas satt gelesen. So wie ich es verstehe ist es ganz einfach sich um die zu kuemmern, nur wenn man dass sie schnell wachsen oder blueten bekommen muss man sich sehr anstrengen, mal sehen ob das im naechsten jahr auch passiert...

Ich lasse sie wie erklaert erstmal im halbschatten fuer ein paar tage und gucke dann ob sich auch was mit dem Opuntienohr machen laesst Smile

Ich hab auch ganz unten in den blumentopf eine kleine schicht kieselsteine gelegt um den wasserablauf zu foerdern.

PS:
Hier steht, dass die Mammillaria zeilmanniana vom aussterben bedroht ist. Die Dame hatte aber ganz viele Zuechtlinge am Stand. Uebertreibt/Luegt da wikipedia, oder wurde die vielleicht einfach falsch identifiziert?! Ich kann kaum glauben dass jemand fuer etwas ueber einen euro eine so seltene pflanze verkauft!
avatar
schawsk
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2

Nach oben Nach unten

Re: 4 neue Sukkulenten - Wie kuemmere ich mich um sie?

Beitrag  pisanius am Mo 09 Mai 2016, 20:35

schawsk schrieb:Hier steht, dass die Mammillaria zeilmanniana vom aussterben bedroht ist.

Was du hier bekommst, ist Ware aus Kultur, und da ist M. zeilmanniana nicht totzubekommen und eine wirklich glückliche Wahl für jemanden, der sich neu mit diesen Pflanzen befasst.
Das mit der "Kiesschüttung" ist schonmal eine gute Idee gewesen. Was sie alle überhaupt nicht mögen, sind ganz nasse Füße.
Deine Pflanzen können (sollten) im Sommer alle raus. Die Kalanchoe und auch die M. zeilmanniana würde ich etwas vor der knalligen Mittagssonne schützen.
Zum Reinpflanzen kannst du für alle wenig normale Blumenerde (Achtung! meistens stark vorgedüngt und torfhaltig, deswegen nur wirklich wenig), vermischt mit sehr viel Sand (z.B. Quarzsand aus dem Baumarkt) und auch sehr viel sehr grobem Material, z.B. Bims oder Lavastreu oder Perlite oder Basaltsplitt oder was weiß ich. Hauptsache das Ergebnis ist eine gut wasserdurchlässige Substanz. Und dann lässt du die Dinger erstmal in Ruhe wachsen ... nicht jeden Tag nachsehen, was die Wurzeln machen :-))

Viel Erfolg mit Freude mit deinen Pflanzen wünscht
Kay aka pisanius
avatar
pisanius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1021

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten