Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kaktus matschig und hohl von innen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Black Flower am Mi 01 Jun 2016, 04:59

Hallo,
ich hab ein massives Probleme und weiß nicht weiter.
Ich hab mein Kaktus vor Jahren aauf der Kirmes gekauft und ich weiß den Namen leider nicht, aber nun gammelt er offensichtlich.
Hab ihn ca vor 2 Monaten umgetopft, da wog er 2180 Gramm. Der kam wieder an den gleichen Ort. Südfenster.
Kaktus ist haarig, sießt dadurch fast weich und plüschig aus, hat aber Stacheln und Wiederhaken. Äußerst fiese Wiederhaken.^^
Der Kaktus wächst nur aus der Mitte raus, nimmt aber nen 35 cm Topf in Beschlag.
Hat recht weiches Fleisch und viele lange Triebe, die vom Hauptstamm kommen.
Der Hauptstamm hat nicht mehr eine einzige Wurzel, ist innen ca 6 cm hohl und hat noch nen ca 6 mm harten Rand ... Triebe/ Pinne hat er min. 50 Stück schätz ich ... etwa 3 bis 4 Stück sind auch außen verfault, die lagen aber auf der Erde, da der Kaktus eher wie Blattsalat wächst und Teile davon auf dem Substrat lagen und dadurch keine Sonne, und kaum Luft bekommen, der Rest ist grün und fest, außer dort wo keine Sonne hinkam, da ist er rosa/ weißlich
Er hat zig kleine rose Blüten, wenn er blüht und schmeißt den Rest seiner Blütenkaum weg, sodas man sie mit ner Pinzette.
Köönte ein Mammillaria elongata Kaktus sein ... war zumindest pflegleicht und einfach zum blühen zu bringen, hatte noch nie ein Schädlingsbefall, nie beschwert wegen ups 3 Monate im Sommer nicht gießen oder ähnlich. Gießen war kaum möglich mehr, nur noch mit Spachtel, ... Topf hatte unten kein Loch, ich mußte mit Spachtel triebe anheben und todesmutig mit dem Finger in das Loch rein und fühlen ob die Erde durch trocken war, also min. 3 cm tief bohren.
Die Triebe sind recht schwach stehend, da der vorherige Topf viel zu klein war und de erde recht tief drin, so das der Kaktus gar nicht auf dem Substrat Boden lieggen konnte. So wie eine Hochsteckfrisur halt. Er brauchte keine Stückstruktur bauen, weil die zu dicht standeen, um umkippen zu können. Und bevor er den Topf sprengte (hatte schon plattere Außentriebe, die an dem Topfrand gedrückt wurden), hab ich ihn umgepflanzt.  Beim umpflanzen hatte er definitiv keine Schäden, ... nun aber ist das innere des Kaktus regelrecht verpufft, schon kompostiert und hohl halt mit etwas Rest matschigen.
Hätte ich Steine drunter legen sollen, so das er nur ein paar Auflage hat, die zu 100 % trocken ist und die Luft dann besser dekandieren^^ kann?

Kann es was bringen, die zig Triebe in Sand/ Erde etz zu stecken, auch wenn die mehr liegen als stehen, da der kaktus kaum Standfestigkeit hat ? Oder mit irgendwas stützen ?

Darf ich mehrere in ein Topf tuen? Es sind hunderte^^ Pinne, wenn ich die alle einzeln setze ... dann Halleluja^^ .. wollte mein Zimmer nicht kleistern mit Töpfen.
Die große hohle "Mutterpflanze/ Muttertrieb" (das Ding in der mitte) das hohl ist, ist wohl verloren, oder ? Meine Idee wär, es noch auf feuchten Sand zu legen ... aber ich fürchte das bringt nix mehr das da was wurzelt. Kürzer schneiden bis ins gesunde Fleisch geht leider nicht, ... heul

Hier ein paar Bilder, .. könnte so ein Kaktus sein.
http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/907056
http://www.youscreen.de/bntqfvxht46.jpg
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Edit: Nach dem Rest Matsch aus dem Loch entfernt hab, sah der Rest gar nicht mal so schlimm aus, Wände des Lochs sind fest und weiß, dunkler Marsch konnte man abschaben/ abstreichen, und der Boden des Lochs (wenn man Kaktus umdreht) ist ebenfalls fest und weiß, es ist also kein fließender Übergang von krankhaft/ matschigen Gewebe zu gesund, sondern scharf abgegrenzt.
Nichts desto tzotz, er ist hohl, ohne jegliche Wurzeln. Er richt nun nicht mal moderig ... aber ohne Wurzeln kein dauerhaftes Überleben.  Sad
Sitzt jetzt im Bad auf ner Zeitung, dadrunter ein Handtuch, so kann es nicht zu feucht sein, und er hats weich und drückt sich nicht platt (also richtig rum liegt er nun, mit dem Loch nach unten).
Habe noch solche Anpflanzkästchens, neu, da gehen 8 Sätzlinge rein, ... soll ich alle Triebe abschneiden und dann in Sand setzen ?
avatar
Black Flower
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Tarias am Mi 01 Jun 2016, 08:22

Hallo und willkommen im Forum Wink

Dein Kaktus ist eine Mammillaria elongata, und wenn sie keine Wurzeln mehr hat dann bleibt dir nur noch, ein paar Triebe neu zu bewurzeln.
Du hast dich ja scheins schon ein wenig eingelesen wegen Bewurzelungsmethoden, die Vogelsandmethode ist eigentlich recht zuverlässig.

Viel Erfolg und weiterhin viel Freude mit deiner "Mammi"!
avatar
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 815

Nach oben Nach unten

RE: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Konni am Mi 01 Jun 2016, 11:49

Hallo,

ohne ein Bild von deiner Pflanze ist es wie in die Wahrsagerkugel schauen.

Deiner Beschreibung nach kann es nicht die von Dir im Link gezeigte Mam. elongata sein.
Die hat nicht die von Dir beschriebenen gehakten Mitteldornen und wird keine 6 cm dick.

Deine Beschreibung klingt nach Mam. bocasana. Nur, so große bocasana auf der Kirmes???
Kann ich mir so nicht vorstellen.

Lade doch mal ein Bild von deiner Pflnaze hoch. Dann können wir Dir warscheinlich schneller
helfen.

_________________
Gruß

Konrad

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.
Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.

Oliver Hassencamp
(Dt. Kabarettist und Schauspieler, 1921 - 1988)
avatar
Konni
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 491
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Eriosyce, Maihueniopsis, Pterocactus, Tephrocactus u.a. kleine Opuntia artige

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Black Flower am Mi 01 Jun 2016, 15:15

Hallo,
den Kaktus hab ich vor Jahren als Mini Kaktus von der Kirmes geholt, da klebte diese Kitschblüten drauf und ich hab schon drüber nachgedacht ob man dafür Ableger machen könnte, da sie im Winter kalt stehen und hell stehen muß, ... bin vor 1 einhalb Jahren umgezogen, Neubau. Der hat nur ein einziges Kellerfenster, wo es kalt wird, Nordseite, vorher ging das auch in meinem Wohnbereich, da war ein Flurfenster  (süd- ost meine ich, morgends sehr hell) , einfach verglast... garantiert eiskalt, da manchmal Kondensat auf der Scheibe Fest fror.
Bei mehr als minus 15 Grad Tagsüber hab ich eine große Stumpenkerze in einem Einmach-Glas reingestellt auf die ca 45 cm breite Fensterbank gestellt, direkt in der Mitte, die Kakteen dann weitest möglich weg vom Fenster,  damit es nicht unter Null Grad fällt. Hatte immer Temperatur Schwankunden dort. Wenn Subtrat anfing zu gammeln, dann hab ich Gammel (meist Blüten, Blattreste oder tote Motten) entfernt und trockenden Sand drüber gestreut, bis die Oberfläche komplett trocken war. Sand entzog gut die Feuchtigkeit, die aus dem Topf oder Umgebung kam. Danach sand runter gefummelt.
Altbau Fenster halt und net zugfrei, aber riesengroß über 1 Meter lang, sehr hoch, da kriegte ich alles unter und es gab dort genug Licht mit etwas drehen.

Jetzt hab ich 22 cm Fensterbänkchen und das ist nicht mal meine, sondern Waschkeller, ... trocken und mir ne Spur zu warm, aber ich hab nix besseres. Keller ist im Erdreich, Neubau, bin der 1.  Mieter. Licht kommt nur durch den Lichtschacht rein, dazu oft nicht kälter als 14 Grad, da will mein Kaktus eig. noch wachsen.  Auf dieser Fensterbank muß ich alle Kakteen stopfen oder per Annonce ein zugiges Altbau Fenster suchen. Daher hab ich schon überlegt, einige der kleinen Triebe die unten unter den großen Trieben wächst, ab zu machen und zu gucken ob sie besser wachsen.
Hat auch einige kleine Triebe bekommen ca 6 mm breit, teils 3 bis 4 cm breit, und das übern Winter! Das hat sie vorher nie gemacht ! Hab sie teils jeden 2. Tag nach draußen gestellt, wenn es nur ca 5 grad kalt, aber sonne da war,weil das Kellerfensterloch so klein und dunkel ist. Hat wohl alles nix genützt, schnief ...
Da ich sie in einem Hochtopf drin hatte, bekam sie fast kein Licht, hab sie aber gedreht, damit sie gleichmäßig wächst. Habe nun ne flache Schale passend zur Fensterbank besorgt und nun geht sie einfach ein. grrr.

Kann ich dieses Substrat in der der Kaktus weggegammelt ist, nun weg schmeißen wegen möglicher Verseuchung ?

Was für ein Kaktus das genau ist, weiß ich nicht, leider. Auf der Kirmes (ich hab nicht damit gerechnet, das sie lange überlebt, weil das genau so billig ramsch Ware ist wie andere Verlosungen auch .. mag leider Blumen)  hab ich sie für 5 Euro bei ner Blumenverlosung gezogen, zusammen mit anderen, ein Los hab ich gefunden und promt gewonnen, so fing es an, lol. Die anderen wuchsen auch nicht so gut, diese aber wuchs fast wie Unkraut, ... muß jetzt schon ca 8 jahre her sein.
Wie soll ich denn ein Bild hochladen ? Hab nur ein altes (min. 7 J.) Nokia Handy von dem ich keine Bilder runter kriege .... und beim Laptop oben ne Kamera (Webcam) .... das wars aber schon.
Infos zb das Kakteen kühler stehen müssen, um zu blühen, hab ich aus dem Internet, Rest wie Temperatur ist Erfahrung, was meine Blume so max abkann, ohne tot umzukippen.
An dem kleinen Kaktus stand gar nix dran, nur irgendnen Bestellcode. Sonne und weng gießen wurde mir gesagt. Sehr aufschlussreich war das nicht grade.
Hab nur gemeinnt mit den Bildern oben, das mein Kaktus ein ähnlichen Aufbau hat, er also keine Säule hat, an deem sich irgendwas abschneiden lässt.

Kamera kann nicht aktiviert werden, schaltet sich sofort aus. Hab ich noch nie angekriegt.

Hab jemand mit nemneuen Handy gefunden, hoffe man erkennt etwas da drauf. Sieht anders aus als oben, ...ja jetzt mit direkten Fotovergleich muß es noch ein anderer sein.
Hier, roter Pfeil markiert das Loch, Randstellen nun trocken ohne Gammel, aber gar keine einzige Wurzel mehr da, und keine chance den unten grade sauber abzuschneiden.
http://www.youscreen.de/eyaczkzth93.jpg

Von oben sieht er jetzt so aus, jetzt etwas zusammen gedrückt, aber die Triebe kann man etwas drapieren wenn man die in sich verhakenden Triebe sachte auseinander wuselt , im Topf sah er besser aus.
Schwarzer Pfeil oben > da war eines der kleinen Triebe eingengangen, mittlerer Teil vertrocknet (damit lag er auf dem Rand des ehemahigen Topfes auf), Spitze tiefbraun und am gammeln.
Rote Pfeile > da habe ich schon lang Ausläufer entfernt. Rest ist noch fest mit der "Mittelsäule" die nun hohl ist. Ansonsten scheint es ihm ja recht gut zu gehen (als Laie betrachtet), aber halt hohl und wurzellos, darum hab ich Teile schon weggenommen, will noch was retten davon, wenn da noch was reettbar ist
http://www.youscreen.de/izuovvyve78.jpg
avatar
Black Flower
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Blume am Mi 01 Jun 2016, 21:11

Also das ist keine M. elongata. Eher eine andere Mammillaria, die auserdem extrem vergeilt ist (Lichtmangel). Leider kann ich nicht mehr dazu sagen, dazu ist sie zu stark verwachsen.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Cactophil am Mi 01 Jun 2016, 21:33

Hm. Das KÖNNTE evtl. mal Mammillaria bocasana gewesen sein, nach langer Zeit unter extremem Lichtmangel und viel zu viel Feuchtigkeit...? Die wechselnden Bedingungen die Du beschreibst (vor allem die Standortveränderungen im Winter) haben wohl auch nicht gerade zur Gesundheit der Pflanze beigetragen. Soll sie wieder eine einigermaßen ursprüngliche Form annehmen, ist wohl einiges an Pflege nötig. Toitoitoi
avatar
Cactophil
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1209
Lieblings-Gattungen : alle ;)

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Black Flower am Mi 01 Jun 2016, 21:36

(Lichtmangel)
ich habs mir gedacht, also aufhören mit Kaktus, weil kein geeigneter Keller zur Verfügung steht, ... menno.


[quotel und viel zu viel Feuchtigkeit...?][/quote]Ne feucht war es nicht beim ausgraben, mußte das Substrat komplett austrocknen lassen in der Hoffnung das es schrumpft und leichter wird, da der Topf konisch und oben kleiner wurde, hab mir nen Muskelkater beim mtopfen zugezogen, Topf mußte schräg auf meinem Arm liegen, piekender Kaktus auf der Hand und mit langen Teelöffel vorsichtig Subtrat raaus löffeln, das dauerte ewig, bis der Klumpen raus war.
Nie wieder was piekendes in oben kleiner werdene Töpfe setzen, das hab ich mir groß vorm Kopp geschrieben.
Höchstens nach dem umpflanzen zu nass bzw zu feucht, .. nass gieß ich den eh nicht, hatte kein Abflussloch unten, da wäre nass gießen tödlichst^^, hab immer mit dem finger gefühlt, und eher zu trocken als zu nass. Wurzeln waren okay beim ausbuddeln, waren aber riesiege Wurzelteppige, sehr feines Geflecht. Vielleicht doch was kaputt gemacht.

Da die Türen neu sind, darf ich bestimmt kein Loch für Stromkabel reinbohren ... müßte dann einmal ums ganze Haus für ne Lichtquelle ... oder per Autobatterie ne LED Lampe betreiben, ... aber das ist ja doch zuviel Aufwand, ... werde dann den Rest wohl entsorgen gehen müssen.  Sad

Danke euch sehr, ... auch wenns hoffnungslos ist. Schnief. Andere Kakteen kommen dann wohl auch in die Tonne, ... nützt ja scheinbar nix, nen beleichteten Kühlschrank kann ich mir in meiner Single Wohnung auch nicht anschaffen :-(

Hab mir es schon gedacht,das es nicht gut ist, wenn sie den Winnter durcch trotz nicht wässern einfach weiter wächst ... naja werdss versuchen zu überleben^^, das ich nun die Schale und Substrat wegwerfen kann, ... die Schale ist zu flach für andere Pflanzen,hab Südfenster bis zum Boden, ...eig sind es 2 Glastüren, die zur Terrasse aufgehen, da kriegen die soviel Sonne ab, das selbst die anderen Planzen teils beschattet werden müssen, damit ich nicht täglich gießen muß. Bin an den Wochenenden nicht da und brauch große Töpfe zur besseren Wasserspeicherkapazität ... die Schale ist daher nur für trockenheits- liebende Pflanzen zu gebrauchen.

Mammillaria bocasana
könnte auch sein, ja ...
So in etwa nur größer sah sie letztes Jahr aus, blühte jedes Jahr außer das allererste.
http://www.youscreen.de/oxhodrfjk69.jpg

Euch vielen Dank.
avatar
Black Flower
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Black Flower am Do 02 Jun 2016, 14:32

Habe es nicht geschafft, den Kaktus zu entsorgen, hatte Mitleid.
Kaktus muß lernen mit wenigier Licht klar zu kommen, Punkt. ^^ Und ich muß mich halt dran gewöhnen, das er nie wieder blüht, weil der vermutlichh zu warm steht und demnächst immer in meinem Zimmer bei ca 22 Grad.
Einige der etwas dickeren Triebe steht schon wieder, obwohl ich sie nur in trockenden Sand gesetzt hab. Habe weder Viecher noch weitere Gammelstellen entdeckt beim auseinander nehmen.

PS: Ich beginne die Wiederhaken zu hassen, lol.

Gruß
avatar
Black Flower
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Blume am Do 02 Jun 2016, 17:41

Bei aller Liebe... übertreiben muss man es nun wirklich nicht. Im Winter brauchen die kleinen kein Licht. Kühle ist wichtig, sie wachsen doch eh nicht also wozu das Licht? Da musst du weder Löcher bohren noch Kabel ums Haus ziehen Rolling Eyes
Und ein Abzugsloch ist zwingend erforderlich sonst gammelt er dir weg. Egal ob du viel oder wenig gießt. Solche Töpfe gibts schon für wenige cent im Baumarkt.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: Kaktus matschig und hohl von innen

Beitrag  Black Flower am Do 02 Jun 2016, 18:13

Hallo,
es ist ein Neubau, Hanglage. Der Waschkeller ist im Erdreich ... der wird nicht kühl, zumal da auch getrocknet wird mit Trocknern.

Danke dir trotzdem für Info, werde ihn in meiner Wohnung belassen und ihn im Winter wachsen lassen, wenn er überlebt bzw Teile von ihm.

Kann euch aber berichten wenn die kleinen Kakteen Wurzeln bekommen... da bin ich selber gespannt drauf, denn sicher bin ich mir nicht, lol.

viele Grüße
avatar
Black Flower
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten