Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Substrat

Seite 45 von 49 Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46, 47, 48, 49  Weiter

Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Gymnocalycium am Mo 02 Jul 2018, 13:37

Cristatahunter schrieb:
Gymnocalycium schrieb:Hallo Christathunter

Es geht nur um einen Typ Boden. Zuerst die vorherigen Beiträge lesen. Dann überlegen und dann schreiben. Padiocactus simpsonii wächst sogar in Bayern. Aber darum geht es nicht.

na wer wird denn gleich so empfindlich sein
avatar
Gymnocalycium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1148
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Nopal am Mo 02 Jul 2018, 16:42

Gymnocalycium schrieb:Hallo Christathunter
hier zur Nähe Denver
"Pediocactus simpsonii wächst in den Staaten Arizona, Nevada, Colorado, Idaho, Montana, New Mexico, Wyoming und Utah in unterschiedlichsten Bodenarten, in „Pinyon-Juniper Wälder“, in den „Rocky Mountains Montane Forest“ und in „Sagebrush Wüsten“ in Höhenlagen zwischen 1300 und 3100 Meter"
also da hast Du etliche Bodenarten zur Auswahl
VG
Gymnocalycium


Washington Staate und Oregon fehlen auf der Liste, dort wachsen sie auch noch.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1728
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Cristatahunter am Mo 02 Jul 2018, 17:23

Gymnocalycium schrieb:
Cristatahunter schrieb:
Gymnocalycium schrieb:Hallo Christathunter

Es geht nur um einen Typ Boden. Zuerst die vorherigen Beiträge lesen. Dann überlegen und dann schreiben. Padiocactus simpsonii wächst sogar in Bayern. Aber darum geht es nicht.

na wer wird denn gleich so empfindlich sein

Es geht nicht um mein Empfinden. Ich möchte herausfinden auf welchem Planet es einen solchen Boden gibt der 10cm tief locker und fluffig ist und Kakteen einen Standort bietet. Es geht auch nicht darum wo es überall P. simpsoniis gibt.
Es geht um ein Foto das der Nopal gezeigt hat. Aber er kann keine Angaben machen wo es eine solche Erde, 10cm tief gibt.

Denn eine solche erde würde unweigerlich weggeblasen oder beim nächsten Regen weggespült werden. Wenn es erodierter Boden ist dann wäre es nur hingespülter Boden.
Ich habe doch so einige Kilometer im Kakteenland durchfahren und durchgangen aber die Erden waren niemals locker und fluffig.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15208
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Nopal am Mo 02 Jul 2018, 17:57

Ich denke auch wenn es sehr neutrale Länder gibt gehören sie dennoch zu ein und dem selben Planeten.
Vielleicht solltest du deinen Horizont etwas erweitern und das Land nördlich von Mexiko besuchen kommen.
Aber dann nicht nach Denver...
Dann wirst du eventuell auch erfahren warum die Erde eben nicht vom Wind verweht wird, aber das ist ein anderes Thema.

Eine Angabe wo es solche Erde gibt kann ich dir sogar sagen.
Arizona, New Mexico, Colorado und Utah.

Es geht auch nicht darum wo solche Erde existiert sondern darum wo man diese Erde hier in Deutschland her bekommt.
Eine Erde wie Pudderzucker aber etwas grober.

Viele Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1728
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Dropselmops am Do 05 Jul 2018, 09:39

Da in dieser hitzigen Diskussion meine Frage leider unterging, hole ich sie nochmal ganz frech hoch Laughing
Ich hab nämlich noch Aquarien-Soil über und würde den aus Nachhaltigkeitsgründen unter das Kakteensubstrat mischen, was meint Ihr?

Dropselmops schrieb:Aquarien-Soil ist quasi zu Kügelchen gebrannte Lavaerde. Das nimmt man vor allem gerne für Pflanzenaquarien, weil Aquarienpflanzen darin abgehen wie Luzi (kann ich voll bestätigen). Das Soil säuert ganz leicht an. Dabei sind die Kügelchen nicht steinhart, man kann sie schon zerdrücken, wenn man will. Aber im Wasser zerfallen sie nicht, sondern bleiben stabil. Die Größe würde ich jetzt spontan auf 2-3 mm taxieren.

In meinem Falle st es dieser hier:
https://www.jbl.de/de/produkte/detail/6493/jbl-proscape-plantsoil-brown
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2171
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Nopal am Do 05 Jul 2018, 10:14

Nopal schrieb:


Was für ein Aquarium Substrat ist es genau?
Ich teste gerade Reptilien Erde Very Happy habe aber noch keine Ergebnisse.

Beste Grüße
Nopal

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1728
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  turbini1 am Do 05 Jul 2018, 12:27

Nopal schrieb:Eine Erde wie Pudderzucker aber etwas grober.

Nopal,
dan lasse dir mal ein Tütchen hier von kommen. Bei mir wird es allerdings noch mit Bims 0-4mm gemischt und steht dann bis zum Schluss locker im Topf.
Gruß
Stefan
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3342
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Cristatahunter am Do 05 Jul 2018, 12:48

Nopal schrieb:Ich denke auch wenn es sehr neutrale Länder gibt gehören sie dennoch zu ein und dem selben Planeten.
Vielleicht solltest du deinen Horizont etwas erweitern und das Land nördlich von Mexiko besuchen kommen.
Aber dann nicht nach Denver...
Dann wirst du eventuell auch erfahren warum die Erde eben nicht vom Wind verweht wird, aber das ist ein anderes Thema.

Eine Angabe wo es solche Erde gibt kann ich dir sogar sagen.
Arizona, New Mexico, Colorado und Utah.

Es geht auch nicht darum wo solche Erde existiert sondern darum wo man diese Erde hier in Deutschland her bekommt.
Eine Erde wie Pudderzucker aber etwas grober.

Viele Grüße
Nopal

Wenn du diese Erde suchst, dann musst du dich mit der Entstehungsgeschichte und Geologie auseinandersetzen.

Es kann auch sein das diese Erde in einem 7er Topf nach ein paar mal wässern sich ganz anders verhält als frei am Standort.

Wir in unserer Gegend haben Zugang zum Rhein und früher gab es viele Kakteenfreunde die auf den ganz feinen Sand schwärmten den man bei Niedrigwasser finden kann. An Ort und Stelle ist dieser Sand stets luftig und fein. Nach einigen Jahren im Topf ist dieser feine Sand so hart wie Verbundstein gebacken. Einziger Vorteil es gibt keine Wurzelläuse den die kommen da garnicht an die Wurzeln heran.

Jetzt fällt mir gerade noch etwas dazu ein. Auf deinem Foto sind Fichtennadeln zu sehen. Jetzt weiss ich einen Ort in Europa wo es genau diese Erde hat. In Spanien an der Costa Brava gibt es eine riesige bewaldete ehemalige Wanderdüne an der Mündung des Ters. Der Boden ist immer ganz locker und luftig. Ich hatte mir mal ein paar Plastiksäcke davon mit nach Hause genommen um auszusäen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15208
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Nopal am Do 05 Jul 2018, 21:36

turbini1 schrieb:
Nopal schrieb:Eine Erde wie Pudderzucker aber etwas grober.

Nopal,
dan lasse dir mal ein Tütchen hier von kommen. Bei mir wird es allerdings noch mit Bims 0-4mm gemischt und steht dann bis zum Schluss locker im Topf.
Gruß
Stefan

Stefan, habe ich gleich mal bestellt.
Vielen dank für den Tipp, werde ich sobald das Paket hier ankommt gleich mal testen.
Taugt sicherlich auch gut als Zusatz zur normalen Kakteenerde.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1728
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Nopal am Do 05 Jul 2018, 22:00

Ja mit der Entstehung habe ich mich schon auseinander gesetzt aber bei mindestens 350 Millionen Jahre Erdgeschichte kommt da eine menge zusammen und bringt mich mit meinen mitteln hier nicht weiter.

Das ist gut möglich, die erde auf meinem Bild wäre sicherlich nach 10x gießen nicht mehr im 7er Topf sondern darunter...
Ich sehe da ein kleinen verteil in Töpfen ohne Abzugsloch, aber gut möglich das die erde dann erst recht steinhart wird.
Bis jetzt habe ich viel Erde mit unterschiedlichen Zusammenstellungen getestet und letztendlich wurde jede davon mehrr oder weniger hart.
Eine jedoch sieht gut aus, allerdings hat diese einen hohen Sandanteil, da werde ich noch etwas testen.
Der im Habitat gezeigten erde komme ich aber nicht nahe damit.

Der Rhein ist auch von hier nicht gerade weit weg und ich weiß was für einen Sand du da meinst.
Ich hätte nicht gedacht das dieser auch schon in der Kakteenzucht eine rolle gespielt hat.
Aber da wie du schreibst diese erde auch zu beton verbackt fällt sie auch durch.

Auf Mallorca und Fuerteventura habe ich ebenfalls schon ähnliche erde entdeckt, nicht ganz so weich aber dennoch weicher wie alles was ich hier bis jetzt zusammen getragen habe.


Übrigens kann durch diese weiche erde das einziehen vieler kleiner Kakteen in den Boden erklärt werden, eigentlich ja auch logisch den dafür muss ja der Boden nachgeben können.
Für alle die diese Pflanzen in natura gesehen haben ist dies klar aber alle anderen wussten das vielleicht noch nicht.

Viele Grüße und besten dank
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1728
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 45 von 49 Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46, 47, 48, 49  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten