Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophytum (um)pfropfen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Torro am So 26 Jun 2016, 17:18

Da hier das Thema angesprochen wurde:
Auch ein Astrophytum myriostigma kann man mit dem Messer schneiden. Da braucht es
keine Ketten- oder andere Säge.
Als Unterlagen kommen beispielsweise Fero, Pilosocereus oder Tricho in Frage.
Ich habe mich hier für eine Harrisia entschieden.
Das ganze in Bildern:
Bild 1 - Man ahnt weshalb der da runter muss...
Bild 2 - Die gewählte Unterlage
Bild 3 - Die "Kettensäge" einfach ein scharfes Keramikmesser
Bild 4 - Unterlage geschnitten und abgekantet
Bild 5 - Missetat begangen! Kopf drauf gesetzt, Gummis rum, und dann ab in
ein schattiges Plätzchen.
Umgetopft wird später.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Torro am Mo 09 Jul 2018, 08:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6863
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  darwi am So 26 Jun 2016, 17:54

Ja, ich war's der die Säge erwähnte und ich fühle mich angesprochen.Als Antwort gibt es einen kleinen Cartoon.
Wie (fast) immer hat Torro Recht Mad und als Zusatzt gibt es einen meiner 2 Astros,von Hylo auf jusbertii gewandert - ganz ohne Kettensäge !
Warum habe ich kaum Astros ? Irgendwie machen sie als Sämlingspfropfung bei mir nicht so recht mit und verschwinden...
Dieses Jahr ist zumindest Astro Onzuka auf ficus Indica konserviert,sollte er nicht wachsen kann ich noch was mit ihm anstellen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruss
Hardy
darwi
darwi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 237

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Echinopsis am So 26 Jun 2016, 18:24

Sieht sehr gut aus Frank, und du hast direkt wieder einen Vermehrungsstock!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15367
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Torro am Mo 27 Jun 2016, 07:16

Hallo Hardy,

an solch ausgelutschte Peres gehe ich aber auch nicht mit der
Kettensäge heran. Da genügt mir eine normale Gartenschere. Wink

Für Astros braucht man viel Geduld. Sollte sie nicht zur falschen Zeit
feucht halten.
Ansonsten gehen die auf Pereskiopsis auf wie ein Hefeteig.
Ohne negative Nebenwirkungen.

Auf Opuntia wachsen die Astros (glaube ich) nicht.
Berichte doch mal wie das weiter geht.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6863
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Motte am Sa 07 Jul 2018, 15:38

Meine Sämlinge haben auch solche Pereskiopsis- Unterlagen gehabt.
Sind dann nicht mehr gut weitergewachsen, und so habe ich sie auf jusbertii umgepfropft.
Muss wahrscheinlich nochmal die Unterlagen beschnipseln, die haben dunkle Stellen.

Bin blutiger Anfänger, was das pfropfen angeht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG Anne
Motte
Motte
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 345
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Mexikaner am Sa 07 Jul 2018, 16:16

Hast du sehr schön gemacht, Anne! Very Happy

Die dunklen Stellen treten immer mal auf,aber die sind kein Grund zur Sorge.Ich habe das manchmal wenn ich an besonders heißen Tagen pfropfe.Jedoch lasse ich sie immer dran...
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  romily am Di 06 Aug 2019, 11:47

Ich häng mich mal hier dran, weil ich kein neues Thema aufmachen will. Ich hoffe, das ist ok so?

Zum Forentreffen haben wir über meine mickernde A. caput-medusae gesprochen und jemand hat gemeint, ich solle die doch pfropfen. Prinzipiell bin ich eigentlich kein Freund gepfropfter Kakteen, aber manchmal muß man offenbar Kompromisse eingehen...

Von der Pfropferei habe ich so gar keine Ahnung, dafür aber um so mehr Fragen.

Was nehme ich als Unterlage? Ich hätte einen Astrophytum myriostigma "übrig" oder ist Ferocactus glaucescens besser geeignet?

Und wie stelle ich das konkret an? Ich hab versucht, mich bissel schlau zu machen. Und viele Bilder gesehen, wo die Tentakel längs aufgeschnitten und so gepfropft wurden. Die Ärmchen meiner Medusa sind aber nur ca. 3 mm dick, mit längs teilen wird da wohl nix. Geht auch schräg anschneiden und das komplette Tentakel aufsetzen? Oder könnte ich auch die Rübe abschneiden und die ganze Pflanze auf die Unterlage pfropfen? Wie geht das am besten? scratch

romily
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2014
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Mexikaner am Di 06 Aug 2019, 11:58

Hallo Katrin,
das Propfen von Tentaklen gelingt nur, wenn diese dick genug ,also ausgewachsen sind.3mm Tentakel würden einfach vertrocknen und ein Durchschneiden käme nicht in Frage.Deshalb würde ich an deiner Stelle die Rübe durchschneiden,was ich auch schon oft gesehen habe.2cm Rübe solltest du dabei aber am Schopf dranlassen.

Als Unterlage gehen natürlich myriostigmas aber ein Fero versorgt die Pflanze sicherlich besser und führt zu kräftigerem Wachstum.

Je nach Größe des Pfröpflings benötigst du ordentlich Druck, also nimm am besten mehrere Gummibänder.Das Messer muss schön scharf sein, keine zu dicke Klinge haben und vorher mit 70% Ethanol desinfiziert werden.Sonst müsste dir der Ablauf des Propfens ja klar sein und gerade ist ja die beste Zeit (natürlich nicht wenns regnet, sonst gibts Pilze)
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  romily am Di 06 Aug 2019, 12:03

Vielen Dank! Da werde ich mich mal dranmachen...

Nimmt man die Pflanze nach dem Pfropfen dann besser ins Haus? Bei den Hibisken mach ich das immer so, da sind die Temperaturen gleichmäßiger.
romily
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2014
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Astrophytum (um)pfropfen Empty Re: Astrophytum (um)pfropfen

Beitrag  Mexikaner am Di 06 Aug 2019, 12:06

Wichtig ist HITZE Very Happy zumindest die ersten paar Tage ,damit die Wunden sich schnell schließen können. Also am besten stellst du die in die Sonne und lässt die Gummibänder 10 Tage drauf.Regen sollte sie nicht abbekommen.
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten