Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  papamatzi am Fr 15 Jul 2016, 07:41

Winterharte/frostharte Opuntien scheinen sich förmlich als Unterlage zum Pfropfen aufzudrängen. Sie sind schnellwüchsig und lassen sich zügig vermehren, sind robust und können im Winter draußen oder zumindest ungeheizt bleiben und sind damit relativ unproblematisch zu überwintern. Sieht man von den Glochiden ab, scheinen sie die optimale Unterlage für Sämlingsaufzucht und Vermehrungen darzustellen.
ABER.
Nicht alle Opuntienarten sind geeignete Ammen und nicht alle Kakteenarten scheinen problemlos angenommen bzw. dauerhaft versorgt zu werden.

Vielleicht wäre es schön, wenn wir hier gemeinsam unsere Kenntnisse und Erfahrungen austauschen könnten, welche winterharte Opuntia/Pfröpfling-Kombinationen erfokgreich waren und welche nicht. Wichtig dabei: Es geht nicht nur darum, ob die Pfröpflinge gut angenommen wurden, sondern auch darum, dass die Pfröpflinge über längeren Zeitraum gut weiterwachsen.

Ich möchte gleich beginnen:
ERFOLGREICH:
O. fragilis mit Pediocactus (diverse) - Steckling
O. fragilis mit Tephrocactus geometricus - Steckling

Welche guten oder schlechten Erfahrungen mit winterharten bzw. frostharten Opuntien habt Ihr gemacht?


Zuletzt von papamatzi am Fr 15 Jul 2016, 08:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1704
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  nikko am Fr 15 Jul 2016, 08:04

Moin Matthias,
ein interessantes Thema! Ich experimentiere auch schon eine Weile damit herum.
Schlecht bis gar nicht funktioniert hat bei mir bisher die O. humifusa mit Navajoa: selbst wenn sie annimmt kommt kein Wachstum.

Gut geht Cylindorpuntia imbricata mit Puna:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Kleinen sitzen seit 2 Jahren auf der imbricata und wachsen gut. (Puna clavaroides, Puna subterranea v. incahuasi)

Seit 2 Wochen habe ich ein Experiment am laufen: Pediocactus, Navajoa und Puna auf Opuntia rhodantha torrey und Opuntia rodantha 'Dornenlos'. Dazu habe ich junge Triebe abgemacht, die Pfröpflinge daraufgesetzt und mit Frischhaltefolie festgezogen. Nach 1 Woche kam die Folie ab, nun sitzen die Pflanzen im Bewurzelungskasten. (Die Methode wurde hier mal empfohlen, heißt die New Age Grafting, oder so?)
Noch sieht es gut aus... Ich kann am Wochenende mal Fotos machen.

Nach etlichen Experimenten in den letzten Jahren kann ich für mich feststellen: Sämlingspfropfung auf die winterharten Opuntien hat nicht ein einziges Mal geklappt. Größere Pfröpflinge (siehe mein Puna Bild von oben) haben aber eine Chance.

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4729
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  chico am Fr 15 Jul 2016, 14:12

Hallo
Ein paar habe ich auch.
Letztes Jahr gepfropft und den Winter im ungeheizten Gewächshaus gestanden.

Navajoa auf Opuntia fragiles.Wachsen langsam,sehen aber gut aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf Opuntia rodantha 'Dornenlos' tut sich nichts.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Puna bonnieae versteht sich gut mit Opuntia fragiles.Letztes Jahr eine Kugel gepfropft.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vor einen Monat auf Opuntia fragiles gepfroft.Bei einem Sämling von Austrocactus patagonicus hatte sich die Wurzel
verabschiedet.Fängt schon an zu wachsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die beiden Tephrocactus hatten einen schwarzen Fuß bekommen,so habe ich den nicht befallenen Teil gepfropft und
den Rest neu bewurzelt.Sind gut angewachsen,mal sehen ob sie dieses Jahr noch austreiben.

Tephrocactus auf  Opuntia rodantha 'Dornenlos'.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Tephrocactus auf winterharter Opuntia .

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vor kurzen habe ich ein paar Sämlinge von Pediocactus knowltonii  auf Opuntia fragiles gepfropft.
Angewachsen sind sie.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
chico
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2897

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  RalfS am Fr 15 Jul 2016, 15:24

Mein Austrocactus "dusenii" ist seit letztem Jahr gepfropft.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
In der Nahansicht sieht man links oben, dass er zwar angewachsen ist, sich aber mit allen Tentakeln gegen diese
Verbindung wehrt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2567

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  papamatzi am Fr 15 Jul 2016, 17:10

Super. Ich danke Euch für diese tollen Beiträge!

Ich habe mal versucht, das so weit zusammenzufassen, und dabei ältere Threads zum gleichen Thema mit berücksichtigt, wollte aber nur einigermaßen klare/sichere Aussagen zu winterharten Opuntia-Unterlagen aufnehmen.

ERFOLGREICH:

O. fragilis .............. mit Pediocactus (diverse) .......... Steckling .......... Kaktus-Michi
O. fragilis .............. mit Tephrocactus geometricus ....... Steckling .......... Papamatzi
O. fragilis .............. mit Navajoa ........................ Steckling .......... Chico
O. fragilis .............. mit Puna bonnieae .................. Steckling .......... Chico
O. fragilis .............. mit Austrocactus patagonicus ....... Steckling .......... Chico
C. imbricata ............. mit Puna ........................... Steckling .......... Nikko

O. pillandsii ............ mit Scleros, Navajoas u.a. ......... Sämling ............ Msenilis
O. pinkavae .............. mit Scleros, Navajoas .............. Sämling ............ Msenilis
O. humifusa .............. mit EH ............................. Sämling/Steckling .. Karl1


NICHT ERFOLGREICH:

O. humifusa .............. mit Navajoa ........................ Steckling .......... Nikko
O. rodantha 'Dornenlos' .. mit Navajoa ........................ Steckling .......... Chico
O. fragilis .............. mit Austrocactus "dusenii" ......... Steckling .......... RalfS

O. rutila ................ mit Scleros, Navajoas u.a. ......... Sämling ............ Msenilis
O. phaeacantha ........... mit Scleros, Navajoas u.a. ......... Sämling ............ Msenilis
O. humifusa .............. mit ? .............................. Sämling ............ Msenilis


Mit Sämlingen sind hier wirklich kleine Sämlinge gemeint, mit Stecklingen, alles, was schon deutlich Pflanzkörper ausgebildet hat.

@Nils, kannst Du Dich erinnern, mit welchen Arten (Unterlage/Pröpfling) die Sämlingspfropfung misslang?
@Ralf, ist das eine O. fragilis als Unterlage? Ich würde diese Verbindung zu "nicht erfolgreich" stellen, oder?

Es wäre schön, wenn, wer immer noch Erfahrungen mit frostharten Opuntias gemacht hat, dies mit uns teilen würde. Smile
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1704
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  nikko am Sa 16 Jul 2016, 12:25

Moin,
habe gerade mal nachgesehen: Die nicht funtioniert haben sind Pediocactus winkleri, Toumeya papyracantha und Navajoa peeblesianus ssp. fickeisenii.

Hier ein Bild meines neuen Experiments. (wie oben beschreiben)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das sind Puna clavaroides, Pediocactus simpsonii, pediocactus kowltonii und Pediocactus bradyi.

So wurde gepfropft:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das ist Maihueniopsis mandragora, ebenfalls auf Opuntia rodatha 'Dornenlos'

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4729
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Udate

Beitrag  papamatzi am Sa 16 Jul 2016, 18:41

Danke Nils für Dein Update. Die neuen "Experimente" hab ich noch nicht mit aufgenommen. Wäre toll, wenn Du uns später berichtest, ob sie gut wachsen. Wink

ERFOLGREICH:

O. fragilis .............. mit Pediocactus (diverse) .......... Steckling .......... Kaktus-Michi
O. fragilis .............. mit Tephrocactus geometricus ....... Steckling .......... Papamatzi
O. fragilis .............. mit Navajoa ........................ Steckling .......... Chico
O. fragilis .............. mit Puna bonnieae .................. Steckling .......... Chico
O. fragilis .............. mit Austrocactus patagonicus ....... Steckling .......... Chico
C. imbricata ............. mit Puna ........................... Steckling .......... Nikko

O. pillandsii ............ mit Scleros, Navajoas u.a. ......... Sämling ............ Msenilis
O. pinkavae .............. mit Scleros, Navajoas .............. Sämling ............ Msenilis
O. humifusa .............. mit EH ............................. Sämling/Steckling .. Karl1


NICHT ERFOLGREICH:

O. humifusa .............. mit Navajoa ........................ Steckling .......... Nikko
O. rodantha 'Dornenlos' .. mit Navajoa ........................ Steckling .......... Chico
O. fragilis .............. mit Austrocactus "dusenii" ......... Steckling .......... RalfS

O. rutila ................ mit Scleros, Navajoas u.a. ......... Sämling ............ Msenilis
O. phaeacantha ........... mit Scleros, Navajoas u.a. ......... Sämling ............ Msenilis
O. humifusa .............. mit ? .............................. Sämling ............ Msenilis
O. humifusa .............. mit Navajoa, Pediocactus, Toumeya .. Sämling ............ Nikko
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1704
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  RalfS am Sa 16 Jul 2016, 20:16

Hallo Matthias

O. fragilis "Freiberg" ist die Unterlage.
Die Pfropfung an sich war erfolgreich, nur ist der Austro nicht gewachsen und hat eigene Wurzeln getrieben.
scratch
Ist das jetzt nicht erfolgreich?

Ich zitiere jetzt mal aus Fleischer/Schütz, Kakteenpflege, Eine Anleitung :

"Opuntien sind sehr brauchbare Unterlagen. Lobivien und Rebutien wachsen
auf ihnen schnell und schön. ....... Auch für Gymnocalycien eigenen sich Opuntien sehr gut.
...... Opuntien haben sich auch als Dauerunterlagen für viele Arten der Gattung Copiapoa bewährt.
Für alle Arten von Tephrocactus, Pterocactus und für andere Opuntien sind Opuntien die
einzige Unterlage."

Kein Wunder wachsen meine Pterocactus Notpfropfungen nicht auf Seleni!

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2567

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  papamatzi am Do 21 Jul 2016, 16:44

Hallo Ralf,

Danke noch für Deine Rückmeldung.
RalfS schrieb:Die Pfropfung an sich war erfolgreich, nur ist der Austro nicht gewachsen und hat eigene Wurzeln getrieben.
scratch
Ist das jetzt nicht erfolgreich?
Natürlich definiert sich Erfolg immer nur in den Augen des Züchters.
Da aber unser Ausgangspunkt darauf beruhte, ob wh-Opuntia/Pröpflingkombinationen weiter wachsen oder nicht, wage ich das mal als "nicht erfolgreich" zu bezeichnen. Selbst wenn das Überleben des Pfröpflings das eigentliche Ziel war und die Aktion damit erfolgreich, ist das kein echter Beleg für das Funktionieren dieser Paarung.
Trotzdem Danke für diese "Erfahrung".

Als kleines Zwischenfazit können wir festhalten, dass insbesondere O. fragilis als möglicher Partner für Stecklingspfopfungen mit Partnern auch außerhalb der Opuntienartigen geeignet zu sein scheint. Für Sämlingspfropfungen fehlen noch die Erfahrungswerte. Und auch ob andere Opuntienarten ebenfalls funktionieren.

Die Sämlingspfropfung auf WH-Opuntia ist sicherlich noch spezieller. Neben wenigen Erfolgsmeldungen gibt es viele Fehlversuche.

Bin gespannt, ob wir in Zukunft weitere funktionierende Paarungen zeigen können.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1704
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage Empty Re: Eignung von winterharten/frostharten Opuntien als Unterlage

Beitrag  SFri am Mi 27 Jul 2016, 21:05

Erstmal vielen Dank an papamatzi Matthias für das Zusammenstellen der Liste.  danke  Die Frage, was funktioniert und was nicht, habe ich mir auch schon gestellt, denn eine Pfropfunterlage, die im Winter draußen bleiben kann und deshalb wenig Platz weg nimmt und die man nicht lange anziehen muss, gefällt mir auch sehr. Nun brauche ich nicht selbst alle Threads zu dem Thema noch mal durchzuschauen. Very Happy  Hoffe, du führst die Liste weiter, das wäre super!

Danke auch an alle anderen, die ihre Pfropf-Erfahrungen hier im Forum geteilt haben! Ich habe beim Lesen echt gestaunt, was alles möglich ist. danke

nikko schrieb:

Seit 2 Wochen habe ich ein Experiment am laufen: Pediocactus, Navajoa und Puna auf Opuntia rhodantha torrey und Opuntia rodantha 'Dornenlos'. Dazu habe ich junge Triebe abgemacht, die Pfröpflinge daraufgesetzt und mit Frischhaltefolie festgezogen. Nach 1 Woche kam die Folie ab, nun sitzen die Pflanzen im Bewurzelungskasten. (Die Methode wurde hier mal empfohlen, heißt die New Age Grafting, oder so?)

Die Methode heißt Next Generation Grafting. Sehr anschauliche Videos habe ich auf Youtube gesehen. Ich plane, damit auch mal ein wenig herumzuexperimentieren, und zwar, ob das auch mit anderen Unterlagen als O. fragilis oder Selenicereus/Hylocereus funktioniert (Ergebnisse werden natürlich hier im Forum vorgestellt).

Viele Grüße
Sven
SFri
SFri
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 58
Lieblings-Gattungen : Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten