Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Argyroderma

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

regelmäßig im Herbst blühaktiv

Beitrag  Wüstenwolli am Sa 12 Nov - 18:04

.Hallo Argyro-Fans,
lasse diesen alten 2013er Thread nochmal aufleben
der Micha ist  leider nicht mehr im Forum,
seine Tipps zur Pflege haben  aber genutzt.
In Oktober des Folgejahrs blühte mein Argyroderma pearsonii dann erstmalig ( Fotos im Lexikon)
2015 ebenfalls im Oktober und dieses Jahr hat sich  die Pflanze bis November Zeit gelassen.
Am ersten November war noch nichts zu sehen-
heute ist die Knospe schon gut entwickelt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Standort ist nahe der Gwh- Glasscheibe / Südseite.
Temperaturen heute bei Sonne über 25° C, nachts durch die Gwh-Heizung an die 10°- teils auch darunter.
Hoffe auf ein paar weitere , sonnige Tage , damit der Flor einsetzen kann.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4823
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Dornenwolf am Sa 12 Nov - 20:11

Mit Blüten wird es wohl noch etwas dauern, aber der Grundstein ist gelegt. Aussaat Februar von A. pearsonii gelbe und pinkfarbene Blüte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Wolfgang
avatar
Dornenwolf
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1096

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Wüstenwolli am Sa 12 Nov - 22:03

Sehr schön, Wolfgang,
die sehen schon fast erwachsen aus!
Was für einen hübschen 3-blättrigen Mitbewohner sieht man auf dem 2. Bild unten? -
3. von oben im selben Bild dürfte ein Lithops sein?

Meine erstausgesäten vom 2014 ( 20 Samen Argyro-Mischung ) sind recht langsam gewachsen , aber noch 10 "Einwohner" der 11 aufgelaufenen Samen übrig.
Sie bekommen immer erst Wasser, wenn sich kleine Falten zeigen - wie bei der großen.

LG Wolli

avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4823
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Dornenwolf am So 13 Nov - 7:45

Da diese Pflanzen aus dem Winterregengebiet kommen haben sie im Sommer ihre Ruhezeit. Ab Herbst fangen sie an zu wachsen, sollten aber auch dann wenig gegossen werden. So steht es im Buch von Achim Hecktheuer. Danach werde ich mich richten. Bis jetzt gab es noch keine Probleme, bis auf Verluste durch Verbrennung im Frühjahr.
Den Dreikopf habe ich auch erst im Bild gesehen. Der Lithops darf sich weiterhin bei den Agros tummeln.

Gruß Wolfgang
avatar
Dornenwolf
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1096

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Wüstenwolli am So 13 Nov - 18:35

Diesen Sommer hat mein großer sich nach und nach erneuert -
was er sonst meist Ende Juni hinter sich hat.
vielleicht lag es daran, dass es keine lange sommerliche Sonnen-Periode gab.
September wurde es schön, da hat er pausiert.
Mit Verbrennung gab es noch keine Probleme, da er dort ganzjährig steht und auch im Winter Sonne bekommt.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4823
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Argyrod. fissum

Beitrag  Wüstenwolli am Di 27 Dez - 22:14

...ein weiterer " Vertreter" der  Gattung,
der trotz  falschem  Winterstand:
( im Gwh-Bodenbeet - hat wegen der seitlichen  Scheibenverkleidung  für  ca. 2 Monate um den Jahreswechsel keine Sonne und dann meist nur einstellige Temperaturen )
recht gut  5 Jahre dort überlebte, sogar "polstrig" wurde -
aber nie blühte.
Am neuen , Winter- wärmeren und sonnigeren Platz auf dem  Wand - Regal in über 2.20m Höhe  geht  es dem Argyro  fissum besser -
wenn alles klappt und das kommende Wetter - Hoch die Sonne durch den Nebel lässt ,
wird die Knospe zur ersten Blüte im  Jahr 2017 werden  -
 bin gespannt.  bounce

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4823
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Mexikaner am Mi 28 Dez - 8:54

Hi,
ich hätte da mal eine Frage zur Kultur.Bisher besteht meine Sammlung fast ausschließlich aus Kakteen und ein paar sommerwachsenden Mesembs (Lithops etc).In der diesjährigen Aussaat sollen mal ein paar mehr aS aufs Substrat.Hatte mich bisher nie getraut Conophytum,Argyroderma usw. ins Gewächshaus zu stellen,begründet durch die niedrigen Temperaturen.Als Minimum habe ich so 6 Grad.An warmen Tagen geht es schonmal auf 20 hoch,allerdings gibt es auch Phasen wie jetzt ,mit tagelangem Nebel.Meine Bedenken sind,die Mesembs bei den Temperaturen zu gießen...klar, ist man ja auch von anderen Sukkulenten gänzlich anders gewöhnt.Also wenn ich mir eine Zusatzbeleuchtung ins GWH hängen würde,wäre es kein Problem Winterwachser bei 6 Grad zu gießen?

Gruß,
Ines
avatar
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 446
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 28 Dez - 10:05

Hallo Ines,
an nebligen oder anderen kalten , grauen Tagen sollten sie  Boden-trocken stehen,  auch als  Winterwachser.
Einzelne graue Tage verkraften sie im feuchten Substrat ,  aber  keine lange Kalt-Scchlechtwetterperiode.-
Im  Gwh  gehören  sie  am wärmsten  und hellsten Platz im Winter.
Mein Argyro fissum hat im Bodenbeet nur überlebt,  weil  es auch  im Winter fast trocken  stand.
Der  Zuwachs kam an  den  wärmeren März-  und Apriltagen - Mitte Juni standen die  Argyros  schon wieder trocken.
Der Wasserbedaarf der Argyro´s ist sehr  gering-
wenn sich die  Falten  zeigen wie auf  dem fissum-Foto, staue ich an sonnigen  Tagen (wie gestern ) ein  wenig  mit lauwarmen Wasser an,
aber so,  dass  der  Wurzelhals nicht  richtig  nass wird..
Etwa 2cm Wasser kommt in den Übertopf- was nach 15-20  Minuten aus dem Übertopf  nicht  weg ist ,wird abgekippt..
Mehr als 1- 2x im Monat mache ich das  aber auch im Winter  nicht.
Bei tagsüber  6° würde ich nie  Wasser geben.
Nur Mut- die Pflege der A.´s ist einnfacher als  man  glaubt,  wenn frau  sparsam mit  Wasser  umgeht.


LG  Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4823
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Mexikaner am Mi 28 Dez - 10:35

Hallo Wolli,
danke für die Antwort.Dann werde ich es wohl doch mit den tollen Pflanzen probieren Wink  .

Mfg,
Ines
avatar
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 446
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Argyroderma

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 28 Dez - 13:17

Bitte. Very Happy
Zusatzbeleuchtung im Gwh muss nicht  unbedingt sein - fördert  aber natürlich das  Wachstum im  Winter.
Auch die Aussaat ist  nicht anders als bei den meisten KuaS.
Nach 10 Monaten sehen sie so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Argyroderma roseum; Saatgut war  von Haage.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4823
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten