Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Gewächshaus welche "Verglasung"

Seite 1 von 20 1, 2, 3 ... 10 ... 20  Weiter

Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  andi1234 am Mo 25 Jul 2016, 12:05

Hallo,
gleich vorweg, Glas soll es nicht werden aber wie schreibt man es dann? Verplastelung Very Happy
Jedenfalls habe ich ein uraltes Baumarktgewächshaus, also ein Frühbeet in dem ich stehen kann. Nun denke ich schon immer mal daran dieses "schöne" Teil zu ersetzen und auch gleich zu vergrößern. Dazu muss leider alles neu gemacht werden, denn das Fundament ist eh nur aufgesetzt, also nix super stabiles.

Es soll dann auch ein Anlehngewächshaus werden. Sollte ich meine Frau von der Wichtigkeit dieser Anschaffung üvberzeugt haben steht dann die Frage für mich Alltop oder Dreifachstegplatten.
Rein von der Energie her würde ich die dreifach nehmen, von der Durchlässigkeit die Alltop. Ist die Durchlässigkeit der dreifachplatten trotzdem gut oder sind die Alltop da wirklich "sichtbar" besser (für die Kakteen).
Ich finde es momentan noch eine schwere Entscheidung und bitte deshalb um Infos und besonders um Erfahrungswerte.
Danke, Andreas
andi1234
andi1234
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 141
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Turbinicarpus, Astrophytum und so einige mehr

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  Hardy_whv am Mo 25 Jul 2016, 12:32

Hallo,

ich selbst habe Dreifachstegplatten im Dachbereich (die sind stabiler, Stichwort Hagel), die Stehwände sind der besseren Licht- und UV-Durchlässigkeit wegen aus 16mm Alltop. Bin mit dieser Kombination sehr zufrieden.

Gruß,

Hardy   Cool
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2278
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  andi1234 am Mo 25 Jul 2016, 12:52

Hallo Hardy,
das wäre auch eine Option, obwohl sicher das meiste Licht durchs Dach kommt, gerade bei so einem Anlehngewächshaus.

Hatte ich noch nicht erwähnt: momentan schaffe ich meine Pflanzen im Winter ins Haus, das würde ich mit dem neuen GW gerne auch ändern.
Was heißt überhaupt bessere Hagelbeständigkeit? Gehen die Dreifachplatten nicht kaputt? oder haut es so die erste Schicht trotzdem durch? Also im Vergleich zu Alltop? Oder halten die mehr vaus ohne gleich ausgewechelst werden zu müssen?
Gruß, Andreas
andi1234
andi1234
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 141
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Turbinicarpus, Astrophytum und so einige mehr

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  Cristatahunter am Mo 25 Jul 2016, 12:58

https://www.kakteenforum.com/t24332-gewachshaus-beschattung-mit-bio-baumanstrich#276562

Hast du diesen Beitrag gelesen? Die Antworten auf deine Fragen findest du da.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19812
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  Shamrock am Mo 25 Jul 2016, 13:53

Falls noch nicht bekannt, wäre auch dieser Thread hier eine nette Lektüre: https://www.kakteenforum.com/t24102-beckmann-plantarium-welche-verglasung - man muss ja das Rad nicht jedesmal neu erfinden... Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22127
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  Hardy_whv am Mo 25 Jul 2016, 14:16

andi1234 schrieb:Hallo Hardy,
das wäre auch eine Option, obwohl sicher das meiste Licht durchs Dach kommt, gerade bei so einem Anlehngewächshaus.

Was heißt überhaupt bessere Hagelbeständigkeit? Gehen die Dreifachplatten nicht kaputt? oder haut es so die erste Schicht trotzdem durch? Also im Vergleich zu Alltop?

Wieviel durch's Dach kommt, hängt von der Breite des Anlehngewächshauses ab. Bei mir sind etwa zwei Drittel der Verglasung Alltop. Das Sonnenlicht kommt ja meist nicht von oben, sondern eher seitlich. Die Dreifachstegplatten lassen weniger Licht durch und brechen das Licht auch mehr. Verbrennungen sind beki mir kein Thema.

Die Dreifachstegplatten sind aus einem anderen Material als die Alltop-Platten. Ich glaube, es ist Macrolon. Das ist weicher, gibt also nach, während Alltop sehr hart und spröde ist. Ich habe hier noch keinen extremen Hagel gehabt, aber m. W. beschädigen die Hagelkörner eher die äußere Schicht, durchschlagen aber nicht die gesamte Eindeckung. Man muss das nachher zwar reparieren, hat aber meist keinen Schaden an den Pflanzen. Wenn die Hagelkörner faustgroß sind, dann werden die wohl auch die Dreifachstegplatten durchschlagen, aber die Gefahr von Schaden ist m. W. geringer als bei Alltop.


Gruß,

Hardy Cool
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2278
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Gewächshaus ' Welche Verglasung ' ?

Beitrag  Rebutzki am Mo 25 Jul 2016, 14:51

Mein Gewächshaus ist ein Eigenbau aus Leimbindern als Träger. Anlehngewächshaus, hauptsächlich zum Überwintern.
Die 1. Verglasung war Röhm Doppelsteg 16mm / 32 mm Stegabstand. Da kam der Kärcher wohl etwas zu nah und die Mikrorisse machten sie für Pflanzen unbrauchbar.
Die 2. Verglasung ist Röhm Doppelsteg 16 mm / 64 mm Stegabstand. NoDrop aussen und innen ( Kammern ). Guter Durchblick von Aussen, doch Verbrennungen waren fast normal und so musste ich schattieren. Sch.... !!!!
Schaff Dir doch selbst einen Überblick von den ganzen Produkten
http://www.meine-stegplatten.de/de/Stegplatten.html?gclid=CMGZyuXPjs4CFYVAGwodrIoN3g
Mit der Hagelfestigkeit würde ich davon abhängig von der Hagelhäufigkeit machen. Seit ca. 40 Jahren keinen besonderen Hagel.
Rebutzki
Rebutzki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 404
Lieblings-Gattungen : Rebutia und Aylostera ( Mediolobivia )

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  andi1234 am Mo 25 Jul 2016, 14:57

Hallo,
danke schon mal für die Infos!!! Very Happy
Das klingt für mich jetzt doch mehr nach den dreifachplatten. Wäre ja auch besser für die Heizung.
Gibt es eigentlich schon Test was die UV-Durchlässigkeit ausmacht? Also es wird wärmer, das hab ich schon gelesen. Was noch?

Gruß, Andreas
andi1234
andi1234
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 141
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Turbinicarpus, Astrophytum und so einige mehr

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  andi1234 am Mo 25 Jul 2016, 15:01

Hallo Rebutzki,
na ja das mit dem Hagel ist schwer zu sagen. Mein Auto sieht aus als hätte es Cellulite oder so was und das Garagenvordach aus Wellmetall sieht auch lustig aus. Crying or Very sad

Ich seh schon das wird nicht einfach Crying or Very sad

Gruß, Andreas
andi1234
andi1234
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 141
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Turbinicarpus, Astrophytum und so einige mehr

Nach oben Nach unten

verglasung - Gewächshaus welche "Verglasung" Empty Re: Gewächshaus welche "Verglasung"

Beitrag  Hardy_whv am Mo 25 Jul 2016, 15:24

andi1234 schrieb:Das klingt für mich jetzt doch mehr nach den dreifachplatten. Wäre ja auch besser für die Heizung.
Gibt es eigentlich schon Test was die UV-Durchlässigkeit ausmacht? Also es wird wärmer, das hab ich schon gelesen. Was noch?

Also, wie gesagt: Ich bin ein Fan von Alltop, nur nicht im Dachbereich.

Du musst dir für die beiden Platten mal den K-Wert geben lassen. Was die Dämmfähigkeit der beiden Verglasungen angeht, ist da glaube ich nur ein marginaler Unterschied.

Alltop lässt insgesamt mehr Licht durch, dadurch kann es wärmer werden. Der UV-Anteil hat daran m. W. keinen nennenwerten Anteil. Aber gegen Wärme musst du sowieso durch viel Lüftung (Fensterfläche) gegenwirken. Insbesonders Anlehngewächshäuser neigen ja zu hohen Temperaturen, weil die Mauer, an die sich sich anlehnen, Wärme aufnimmt und abgibt. Insofern solltest du dafür sorgen, dass die Wand nicht zuviel Wärme absorbiert (z. B. durch einen hellen Anstrich) und viel, viel Fensterfläche vorhanden ist, und das möglichst nicht nur um Dachebereich, sondern auch seitlich (Seitenfenster, zwei Türen, automatisch Öffner, etc.).

Ob sich Alltop z. B. in der Bedornung oder in anderen Effekten auswirkt? Ich glaub, es gibt diesbezüglich keine wissenschaftlichen oder vergleichbar belastbare Studien.


Gruß,

Hardy Cool
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2278
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 20 1, 2, 3 ... 10 ... 20  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten