Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Gymnocalycium mihanovichii

Nach unten

Gymnocalycium mihanovichii

Beitrag  Toledo am Sa 06 Aug 2016, 19:23

Frage an die Fachleute:

dieses Duo wollte mich vom Einkauf nach Hause begleiten (wegen der Knospe habe ich zugestimmt)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

ist der Gymno selbstfertil, oder was muß ich anstellen wegen der Bienchen usw..... wenn die Knospe aufgeht (brauch ich einen zweiten Mihanovichii oder reicht auch ein anderer Gymno.)

Wäre das große  Kindel auf eigener Wurzel lebensfähig? - die dunklen Anteile deuten ja auf ein gewissen Anteil an Chlorophyll/Assimilationsfähigkeit hin?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Kann ich das Ganze tieferlegen? ich finde den Hylo untenrum wenig kleidsam

Danke für eure Antworten

Grüße
Toledo
avatar
Toledo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 140

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mihanovichii

Beitrag  Hardy_whv am Sa 06 Aug 2016, 19:37

Hallo Toledo,


der dürfte selbststeril sein. Bestäubung also nur mit einem anderen Klon. Vermutlich sind aber alle G. michanovichii mit dieser Farbnuance vegetativ vermehrt, somit deselbe Klon. Insofern müsstest du mit einem anderen Gymno bestäuben, das gibt dann irgenwelche Hybriden, vielleicht ja mit interessanten Rot-Tönen.

Ob der auf eigener Wurzel lebensfähig ist, hängt davon ab, wieviel Chlorophyll hinter dem Rot und Schwarz verborgen ist. Das musst du einfach ausprobieren. In der KuaS vom September 2015 war hierzu ein interessanter Artikel über farblich sehr ähnliche Gymnos, bei denen die wurzelechte Kultur (erstaunlicherweise) problemlos funktionierte. Ich habe mir vor ein paar Monaten auch so ein Exemplar aus dem Baumarkt geholt und warte nur noch, bis die Kindel etwas größer geworden sind.

Ich würds einfach ausprobieren, sobald du Kindel ab ca. 2 cm Durchmesser hast (oder sobald du Wurzelansätze erkennen kannst).


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Hardy_whv am Sa 06 Aug 2016, 21:44 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mihanovichii

Beitrag  Toledo am Sa 06 Aug 2016, 19:49

Danke Hardy,

da standen noch zwei ähnliche, einer mindestens hatte auch Knospen und noch zwei in quitschpink und orange, ich fahr Montag noch mal hin und guck, ob bei den anderen Farben Knospen drauf waren.

Ansonsten hätte ich noch G. baldanium und G. occultum, auf beiden sitzen Knospen etwas in gleicher Grösse, könnte mit der Blüte hinkommen.

Das grosse Kindel hat gut 2 cm, eher noch warten oder schon auf Bims setzen? Ich hätte insofern Hoffnung, weil der dunkle Anteil oben ist, also in der Sonne, das es was wird mit dem auf eigenen Füßen stehen..

Gruß
Toledo
avatar
Toledo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 140

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mihanovichii

Beitrag  Toledo am Mo 08 Aug 2016, 12:59

So, nun war ich nochmal los und habe einen ähnlichen G. mihanovichii, der aber deutlich mehr gelb zeigt und einen reingelben gefunden, beide mit Knospenansätzen in gleichen Grösse.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sollte ich noch versuchen, einen G.mihanovichii auf eigener Wurzel, also einen grünen oder dunklen mit Knospen zu bekommen um die Chancen auf Bestäubung zu erhöhen? Als Ziel würde ich definieren, Pflanzen zu bekommen, die schon irgendwie gebändert oder geflammt sind, aber nicht gepfropft werden müssen.

Können die Gepfropften bei trockenem Wetter raus? Jetzt stehen sie Süd, aber hinter der Scheibe, Fensterbrett.

Gruß
Toledo
avatar
Toledo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 140

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mihanovichii

Beitrag  Hardy_whv am Mo 08 Aug 2016, 13:38

Hallo Toledo,


Gymnos sind nicht so lichthungrig. Und bei den roten und gelben Exemplaren wäre ich noch vorsichtiger. Auf dem Fensterbrett sind sie m. E. gut aufgehoben.

Ob sich die Blüten dieser panaschierte Hybriden bestäuben lassen und Früchte tragen, kann ich nicht sagen. Probiers aus.

Ich würde es mit einer Bewurzelung der größten Kindel dieser rot-schwarzen Exemplare wagen. Das rein gelbe Exemplar hat m. W. kein Chlorophyll und ist nicht auf eigenen Wurzeln überlebensfähig.


Gruß,

Hardy Cool

avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mihanovichii

Beitrag  Toledo am Mo 08 Aug 2016, 13:49

Danke für die Antwort Hardy,

den "Grossen" hab ich schon vorhin auf den Pott gesetzt, auf Seramis.

Den gelben habe ich nur als evtl. Bestäuber mitgenommen, der dürfte ja von anderer Mutterpflanzenlinie stammen. Was kann ich als Bestäuber nehmen? - Einen G. mihanovichii in "Urform" auf eigenen Wurzel habe ich nicht, den müsste ich erst auftreiben.

Gruß
Toledo

avatar
Toledo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 140

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten