Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

pH-Wert Substrat / Kalk - Beet für Winterharte Kakteen

Nach unten

pH-Wert Substrat / Kalk - Beet für Winterharte Kakteen

Beitrag  morpheus am Mo 22 Aug 2016, 15:20

Hallo liebe Kakteenfreunde,

Ich habe mir vorgenommen ein Kakteenbeet mit winterharten Kakteen (hauptsächlich Escorbaria und Echinoceeren) und in meinem Garten anzulegen. Der Ort für das Beet ist schon gefunden und die Kakteen sind auch schon besorgt. Es soll ganz grob gesagt 10 m² groß werden und ich würde es dann 20 cm tief mit Substrat Auffüllen.
Ich bräuchte also ca. 2 m³ Substrat. Für diesen Zweck erscheint mir Bspw. das Substrat von Vulcatec als zu Teuer. Deswegen wollte ich dann einfach irgendein geeignetes Gestein von der nächsten Sandgrube besorgen.

Ich habe jedoch bereits gehört, dass man bei Kakteen auf den PH-Wert des Substrates achten sollte.

Nur leider stellt es sich hier am Bodensee als ziemlich schwierig heraus ein Gestein zu finden dass wenig oder keinen Kalk enthält. Ich habe in der Sandgrube nebenan gefragt wieviel Kalk denn das kalkärmste Gestein bei ihnen an Kalk enthalten würde. Die Antwort war ca. 30%.

Meine Fragen sind jetzt:
Wie wichtig ist die Sache mit dem PH-Wert des Substrates? bzw. machen 30% Kalk etwas aus?
Gibt es irgendwas was ich ins Substrat geben kann um den Kalk auszugleichen? oder Wo bekommt man preiswert geeignetes Substrat?

bin gespannt auf eure Antworten, danke

Morpheus


Zuletzt von Shamrock am Mo 22 Aug 2016, 16:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Threadtitel aussagekräftig umformuliert)
avatar
morpheus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : weiß ich noch nicht

Nach oben Nach unten

Re: pH-Wert Substrat / Kalk - Beet für Winterharte Kakteen

Beitrag  Dietmar am Mo 22 Aug 2016, 18:04

Hallo Morpheus,

ich würde auf derart kalkhaltiges Substrat verzichten. Kalk reagiert alkalisch und viele Nährstoffe bilden bei hohen pH-Werten unlösliche Verbindungen, sodass sie für die Pflanzen unzugänglich werden. Einen Ausgleich für ca. 600 Liter Kalk schaffen zu wollen, halte ich für nicht zielführend. Geringe Mengen Kalk stören dagegen nicht.

Du solltest zunächst eine grobe Vorstellung entwickeln, wie Dein Beet aussehen soll, z. B. mit oder ohne Regenschutz. Verzichtest Du auf den Regenschutz, mußt Du Staunässe vermeiden. Eventuell brauchst Du eine Drainage. Das hängt von der Bodenbeschaffenheit ab. Einige Forenmitglieder verwenden rein mineralisches, grobes Substrat, das schnell abtrocknen kann. Dafür muß man beständig düngen. Ich verwende eine Mischung aus Gartenerde, Lava und grobem, kalkfreiem Sand. über einer Kiesdrainage. Die Lava selbst enthält geringe Mengen Kalk. Sie stammt aus der Eifel. Ich habe sie verwendet, weil es einen Baustoffhändler in der Nähe gibt, der verschiedene Körnungen vorrätig hat. Die Tonne kostete so gute 30 €. Auch Bims oder Sandstein sind geeignet. Am besten recherchierst Du bei Tante Google die Hersteller und erfragst dort eine Bezugsquelle in Deiner Nähe. Lava wird von der Lava-Union abgebaut.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: pH-Wert Substrat / Kalk - Beet für Winterharte Kakteen

Beitrag  karl h. am Mo 22 Aug 2016, 22:41

Hallo,
zunächst stellt sich mir die Frage, was unterhalb der 20cm kommt - wasserdurchlässiger Boden, Lehm...? Als Drainage sind 20cm nicht wirklich viel. Mein erster Gedanke war: Wenn's nach unten nicht geht, dann vielleicht nach oben? Sprich: Geh', wenn möglich, mit dem Beet nach oben und bastle dir einen Unterbau, der effektiv und preisgünstig ist, das geht, je nach Geschick und Phantasie, z.B. auch mit Styroporbrocken (Wertstoffhof) etc. - und teureres Substrat nutzt du nur dort, wo wirklich Pflanzen wachsen sollen. Wenn du diese in großzügig dimensionierte Töpfe pflanzt und diese von unten nicht geflutet werden können, kannst du im Unterbau ja auch kalkhaltigeres Gestein verwenden. Sag' mal, hast du Pflanzen für 10 qm gekauft? Ich würde eher schrittweise vorgehen und mit ein paar Probanden den Winter abwarten und dann weiterplanen. Trotzdem - viel Spaß und Erfolg!
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 131
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: pH-Wert Substrat / Kalk - Beet für Winterharte Kakteen

Beitrag  Cristatahunter am Di 23 Aug 2016, 00:38

Ich würde es ähnlich machen. Zuerst würde ich alle Pflanzen in genügend grosse Tontöpfe Pflanzen und erst mal diesen Winter abwarten. Die Pflanzen irgendwo geschützt aufstellen und beobachten wie sie auf den Winter reagieren. Zum Anlegen des Beets würde ich unter jede Pflanze erst mal einen weiteren Tontopf verkehrt aufstellen als Drainage, dann den Topf mit dem Kaktus darauf.
Dann kannst du auffüllen und zwar mit dem Material aus der Kiesgrube. Wenn du 30% Kalk hast, mischst du nochmal 30% Weisstorf dazu. Alles auffüllen bis die Tontöpfe im Substrat verschwinden. Dazwischen kannst du Sedum, Sempervivum und Delosperma setzen. Festuca glauca past auch gut dazwischen. Wenn du einen Schlachthof in deiner Nähe hast, frage da nach einem Kuhkopf mit Hörnern. Den legst du auf einen Ameisenhaufen im Wald. Nach einem Monat ist der sauber und du kannst ihn zwischen die Pflanzen legen.
In die Töpfe mit den Kakteen kannst du dan Langzeitdünger und Hornspähne streuen.

Der Bodensee ist auch in meiner Nähe.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14409
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten