Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  Torro am Do 01 Sep 2016, 14:39

"Ältere" Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Hier mal meine Methode in Bildern.
Praktiziert an Echinocactus polycephalus + Pereskiopsis = Chimäre "Phu-Melo"
Die ich immer noch fleißig vermehre.

Die Voraussetzungen: Unterlage und Pfröpfling sind gut im Wachstum, die Temperatur stimmt.
Geht also das ganze Jahr über, wenn man möchte.
Die Ausgangspflanze minus zwei Stück....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pfröpfling auf Peres gezittert...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Befestigt mittels Haushaltfolie und Klammer. Dabei die Klammer zum Schluß nach
unten ziehen um etwas Druck drauf zu bekommen...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das gleiche noch einmal.
Dann in den Schatten stellen und fertig. Ein wenig gespannte Luft haben sie ja durch die Folie.
Es sind ja auch keine Sämlinge.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6879
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  RalfS am Do 01 Sep 2016, 15:24

Bei etwas dornigeren Pfröpflingen gehen die Dornen durch die Folie,
da muß man ev. nochmal nachziehen.

Shocked

Torro schrieb:......Klammer.....
Die Sorte hat`s nicht bis zu uns geschafft.

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2846

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  Torro am Do 01 Sep 2016, 15:45

Das ist ne Gartenklammer aus dem Baumarkt.
Eine normale Wäscheklammer geht auch.

Das Ergebnis des "Kampfes" Pereskiopsis gegen Echinocactus kann ganz unterschiedlich
aussehen....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6879
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Do 01 Sep 2016, 16:35

Hallo Torro,

jetzt zeigst Du uns auch Deine Sprossteufel. Ähnliches Ergebnis hatte ich auch bei meinen Epi-Hybriden; sprossen wie blöd und fangen sich nicht in absehbarer Zeit, hatte Wert auch Blütenbildung gelegt und nicht auf Pflanzenvermehrung!
MfG
lol!
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1030
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  Torro am Do 01 Sep 2016, 18:49

Dieter!

Das ist ein CHIMÄRE. Hat so also nichts mit Sprossteufel zu tun. Teufel

Chiimäre im botanischen Sinne ist eine Pflanze die Zellinien zweier verschiedener Pflanzen enthält.
Im Sinne der Kakteen sind das also zwei Pflanzen die bei einem Pfropfunfall miteinander verwachsen
sind. Etwa so als ob die eine Pflanze sich die andere wie einen Handschuh überzieht.

Bekannt sind die Myrtillo + Gymnocalycium und Hylocereus + Gymnocalycium - Chimären.




_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6879
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Fr 02 Sep 2016, 16:24

Hallo Torro,
zum Thema vor- und Nachteile des Pfropfens:
es geht mir nicht um die Chimären, sondern Ziel meiner Bemerkung mit dem Hinweis "Sprossteufel" (vulgär, gibt es nicht wirklich):
einige der gepfropften Exemplare zeigen eine extreme Tendenz zur Sproßbildung - beinahe jeder Vegetationspunkt treibt aus. Dieses starke Sprossen hindert das Wachstum und führt zu einem "unnatürlichem" Wuchs.
Der Hinweis: die Pflanze fängt sich noch - hat bei mir in vielen Fällen nicht geklappt - z.B. bei Aporocactus fagelliformis (keine Hybride) hat der Sämling so ca. 30 (!) Seitentriebe gebildet, gehofft hatte ich, einen "Affenschwanz" zu erhalten.
Frage: hast Du einen Vorschlag, wie man die starke Kindelbildung in Griff bekommt?
MfG lol!
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1030
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  aschenbecher am Fr 02 Sep 2016, 18:29

Epi-Anzucht-Fan schrieb:Hallo Torro,
zum Thema vor- und Nachteile des Pfropfens:
es geht mir nicht um die Chimären, sondern Ziel meiner Bemerkung mit dem Hinweis "Sprossteufel" (vulgär, gibt es nicht wirklich):
einige der gepfropften Exemplare zeigen eine extreme Tendenz zur Sproßbildung - beinahe jeder Vegetationspunkt treibt aus. Dieses starke Sprossen hindert das Wachstum und führt zu einem "unnatürlichem" Wuchs.
Der Hinweis: die Pflanze fängt sich noch - hat bei mir in vielen Fällen nicht geklappt - z.B. bei Aporocactus fagelliformis (keine Hybride) hat der Sämling so ca. 30 (!) Seitentriebe gebildet, gehofft hatte ich, einen "Affenschwanz" zu erhalten.
Frage: hast Du einen Vorschlag, wie man die starke Kindelbildung in Griff bekommt?
MfG lol!

Also bei mir Kindelt nix allerdings nutze ich selenis als Unterlage.
Der einzige der Kindelt ist Schlumberga auf seleni...
Lg Robert
aschenbecher
aschenbecher
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen Empty Re: Ältere Sämlinge auf Pereskiopsis pfropfen

Beitrag  Torro am Fr 02 Sep 2016, 19:39

Hallo Dieter,

mir ging es im Beitrag nur um die Vorgehensweise.
Wenn sich die Folie durchpiekst, dann kann man doch diese doppelt oder dreifach nehmen.
Dann sollte das Problem nicht auftreten.
Sobald der Pfröpfling angewachsen ist ist das Entfernen der Folie auch relativ ungefährlich.

Zum Sproßteufel: Das sprossen wird natürlich durch die "gute Ernährung" angeregt, auch
Kammformen entstehen so recht häufig.

Ist das aber abnorm wie in Deinem Beispiel, dann sollte man es mit einer anderen Unterlage versuchen.
Das habe ich auch schon beobachtet. Beispielsweise bei Discocactus. Der sprosst auf jusbertii wie verrückt
und wächst nicht wirklich. Auf Tricho wächst er plötzlich ordentlich.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6879
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten