Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Cylindropuntia tunicata...

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  Echinopsis am Mi 07 Sep 2016, 22:44

Lopho, ich freue mich sehr dich nach so langer Zeit mal wieder zu lesen.
Ich hoffe es geht dir - mit Ausnahme der Opuntia - gut.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14535
Lieblings-Gattungen : mexikanische Gattungen

Nach oben Nach unten

Nachtrag

Beitrag  Lopho am Di 20 Sep 2016, 15:25

Hallo Freunde,
habt Dank für Euer Mitgefühl !

Die Tunicata ist schon etwas Besonderes, ich glaube Gott hat sie an einem Tag erschaffen, als er sich über die Menschheit besonders geärgert hat.
Weil ich mit diesem Ungeheuer inzwischen schon mehrmals Kontakt aufgenommen habe, möchte ich Euch meine Erfahrungen berichten :

Schon bei leisester Berührung geht der Stachel sofort ins Fleisch. Normalerweise sind es ein paar, und gewöhnlich in die Hand. Dabei bricht dann das letzte Segment vom Kaktus ab. Die normale Reaktion ist nun, es einfach abzuschütteln.

Das ist a b s o l u t zu vermeiden ! ! !

Es lässt sich nicht abschütteln. Durch die Schüttelbewegung hat man plötzlich nicht ein paar, sondern gleich ein Dutzend Stacheln drin.
Man kann die Stacheln nur einzeln entfernen. Den Weg zum Notfallkästchen für Nagelschere und Pinzette könnt Ihr Euch sparen, geht lieber gleich zur Werkzeugkiste für einen Saitenschneider zum Abschneiden und eine Kombizange zum Rausziehen!
Das Rausziehen tut viel mehr weh als das Einfangen !
Zum Schluss noch eine gute Nachricht: Die Stacheln brechen nicht ab, es bleiben keine kleinen Spitzen im Fleisch zurück, und nach dem Entfernen tut es auch nicht mehr weh.

Sicherheitshinweis:
Dieser Kaktus ist als gefährliche Waffe einzustufen, und für Kinder und Haustiere unzugänglich wegzuschließen.
Auch dicke Lederhandschuhe bieten nur geringfügigen Schutz.

Trotz allem, es ist einer meiner Lieblinge.

Gruß,
Lopho
avatar
Lopho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 83
Lieblings-Gattungen : Aloen, Agaven, Euphorbien...und manchmal auch Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  michaelj am Di 20 Sep 2016, 16:19

Sehr gut getroffen, deine Beschreibung! Teufel Teufel Teufel



Gruß Michael
avatar
michaelj
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 250
Lieblings-Gattungen : Chilenen und andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  ClimberWÜ am Di 20 Sep 2016, 19:40

auf den Punkt! Twisted Evil Ging mir mit molesta so...

Ich habe eine C. cf. molesta als hystrix gekauft (wg. gewisser Frosttoleranz schließe ich dies aus) mit identischen Eigenschaften. Ich warte auf Blüten.
Ein im Frühjahr erworbener 4cm tunicata Winzling fast ohne Dornen zeigt jetzt nach Monaten Vollsonne buschigen Wuchs mit tollen Dornen.
Auch C. ramossisima sollte ähnliches Vergnügen bieten.

Teufel
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 642
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  Shamrock am Di 20 Sep 2016, 22:35

Teufel
Cylindropuntia davisii kann das genauso gut. Die steht überdacht im Garten und der Topf wird nie angefasst. Sowas sollte kein Mensch in ein Winterquartier räumen müssen! Kürzlich muss wohl ein Tier daran vorbeigeschlichen sein, da ein paar der neuen Triebe auf der einen Seite fehlten und ein Trieb am Boden lag. Die Nachbarn wissen wohl ziemlich genau, wo ihre Katzen solche Mitbringsel herhaben - zum Glück hat sich bisher niemand beschwert. Solche Cylindropuntien müssen wohl damals bei den Genfer Konventionen vergessen worden sein.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9696
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  ClimberWÜ am Di 20 Sep 2016, 23:35

Shamrock schrieb:Teufel
Cylindropuntia davisii kann das genauso gut. Die steht überdacht im Garten und der Topf wird nie angefasst.
Nicht ganz so schlimm! Very Happy  
C. davisii steht hier ganzjährig neben C. kleiniae und leptocaulis auf der Terrasse unter einem Balkon.
Wobei ich innigen tiefen Kontakt mit all den Lieben geflissentlich vermeide.

Mein Spitzenreiter wäre die molesta allein schon wegen des Namens.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 642
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  sensei66 am Mi 21 Sep 2016, 12:57

Nachdem ich kürzlich erst gelernt habe, dass man barfuß nicht grillen sollte (zumindest mit einem Holzkohlegrill...) muss ich mir jetzt wohl auch angewöhnen, nicht mehr barfuß zu den Kakteen zu gehen.
Das tut ja schon beim Anschauen weh...
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2078

Nach oben Nach unten

Re: Cylindropuntia tunicata...

Beitrag  Nopal am Fr 23 Sep 2016, 17:51

Ich habe auch noch eine Geschichte zur tunicata.
Vor vielen Jahren war ich mit meiner Freundin auf Mallorca im Botanicactus in Ses Salines.
Wir haben uns den Park zusammen angeschaut, viele tolle und große Kakteen.
Zum Abend hin als wir den Park verlassen haben war ein kleiner Kreisverkehr und ich wollte noch ein Andenken also rupfte ich mir ein trieb ab und steckte ihn in meinen Rucksack darunter lag mein Geldbeutel wie jeder weiß gibt es in  Mallorca wie woanders auch Taschendiebe daher hab ich beim Rückweg diesbezüglich überhaupt kein bedenken gehabt.
Der Rucksack war alt und die Dornen sind gerade durch den Stoff des Rucksack durch.
Meine Freundin hat das natürlich alles mitbekommen und fand das ganze sehr amüsant.
Als wir dann nach einer hhalbe Stunde an der Bushaltestelle waren wollte meine Freundin die Fahrkarte raus holen die im Geldbeutel war und was dann folgte könnte ihr euch denken, sie zog die Hand inklusive tunicata raus.
Im Endeffekt war es sehr schmerzhaft da die Dornen nicht mehr aus der Haut wollen und zum Glück hatten wir Taschentücher dabei weil es zusätzlich nach dem entfernen sofort anfängt zu bluten.

Ich hhab gehofft das vielleicht ein Dieb rein greift, das wäre lustig gewesen aber so war das eine Erfahrung und seit dem kommen keine Kakteen mehr im den Rucksack.
Die Pflanze hab ich allerdings noch hier und sie wächst und gedeiht recht vergeilt da sie ziemlich schattig steht trotzdem hat sie sich ihren Platz in der Sammlung verdient und eine Geschichte zu erzählen.

Beste grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1192
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten