Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Herostrat am So 23 Okt 2016, 20:12

Torro, das sind die selben Pflanzen und deren "Nachwuchs", nur eben ein paar Wochen später.

Spargeln bringe ich erstmal mit zu wenig Licht in Verbindung, kann das sein am Südfenster bei rd 7h praller Sonnne ?
Herostrat
Herostrat
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Hatiora

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Torro am Mo 24 Okt 2016, 07:27

Ja, das geht schon.
Draußen gibt es nächtliche Abkühlung, ungefiltertes Sonnenlicht und es werden Dornen ausgebildet.


_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6876
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Herostrat am Mo 24 Okt 2016, 08:16

Ok, auf die Dornen kann ich ja verszichten.
Aber du sagst es kann spargeln weil das Licht durchs Glas muss Very Happy
Von sowas habe ich nun noch nie gehört, nicht bei Fensterbankabständen.
Schon das Stiele unsd Stämme kräftiger werden wenn sie Wind und Wetter ausgesetzt sind aber nicht das sie aufschiessen wenn sie es nicht sind oder sich die Bedornung verändert.
Ist das Erfahrungssache oder kann man das irgendwo nachlesen ?
Herostrat
Herostrat
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Hatiora

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Torro am Mo 24 Okt 2016, 16:42

Das mit dem Licht steht in jedem Anfängerblumenbuch. Da gibt es hier auch bestimmt genügend Lesestoff dazu.

Praktisch ist es ganz einfach. Stehen Peresstecklinge draußen werden sie schön kompakt und bringen Dornen.
Drinnen schießen sie wie der Teufel.
Das ist also persönliche Erfahrung.
Bei Peres ist das aber Extrem ausgeprägt. Der hier steht noch draußen. Das Foto ist noch heiß...  Wink
Den zweiten hab ich heute hereingeholt. Die Dornen sind schon etwas älter.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6876
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Herostrat am Mo 24 Okt 2016, 19:51

Ich hab soein paar Bücher.

Das Licht das durch normales Fensterglas oder auch Gewächshauglas geht zum Vergeilen von Pflanzen führt hab ich allerdings nie gelesen.

Kräftigerer (stabilerer) Wuchs ist meiner Meinung nach allein auf Wetterbedingungen zurückzuführen wie Regen und Wind, evtl.Temperaturschwankungen aber nicht auf Lichtmangel 5 cm hinter Fensterglas am Südfenster  Very Happy

Viele sehr zarte Pflanzen kann man durch zeitgesteuerte Ventilation (regelmäßige kleine Stürme) sehr abbhärten und Stängel und Stiele robuster machen.

Mir erscheint das aber bisher gar nicht notwendig, weil die Pflanzen ihren Zweck problemlos erfüllen, Pfröpflinge annehmen und gut versorgen.

Aber wie dem auch sei, ich behaupte nur das ein Per.sp. locker 40 cm im Jahr machen kann, ob die Bedingungen nun ideal oder weniger ideal sind ein Irrtum ist aber natürlich nicht ausgeschlossen.

Schauen wir also im nächsten Jahr.
Herostrat
Herostrat
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Hatiora

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Torro am Do 27 Okt 2016, 19:36

Auf jeden Fall reagiert die P. gigant heftig auf Wärme.
Sie kam etwas ausgetrocknet und nackig wie ein Baumstamm an.
Nach ca. 1 Woche auf der Heizung hat sie sich aufgepumt, Wurzeln gebildet und treibt das erste Blättchen. Wink
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6876
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  NorbertK am Do 10 Nov 2016, 19:50

Schön, dass ich diesen Thread entdecken durfte.
Nachdem mir Torro einige seiner Pereskiopsis vermacht hatte und meine ersten Pfropfversuche scheiterten, dachte ich mir, erstmal zu schauen ob die den wirklich so rasanten Wuchs haben. Bei mir standen sie den Sommer über draußen auf dem Balkon und das was zugewachsen ist hielt sich aus meiner Sicht doch irgendwie in Grenzen.  Was ich aber festellen konnte ist, das sie es bei viel Wärme schon recht feucht haben wollen. Frank, und noch immer im Magarine-Becher. lol!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

NorbertK
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1433
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Torro am Sa 12 Nov 2016, 14:30

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Norbert,

ich freue mich ja, daß Du meine schweineteuren Designertöpfe magst... Teufel
Die Peres würden sich jedoch im Frühjahr über richtig große Töpfe freuen. Wink

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6876
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Sa 12 Nov 2016, 18:36

Hallo Torro und Norbert,
wann wurden die Epis gepfropft erst vor kurzem oder im Sommer?
Das gleiche Problem wie bei mir: Seitentriebe jede Menge und auch die rechte Peres hat einen, den ich schon bald abgeschnitten hätte.
Fals das unterschiedliches Peres sein sollten, ich erkenne keinen deutlichen Unterschied.
MfG
lol!
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1030
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina - Seite 2 Empty Re: Unterschied Pereskiopsis spathulatha und velutina

Beitrag  Torro am So 13 Nov 2016, 09:33

Hallo Dieter,

erwischt, das war nur ein Bild welches halbwegs zum Thema passte... Embarassed
(Ich hatte eine Anfrage: Wie lädt man ein Bild hoch. Da hab ich das einfach mal gemacht und dokumentiert.)
Also die Langform:
Da ich die P. gigant vermehren will, hab ich den Trieb erst ein wenig später entfernt.

Das sind Epis vom Norbert auf eben Peres gigant. Das Bild war vom Frühjahr.
Das sind 2 Sämlinge einer Kreuzung. Ob sich da irgendwann Unterschiede im Wachstum oder
der Blüte ergeben? Muss man abwarten.
Aktuell sehen die schon etwas größer aus. Siehe unten.
Es handelt sich um Epicactus Hum Dinger * Amaranthinus + Curtain Call x Hum Dinger

Allerdings sehe ich da nirgends ein Problem. Die wachsen wie sie eben wachsen.
Ob das meterlange einzelne Blätter werden oder kurze, kompakte Pflanzen ist mir erst einmal
egal.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6876
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten