Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

welche Schutzschicht?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

welche Schutzschicht? Empty welche Schutzschicht?

Beitrag  william-sii am Di 18 Okt 2016, 09:20

Wenn ich Kakteen oben schneide, habe ich bisher die Schnittstelle unbehandelt abtrocknen lassen. Nach der letzten Schnittaktion war aber mehrere Tage lang regnerisches Wetter. Deshalb sind mir einige der geschnittenen Pflanzen verfault. (Die gepfropften Köpfe habe ich Gott sei Dank noch.)
Was benutzt ihr zum Schutz der Schnittstelle?
- Holzkohlepulver wäre eine Möglichkeit, aber nützt das was?
- Aluminiumpulver wäre auch eine Möglichkeit. Aber jetzt las ich, dass das sich bei Kontakt mit Wasser entzünden kann und giftige Gase bilden soll.
- Hat schon Jemand Wundverschlussmittel für Bäume probiert?
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3210
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Patricj am Di 18 Okt 2016, 10:26

Hallo wiliam-sii,

ich hab bisher immer Holzkohlepulver verwendet und das hat immer gut geklappt.
Bei dem Aluminiumpulver kann ich dich beruhigen, das entzündet sich nicht und bildet auch keine giftigen Gase, da Alufolie im Kühlschrank auch nicht brennt und Aluminium generell eine so genannte Passivierungsschicht besitzt, die Wasserunlöslich ist, weshalb Aluminium komplett "wasserresistent" ist.

Gruß
Patrick
Patricj
Patricj
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 77

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  kaktusbruno am Di 18 Okt 2016, 11:18

Hallo zusammen, Winken
ich verwende seit langen Sprühpflaster den man auch für kleine Wunden anwenden kann.Den Tipp habe ich von Wessner erhalten
und funktioniert hervorragend.
Grüsse von Bruno
kaktusbruno
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 772
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Cristatahunter am Di 18 Okt 2016, 11:24

In einem Zustand von feinem Pulver das in dem richtigen Gemisch mit Luft steht ist vieles explosiv. Mehl, Holzabrieb, Puderzucker, Aluminiumstaub, und andere Stäube. Das hat nichts mit dem Aluminium zu tun. Es hat eher mit der Physik der Stäube zu tun. Bei Aluminium kommt noch erschwerend dazu, das es sich statisch aufladen kann. Das passiert aber nur bei grossen Mengen in Industriebetrieben.
Ich persönlich würde Medizinale Kohle verwenden.

Gruss Stefan
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17512
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Matches am Di 18 Okt 2016, 11:55

kaktusbruno schrieb:Hallo zusammen,  Winken
ich verwende seit langen Sprühpflaster den man auch für kleine Wunden anwenden kann.Den Tipp habe ich von Wessner erhalten
und funktioniert hervorragend.
Grüsse von Bruno

Ich benutze auch Holzkohle oder das preiswerte Sprühpflaster von dm. Tut gut seinen Dienst.
Verschließe mit Sprühpflaster auch Wunden im Wurzelbereich, wenn ich den Verdacht auf Fäulnis habe.
Wenn ich Pflanzen zum Bewurzeln hinstelle oder wenn ich das zu starke Eintrocknenrelativ kleiner Kopfstecklinge vermute.
Bisher auch wunderbar geklappt. Habe den Tipp auch von Andreas Wessner.
Er selber bzw. seine Kakteengärtnerei ist auch ein Tipp für den Einkauf gesunder langsam gezogener Pflanzen - vor allem der Südamerikanischen.
Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3456
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Fred Zimt am Di 18 Okt 2016, 12:04

Bei dem Aluminiumpulver kann ich dich beruhigen, das entzündet sich nicht
Suspect
Das wollmermal so pauschal nicht stehen lassen, feiner Alustaub ist sogar ziemlich reaktionsfreudig und wird "phlegmatisiert" um
gefahrlos damit hantieren zu können.

Wie wärs denn mit Aluminium-Wundspray?
Ich hab wenig eigene Erfahrung, hab's ein paarmal benutzt um einen angeschnittenen Caudex oder ein Sarracenia-Rhizom zu retten
und kann zumindest nichts Negatives berichten.

silbrige Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6958

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Patricj am Di 18 Okt 2016, 15:55

Worauf ich hinaus wollte war, dass Aluminium nicht mit Wasser entzündlich ist, dass es als Staub natürlich nicht ungefährlich ist (wie Cristatahunter bereits gesagt hat) stimmt natürlich, hat aber nichts direkt mit dem Aluminium als Stoff zu tun.
Ich glaube der allgemeine Tenor ist, dass es auch andere, ungefährlichere und bessere Stoffe gibt um Wunden verschließen zu können Wink
Patricj
Patricj
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 77

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Fred Zimt am Di 18 Okt 2016, 16:54

Worauf ich hinaus wollte war, dass Aluminium nicht mit Wasser entzündlich ist, dass es als Staub natürlich nicht ungefährlich ist...
Oh, da hast Du aber geschickt das Gegenteil geschrieben.Very Happy

...hat aber nichts direkt mit dem Aluminium als Stoff zu tun
Aber natürlich.
Es ist ein beachtlicher Unterschied ob ein Löffel voll Pudding- oder Aluminiumpulver verbrennt.
Ich hab beides probiert.


Bei Aluminium kommt noch erschwerend dazu, das es sich statisch aufladen kann.
Das passiert aber nur bei grossen Mengen in Industriebetrieben.
Das dürfte auch eine grobe Vereinfachung der Sachlage sein.
Kann ich das bitte irgendwo nachlesen?

Ich glaube der allgemeine Tenor ist...
Da schließe ich mich gerne an. Very Happy

Wir schweifen ab- tschuldigung.
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6958

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  ClimberWÜ am Di 18 Okt 2016, 19:06

Aluminiumpulver ist sehr reaktiv!
Da sich Aluminiumpulver an Luft per Oxidation rasch passiviert, bleibt der Umgang mit kleinen Mengen recht gefahrlos.

Vorsicht: man kann Aluminiumpulver zur Herstellung von Explosivstoffen verwenden!!! Daher sollte der Erwerb in größeren Mengen streng überwacht sein.

Und auch feines Eisenpulver oder feine Stahlwolle brennt in mancher Konfiguration exotherm weiter.

PS
https://de.wikipedia.org/wiki/Thermitreaktion
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 760
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

welche Schutzschicht? Empty Re: welche Schutzschicht?

Beitrag  Fred Zimt am Di 18 Okt 2016, 20:13

Wir versaubeuteln hier Ernsts Thema-
sollen wir ein neues, speziell für Aluminiumpulver, aufmachen?
Daher sollte der Erwerb in größeren Mengen streng überwacht sein.
Ich habe gerade durch strenge Überwachung festgestellt, daß man das erstaunlich preisgünstig und kiloweise
bei Amazon kaufen kann. Shocked
Früher mußte ich das relativ umständlich und teuer in der Apotheke bestellen.


Zuletzt von Fred Zimt am Di 18 Okt 2016, 21:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6958

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten