Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Substratumfrage

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Substratumfrage

Beitrag  Jogler am Do 06 Nov 2014, 19:35

Ein herzliches hallo an alle Kakteenfreunde,

wie ihr im Titel des Themas schon lesen konntet, möchte ich an dieser Stelle eine kleine Umfrage zu Substraten für Kakteen und Sukkulenten durchführen.
Um euch die Hintergründe meiner Umfrage verständlich zu machen, hier nochmal eine kurze Vorstellung meiner Person und mein Anliegen:
Mein Name ist Johannes Frank, Gartenbau-Student an der Fachhochschule Erfurt und auch Kakteenfreund wie ihr! Auf der Suche nach einen Thema für meine Bachelorarbeit bin ich in Kontakt mit einer lokalen Kakteengärtnerei in Erfurt gekommen (Spam ist ja verboten, aber ihr wisst bestimmt welche ich meine), wodurch sich mein Fokus auf die Substrate gerichtet hatte. Was ich bezwecken möchte: Im Rahmen meiner Arbeit ist eine Marktanalyse vorgesehen in Verbindung mit einen kleinen Substratversuch. Ziel ist es sich einen Überblick zu verschaffen (was in diesen Bereich bis jetzt noch keiner gemacht hat), was am Markt angeboten wird und ob die Substrate überhaupt den Anforderungen der Kakteen entsprechen.
Da nach meiner Erfahrung viele Kakteenliebhaber ihre Substrate individuell nach eigenen Rezepturen zusammenmischen, möchte ich auch diesen Aspekt in meine Arbeit einfließen lassen.
Ich freue mich auf eure Antworten!
Wenn meine Arbeit zu brauchbaren Erkenntnissen führt, bin ich gerne bereit, diese mit euch zu teilen.

Hier meine Fragen:

1.) Mischen Sie Ihr Kakteensubstrat selber zusammen?
2.) Wenn 1.) mit ja beantwortet: Welche Komponenten verwenden Sie (z.B. Sand, Torf, Ton, Bimskies usw.) in welcher prozentualen Zusammensetzung?
3.) Wenn 1.) mit ja beantwortet: Nutzen Sie zum Mischen zusätzliche Verfahren/Behandlungen (z.B. Dämpfen des Substrates um Krankheiten
    vorzubeugen, Sieben usw.)? Wenn ja: Welche?
4.) Wenn 1.) mit nein beantwortet: Aus welchen Bestandteilen setzt sich Ihr erworbenes Substrat zusammen (z.B. 50% Torf, 30% Sand usw.)
5.) Nutzen Sie mehrere Substrattypen?
6.) Wenn 5.) mit ja beantwortet: Wie setzen sich die einzelnen Typen zusammen und bei welchen Pflanzenarten werden diese benutzt/eingesetzt?

Anmerkungen:
Wenn möglich gebt bitte bei der Prozentangabe an, ob ihr Volumenprozent oder Gewichtprozent genutzt habt. Auch die Angabe der Körnung wäre super, wenn diese bei den einzelnen Komponenten bekannt ist. Wenn Fragen aufkommen, einfach fragen!

Herzlichen Dank schonmal im Voraus!

Johannes Frank
avatar
Jogler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 184

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  Cristatahunter am Do 06 Nov 2014, 19:56

1. Ja
2. Lava1-10mm 30%, Bims1-5mm 15% Quarzsand1-3mm 15%, Basalt3-10mm 15% gebrannter Ton 3-10mm 10%, +- Humus 15%
3. Nein
5. Ja
6. von nur mineralisch bis mehr Humus.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14345
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  Hardy_whv am Do 06 Nov 2014, 20:02

Vorbemerkung: Die folgende Mischung gilt für ca. 80% meiner Kakteen und sonstige Sukkulenten. Epiphytische Kakteen erhalten (selbst gemischtes) Epiphytensubstrat (Gartenerde, Pininerinde, Acadama), ein paar wenige Kakteen erhalten einen humosen Anteil in das Substrat (z.B. Echinopseen).

1) ja
2) ca. 75% Bimskies (1-3mm und 4-8mm), ca. 10% Kieselgur, ca. 10% Acadama, ca. 5% Ton/Löß (staubfein)
3) nein, nur Substrat für Aussaaten wird sterilisiert (Dämpfen)
4) -
5) ja, siehe Eingangsbemerkung. Zudem variiere ich die Körnungsgröße ein wenig. Kleinere Pflanzen und Sämlinge eher feineres Substrat, größere oder empfindlichere Pflanzen mit größeren Anteilen grober Körnung
6) siehe 5) und Anmerkungen


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

...Substrat Umfrage...

Beitrag  komtom am Do 06 Nov 2014, 21:56

Hallo Johannes,

gute Idee mal zu Substraten eine Umfrage zu starten, also dazu mein Beitrag.

1. ja
2. Granitgruß, Bimskies, Kieselgur, Zeolith, Blähton, Ton, Gips, Einheitserde. Der grösste Anteil ist dabei Granitgruß ca. 50%-75% den Rest machen zu ziemlich gleichen Anteilen Bimskies, Kieselgur, Zeolith, Blähton aus, für einige Pflanzen gibt es zusätzlich Einheitserde oder Gips als Zusatz. Ton ist eher selten beigefügt weil sich ein ähnlicher Bestandteil im Granitgruß findet. Ausserdem hängt die Mischung auch von der Verfügbarkeit der einzelnen Komponenten ab.
3. Es wir eigentlich nur gesiebt um z. B. den sehr feinen Anteil beim Granitgruß zu verringern. Dämpfen wende ich nur für Aussahtsubstrate an.
4. Ein komplett fertiges Substrat verwende ich nicht, nur eine Komponente aus mehreren mineralischen Bestandteilen, diese ist im Handel als "Poon?" erhältlich.
5. Ja
6. Wie oben beschrieben hängt bei mir die Substratzusammensetzung vor allem von der Verfügbarkeit ab. Immer verfügbar ist Granitgruß. Je nach Pflanzen wird in die eine Richtung humoses Substrat oder Gips beigefügt.

Grundsätzlich verwende ich wie man erkennen kann mineralischen Bestandteile.

Also bis bald und Grüße

komtom

avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 763
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  william-sii am Do 06 Nov 2014, 22:08

Ich mische selbst. Kakteen: Echinopsis im weiteren Sinn.
- Für blühfähige Kakteen (eingetopft nach 2x Pikieren): Ca. 70% Eifel-Bims (1)3-8 mm, ca. 15% Eifel-Lava 2-5 mm, ca. 15% Grab- oder Blumenerde (möglichst hoher H-Wert) 1-3 mm. Dazu noch ein wenig Horn- und Knochenmehl von Oscorna (P-betont).
- Pikiersubstrat (1. und 2. Pikieren): Ca. 60% Bims 1-3 mm, ca. 15% Lava 2-5 mm, ca. 20% Grab- oder Blumenerde, ca. 5% Perlite, Oscorna wie oben.
- Aussaatsubstrat: Ca. 60% Bims 0-1 mm, gewaschen (damit die Klebeanteile raus sind), ca. 30% Bims 1-3 mm, ca. 10% Grab-/Blumenerde. Sterilisiert wird in der Mikrowelle. Kein Perlite, das veralgt zu schnell.
- Für Epis: Wie für blühfähige Kakteen, aber statt Lava Grab-/Blumenerde 3-8 mm.
- Für Astrophyten: Ca. 60% Bims, ca. 30% Lava, ca. 5% Grab-/Blumenerde, ca. 5% roter (eisenhaltiger) Sand.

Substrat (außer von kranken oder faulen Kakteen) wird recycelt: 3 Monate feucht in einem geschlossenen Komposter, dann die Feinanteile unter 1 mm raussieben, mit Grab-/Blumenerde und Oscorna auffrischen. Eventuell noch vorhandene Wurzelreste sind unerheblich.


Zuletzt von william-sii am Fr 07 Nov 2014, 08:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3078
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  sensei66 am Fr 07 Nov 2014, 00:00

Hallo Johannes,

1. ja
2. 70% Lava/Bims-Gemisch (ca. 1:1), je 10% Kieselgur, Zeolith, Blähschiefer. Dazu kommen je nach Anspruch noch variable Anteile (bis zu ca. 30%) an Lehm/Löß, Tuff, Torf (Blumenerde). Prozentangaben in Vol.-%
3. nein, außer für Aussaaten
5. ja, siehe 2.
6. je nach Gattung/Art, die meisten Mexikaner und andere empfindliche Arten rein mineralisch, der Rest mit 10-30% Torf
7. um die verschiedenen Substratmischungen vergleichbarer zu gestalten, solltest du nach den verwendeten Korngrößen fragen (grobe Substrate trocknen schneller als feine, außerdem werden Feinanteile umso schneller ausgewaschen (Zusammensetzung ändert sich mit der Zeit), je grober der Rest ist. Bei mir sind die Grundbestandteile etwa 1-8 mm, Lehm, Löß oder Tuff sind feine Pulver, Blumenerde ist auch eher fein.
Viel Erfolg und Gruß an Uli.

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2228

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  Wühlmaus am Fr 07 Nov 2014, 09:34

Hallo Johannes,

hier meine Antworten:


1.) Ja
2.) Fertiges Lava-Bims-Gemisch von Vulkatec (Körnung 0-5 mm), ca. 70 Vol-%, Avancat Deluxe Katzenstreu (reines Moler), ca. 30 -Vol-%
3.) Nein
4.) -
5.)
a) größere Pflanzen bekommen zusätzlich größere Bims-Körnung (dann weniger des feinen Lava-Bims-Gemisches). Verwendung für so gut wie alle Kakteen außer Echinopsis, manche Notocacteen/Melocactus
b) Beimischung von torffreier Kräutererde von Neudorff (ca. 30 Vol.-%, Lava-Bims-Gemisch dann ca. 40 Vol-%, Moler-Katzenstreu etwa gleichbleibend bei 30 Vol.-%) - Anmerkung: Ich versuche, Torf nach Möglichkeit zu vermeiden > für Echinopsis, Notocacts,Melocactus etc.
c) Kokohum (aus Preßziegel/Neudorff) ca.80 %, grober Bims 0 - 8 mm ca. 20 % > für Plumeria/Fragipani
d) Pon der Firma Lechuza, Zusammensetzung lt. Firmenangabe: Bims, Zeolithe, Lava und Dünger > für Adenium

Viel Erfolg für Deine Arbeit!


_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5510
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  Kotschoubey am Fr 07 Nov 2014, 19:59

Ich mische im Wesentlichen mein Substrat in der Regel auch selbst. Basis für meine mineralische Mischung ist 30% selbstgesammelter Eifel-Bims, 10% rote Lava, 10% Thomas Katzenstreu, 10% Spielsand, 10% Akadama-Lehm, 30% Haage Mineralische Kakteenerde (alles ungefähre Angaben, weil ich es nicht genau abmesse).

Je nach Kakteenart mische ich mehr oder weniger humose Kakteenerde oder Uhlig Epiphytenerde unter die mineralische Mischung. Bei Astrophytum, Aricarpus, Epithelantha, Strombocactus, Turbinicarpus, Geohintonia etc. kommt noch ein Löffelchen Dungegips ins Substrat.


Zuletzt von Kotschoubey am Fr 07 Nov 2014, 20:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Rechtschreibfehler)
avatar
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 667
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  Matches am Sa 08 Nov 2014, 10:54

Hier möchte ich meine beiden Substrate vorstellen, die ich verwende

Mineralisches Substrat:
50% Bims
10% Granitgrus
10% Lava
10% Kieselgur
 5% Zeolith
 5% Holzkohle
 5% zerstoßene Ziegelsteine
 5% Thüringer Löss-Lehm

Für die meisten Südamerikaner und für viele Mammilarien
45% Bims
25% Buchenlauberde (gedämpft)
10% Granitgrus
 5% Lava
 5% Kieselgur
 5% Holzkohle
 5% zerstoßene Ziegelsteine

Blähschiefer oder Lava zum Abdecken
alles in Volumenprozent angegeben und Korngröße von 1-10mm alles dabei.
Lehm findet nicht bei allen Arten Verwendung

Freundliche Grüße
Matthias aus Floh-Seligenthal
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2340
Lieblings-Gattungen : Toumeya Escobaria Thelocactus Ariocarpus Eriosyce

Nach oben Nach unten

Re: Substratumfrage

Beitrag  dirk1166 am Sa 08 Nov 2014, 12:09

1.) ja
2.) Bims 0-6mm = 40%, Bims 0-16mm = 20%, Lava 0-5mm = 10%, Pikiererde = 10%, Lehm/Löss = 10%, Holzkohlegrus = 10%
3.) nein
5.) ja
6.) Grundgerüst ist immer Bims 0-6mm, Lava 0-5mm, Lehm/Löss und Holzkohlegrus.
    Der Rest (Pikiererde und Bims 0-16mm) wird je nach Bedarf und Topf- bzw Balkonkastengröße dazugegeben/variiert.

EDIT: Hatte ich ganz vergessen: Die Oberfläche wird mit Basaltsplit (salzfrei) abgedeckt.


Zuletzt von dirk1166 am Sa 08 Nov 2014, 13:57 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
dirk1166
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 29
Lieblings-Gattungen : Pediocactus simpsonii, Aztekium, Delosperma

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten