Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterstand

Nach unten

Winterstand

Beitrag  Aldama am Sa 12 Nov 2016, 20:05

Hier möchte ich nochmals dieses Thema aufgreifen. Zwar etwas spät aber es soll neuen & alten Usern helfen.
Was hat jeder für Kakteen ? Wo ist der jetzige Wohnort ? Wie ist das Klima dort ? Welches Substrat wird verwendet ?
Haben wir ein GW. oder Frühbeet(e). Das sind schon eine Menge Fragen die über den Winterstand entscheiden. ODER ?
Da auch die BRD in verschiedene Klimazonen einzuteilen ist, ist es nicht ganz einfach dies in eine genaue Beschreibung kunnt  zugeben.
Also solltet ihr es selber testen ober raus finden. Auch in der Schweiz und Österreich ist diese Anleitung vielleicht nützlich.
So sollten aber alle Arten gut über den Winter kommen. Ist aber nur eine Kurzanleitung für fast alle Klimazonen.

Escobarien : Teilweise bis -15° zB. hesteri, missouriensis, vivipara und andere.

Echinocereen : reichenbachii  aus Oklahoma,  Colorado, West Texas, New Mexico bis -20°
triglocidatus und coccineus aus fast allen Regionen wie New Mexico, Arizonia sind hart bis -20°C wenn nicht noch mehr.
dasyacanthus : Texas, Brewster County, New Mexico  bis -15° jedoch aus Mexico  Cohahulia nur bis -5°.
pectinaten : zB. ssp. wenigerii verträgt etwas mehr bis 10° C andere pectinaten aus den mehr südlichen Mexico so um die -5° C.
Aber die von der Bacha California ( auch Inseln) möchten einen wärmeren Winterstandort bei + 5-10°C

Lobivien, Sulcorebutien und CO benötigen im Winter eine Temperatur von +5-8°C auch Gymnocalicium
Epikakteen und Melos : Nur kurz  erwähnt.  Bei +10-15°C
Die ganz harten zum Teil sind die Opuntien bis -30°C ( fragiles usw.)
Doch sollten alle diese Arten und Gattungen so möglich wie hell und trocken überwintert werden.
Ausnahme sind die Epis, die mal einen Schluck Wasser alle 14 Tage vertragen, bei + 10-15° C

Diese alles bezieht sich auf meinen Erfahrungswert im Bereich Braunschweig. Für eine Übernahme gebe ich keine Garantie.  Shocked
Gruß und viel Erfolg
avatar
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1044
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten