Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hoya densifolia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hoya densifolia

Beitrag  wikado am Di 15 Nov 2016, 12:09

Hey Leute,

weiß einer von Euch, was mit dieser H. densifolia passiert sein könnte? Das ist irgendwie rasend schnell gegangen (innerhalb von einer Woche). Ich habe sie seit ich sie habe im Wohnzimmer am Fenster hängen und sie hatte vorher auch noch wunderschön geblüht. Gegossen wie alle anderen 1 x die Woche. Da ich ja nicht jeden Tag nachsehen unter der Gardine habe ich es erst bemerkt, als alles zu spät war. Fast alle Triebe sahen so aus wie unten auf dem Foto. Ich konnte zum Glück noch zwei Stecklinge scheiden, die davon noch nicht betroffen waren und hoffe, das  ich die nun bewurzelt bekomme.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fotos sind jetzt nicht ganz so gut aber ich hoffe man kann es erkennen. Das ist irgendwie einfach vertrocknet so schien mir das.
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  Grandiflorus am Mi 16 Nov 2016, 15:43

Hallo Nicole,

ich habe keine Ahnung von Hoyas, aber das sieht aus wie eine Schockreaktion - ganz plötzlich zu warm oder kalt hinter der Gardine.
Kann natürlich sein, dass das totaler Blödsinn ist - dann klärt mich auf.

Liebe Grüße.
Ingo.
avatar
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 511
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  romily am Mi 16 Nov 2016, 20:57

Wie sahen denn die Wurzeln aus? Ich hatte das mal, als ich wegen eines massivem Wollausbefalls mit BI58 gegossen hatte. Die Läuse waren tot - die Hoyas aber auch. Das Gift hatte offenbar die Wurzeln geschädigt. Zum Glück sind die Teile aber fast unsterblich und aus ein paar geretteten Stecklingen wurden flott wieder schöne Pflanzen.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 955

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  wikado am Do 17 Nov 2016, 10:20

Hm, ich glaube ich habe den Schuldigen gefunden.... Sad  das war wohl das Bi58 das habe ich hier gegossen wegen der bösen Ficher Brutal , aber bei den anderen Hoyas auch, die haben das bis auf ein Steckling von H. wayetii der auch seine Blätter abgeworfen hat überstanden, dann werde ich wohl damit meine Hoyas nicht mehr "entfiechern".  Was nimmst du denn jetzt anstelle des Bi58?
Das mit der warm /kalt hatte ich zwar auch wg Heizung angemacht, aber das ist ja jedes Jahr so und da haben sie bisher nicht gemuckt.
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  romily am Do 17 Nov 2016, 11:07

wikado schrieb: Was nimmst du denn jetzt anstelle des Bi58?
Ich nehme jetzt Siltac http://www.siltac.pl/ Das vertragen bisher alle Pflanzen gut (bei Kakteen hab ichs noch nicht probiert). Allerdings muß man bissel aufpassen, das Zeug wirkt bei manchen Pflanzen phototoxisch. Einige Hibisken haben nach der Behandlung Blätter eingebüßt.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 955

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  wolfgang dietz am Do 17 Nov 2016, 12:11


Hallöchen!

Ganz nebenbei: Mit Bi58 habe ich meine schlimmsten Erfahrungen in puncto Schädlingsbekämpfung machen müssen.
Habe im Spätherbst an meinen Kakteen im Gewächshaus, noch Schmierläuse festgestellt. Habe dann mit Bi58 gesprüht, weil ich nicht mehr nass spritzen wollte.
Es war der Supergau in meiner Sammlung. Viele Pflanzen starben vom Wurzelstock her ab. Andere zeigten über drei Jahre ein verkümmertes Dornenwachstum.
Für mich gilt: Finger weg, von diesem Zeug!

Nette Grüße, Wolfgang
avatar
wolfgang dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 248
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  wikado am Do 17 Nov 2016, 12:47

Oha, das ist ja unschön. Ich habe es auch dieses Jahr zum ersten Mal genommen, aber wenn ich das so höre dann überlege ich es mir stark ob ich es je wieder verwenden werde. Aber das andere hört sich ja nicht schlecht an, vielleicht bestelle ich mir das irgendwann mal.

Ich habe mir dieses Jahr mal Biplantol und Silplan speziall für Kakteen besorgt. Damit werde ich nächstes Jahr mal gießen, vielleicht bekommen sie dann ja erst gar keine Schädlinge. Zu mindestens soll das Zeug gut sein. Die Dame die das vertreibt war bei uns in der OG und hat einen kleinen Vortrag darüber gehalten und uns vorher / nachher Bilder von Pflanzen gezeigt. Das fand ich schon Beeindruckend was aus einer fast totgeglaubten Pflanze wieder geworden ist.
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  Litho am Do 17 Nov 2016, 18:58

Ich gönne meinen Pflanzen nach Bedarf eine schöne Tasse "Tee". Meine Frau produziert ausreichend Kippen.
Idea
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4375
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  Hoyningen am Mi 11 Jan 2017, 18:12

Hallo Nicole,

wie ist es weiter gegangen mit Deiner Hoya? Haben sich die Stücke bewurzeln lassen?

Die beste Methode, Hoyastücke zu bewurzeln ist: Nimm einen durchsichtigen Plastikbeutel, steck das Stück hinein, übersprühe es kurz mit weichem Wasser und verschließe die Tüte. Platziere sie am besten unter einer Leuchtstoffröhre bei Raumtemperatur oder etwas mehr. Ich hab eine beleuchtete Vitrine, wo das gut geht.

Insektizide: Ich habe an Hoyas immer mal wieder Probleme mit Wollläusen. Dagegen benutze ich Lizetan, sowohl als Spray als auch als Kombi-Düngerstäbchen.
avatar
Hoyningen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Turbinicarpus, Ascleps,

Nach oben Nach unten

Re: Hoya densifolia

Beitrag  OPUNTIO am Do 12 Jan 2017, 16:40

wolfgang dietz schrieb:
Hallöchen!

Ganz nebenbei: Mit Bi58 habe ich meine schlimmsten Erfahrungen in puncto Schädlingsbekämpfung machen müssen.
Habe im Spätherbst an meinen Kakteen im Gewächshaus, noch Schmierläuse festgestellt. Habe dann mit Bi58 gesprüht, weil ich nicht mehr nass spritzen wollte.
Es war der Supergau in meiner Sammlung. Viele Pflanzen starben vom Wurzelstock her ab. Andere zeigten über drei Jahre ein verkümmertes Dornenwachstum.
Für mich gilt: Finger weg, von diesem Zeug!

Nette Grüße, Wolfgang

Vielleicht steh ich ja nur auf dem Schlauch, aber ich verstehe den Satz nicht.
Ist sprühen nicht nass?

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1845
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulente, Lobivien Echinopsen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten