Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Belag auf opuntia bergeriana ?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  thommy am Sa 26 Nov 2016, 17:59

Hallo,so sieht das ganze aus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dieser Steckling hängt jetzt seit einigen Monaten zum Wurzeln,hatte ihn im Frühjahr nach dem abtrocknen zum wurzeln in Vogelsand gesteckt und diesen dann immer mal wieder befeuchtet bis die ersten wurzeln da waren,nur wurde Er leider wieder am Wurzelhals matschig und ich musste nochmal schneiden. Darum jetzt die trockene Methode. Als ich ihn heut kontrollierte fiel mir dieser Belag auf,einmal kräftig gepustet und das Zeug blättert ab wie alter Lack scratch Was könnte das sein? Bin schon am überlegen ob ich das Teil auseinandernehm und nur die oberen Blätter neu bewurzel ,das geht relativ fix. Aber hier wart ich ewig drauf,der steckling ist halt 1m lang und unten schon relativ holzig. Mittlerweile sieht man ihn auch schon die dehydrierung an.
Viele Grüße
Thomas
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 456
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  Dietmar am Sa 26 Nov 2016, 18:28

Hallo Thomas,

wo steht denn Deine Opuntie?

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  thommy am Sa 26 Nov 2016, 18:34

Hallo Dietmar

Zur Zeit auf dem Dachboden bei circa 10 Grad
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 456
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  Dietmar am Sa 26 Nov 2016, 18:37

Und vorher, also seit Du versuchst sie zu bewurzeln?

Ist es auf dem Dachboden dunkel?

Wann hat sich der Belag entwickelt?
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  thommy am Sa 26 Nov 2016, 19:10

Vorher stand sie im Gewächshaus und jetzt ca 2 monate auf dem Dachboden,da gibt es nur zwei kleinere Fenster also schon eher dunkel,es hängen auch noch einige Trichocereus lageniformis dort davon schieben aber die meisten Wurzeln.
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 456
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  Dietmar am Sa 26 Nov 2016, 19:22

Ich kann leider nur spekulieren und vermute eine oder mehrere Mangelerscheinungen wie Nährstoff- und Lichtmangel. Offensichtlich werden die Epidermiszellen abgestoßen. Womöglich wurde die Opuntie durch die blaugrüne Schicht vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt. Im Dunkeln ist diese Funktion eher hinderlich. Das Blattgrün tritt hervor, damit die Pflanze Photosynthese betreiben kann. Zusätzlich dürfte sie nach einem dreiviertel Jahr ohne Wurzeln unter Nährstoffmangel leiden. Darüber hinaus kommt die Art aus der Karibik. Da ist sie volle Sonne und Wärme gewohnt. Sonne können wir im Winter natürlich nicht bieten. Ich denke, Deine Idee lieber ein Ohr zu bewurzeln, ist die Beste, wenn sie so gar keine Wurzeln schlagen will.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  thommy am Sa 26 Nov 2016, 19:38

Ja nach der langen Zeit hat sie sicher ein Nährstoffmangel Problem Crying or Very sad Meine anderen Bergerianas sehen gut aus ,die haben den Überzug nicht,sind allerdings auch gut bewurzelt. Mmh werd ich wohl mal die zwei oberen großen Ohren entfernen,die Schicht mit etwas Druckluft wegblasen und diese dann versuchen zu bewurzeln. Aufgrund des Nährstoffmangels wäre es ratsam Die Ohren mit verdünntem Wuxal zu besprühen? Das soll ja über die Epidermis aufgenommen werden können.
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 456
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  Dietmar am Sa 26 Nov 2016, 20:50

Wuxal habe ich nie verwendet. Auf dem unteren Foto sind Pilze in Form kreisrunder, holziger Flecke zu erkennen. Schau mal vorsichtshalber nach saugenden Schädliingen. Stehende, feuchte Luft begünstigt auch Pilzwachstum.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  thommy am So 27 Nov 2016, 16:59

Hallo Dietmar

Hab jetzt die zwei oberen Ohren abgeschnitten und ordentlich mit Druckluft abgeblasen,da hat sich einiges von dem Belag gelöst,selbst einige der runden Pilzflecken,saugende Insekten waren nicht zu finden,die Flecken sind auch nur oberflächlich und lassen sich weghebeln.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das ganze vorsorglich nochmal mit Saprol eingesprüht,obs hilft da scheiden sich die Geister. Und ab in Vogelsand und wärmer und heller gestellt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mal schauen ob sich sich jetzt in den nächsten Wochen was tut,ansonsten wirds ein Fall für die Mülltonne. Schön sind sie ja weiß Gott nicht mehr.
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 456
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Belag auf opuntia bergeriana ?

Beitrag  Dietmar am So 27 Nov 2016, 17:21

Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass sie anwurzeln.
glück
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten