Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ferocactus bewurzeln?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Dietz am Sa 26 Nov 2016, 22:39

Habe einen ca. 40 Jahre jungen Ferocactus, der sich durch sein Eigengewicht einen Knick ohne Beschädigung des Körpers eingefangen hat. Dm. ca. 40cm. Wäre nur eine kosmetische Operation- deshalb die Frage ob die Chance einer Bewurzelung besteht oder das Risiko zu hoch ist? danke
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1600
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Wüstenwolli am Sa 26 Nov 2016, 23:10

Ein Foto wäre schön... Very Happy

Habe einen alten Fero bewurzelt,
nach Schnitt etwa 2 Monate abtrocknen lassen.
auf ein Gitter gestellt mit einem Untersetzer mit Wasser ( etwa 1-2cm ) darunter
Der Wurzelverlust war zum Winterende bemerkt worden -
ließ ihn einfach liegen und Mitte April begann die Maßnahme.
Ist einige Jahre her und der Fero ist noch gut drauf. :-)
als die Wurzeln "talwärts" strebten und etwa 2cm lang waren, kam er in Bims und nur Sprühfeuchte ab und an von oben.


LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4786
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  nordlicht am Mo 06 März 2017, 20:54

Hallo,

mein Ferocactus, ca. 5-7 Jahre alt, hat keine Wurzeln mehr, das habe ich vor 2 Monaten festgestellt. Seitdem durfte er trocknen,  hat außer den fehlenden Wurzeln keine nennenswerten Schäden.

Meine Frage, wie lange hat es gedauert, bis neue Wurzeln zu sehen waren?

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1518
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Dietz am Mo 06 März 2017, 21:09

Ich habe im November die Bewurzelungsfrage gestellt und habe entschieden, den Versuch der Operation im Frühjahr 2017 durchzuführen. Denke, da die Schnittwunde sehr groß ist wäre es kurz vor dem Winter sehr riskant gewesen. Die Behandlung ist auch nur kosmetischer Eingriff. Aber wenn es soweit ist folgen natürlich Bilder. grinsen
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1600
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  nordlicht am Mo 06 März 2017, 21:41

.... würden Bilder meinem Fero helfen? confused   grinsen

Für meinen Fero geht es ums nackte Überleben affraid , nicht um Kosmetik  afro .

Vielleicht kann Wüstenwolli seine Erfahrungen hier einbringen?

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1518
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Shamrock am Mo 06 März 2017, 21:46

Zu Feros im Speziellen kann ich nichts beitragen, aber gerade so alte Säcken lassen sich MANCHMAL ziemlich schwierig bewurzeln. Im Zweifelsfall also sicherheitshalber gleich mal viel Geduld mitbringen und notfalls auch einen Fehlschlag akzeptieren.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11895
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Dietz am Mo 06 März 2017, 21:53

[quote="nordlicht"].... würden Bilder meinem Fero helfen? confused   grinsen
Wäre zu schön.
Foto ist für Wüstenwolli gedacht!
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1600
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  nordlicht am Mo 06 März 2017, 21:58

Grund meiner Frage ist, dass ich noch knapp 4 Wochen in meiner Wohnung verbringe, dann beginnt die Campingsaison und ein unstetes Leben. Wenn mein Fero es in 4 Wochen schaffen würde, neue Wurzeln zu schlagen, dann wäre das optimal.

,....... Ich werde es einfach versuchen.


Zuletzt von nordlicht am Mo 06 März 2017, 22:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1518
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Shamrock am Mo 06 März 2017, 22:06

Bin zwar ungern Pessimist - aber das wird leider nicht klappen.
Wenn du ihn nicht in die Knallsonne stellst, dann hält er ein Jahr ohne Wasseraufnahmen sicher aus.
Es gibt ja viele Wege, welche nach Rom führen - aber in solchen Fällen hab ich den Kaktus nach der Wundheilung erstmal einen Tag in der Regentonne schwimmen lassen, damit er nochmals ein Maximum an Wasser aufnimmt (Wurzeln können ja in dem Fall eh nicht wegfaulen - okay, gestehe, das war nicht witzig). Dann so aufgestellt, dass die Bewurzelungsfläche unten ist und knapp darunter eine Schale mit Wasser (gespannte Luft...). Wenn die Wurzeln was trinken wollen, dann sollen sie gefälligst rauskommen - der Weg ist nicht weit. Konnte damit auch nur gute Erfahrungen machen. Insofern: Gutes Gelingen!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11895
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Ferocactus bewurzeln?

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 06 März 2017, 23:04

Hallo Dietz,
kann das Foto vom Fero leider nicht sehen-
aber kurzum:
bei alten , großen Kugelkakteen dauert die Bewurzelung -
und damit meine ich die Zeit , bis kräftige , versorgende Wurzeln da sind , die 5 und mehr cm tief im Substrat "ankern",
2-4 Monate -
wenn trocken und absonnig und nicht zu warm gelagert, überstehen große , wurzellose Kakteen ohne Mühe ein halbes Jahr und mehr das Daein ohne jede Versorgung -
treiben dann nach Topfen recht schnell und fast ungeduldig stark aus,
die richtige Jahreszeit, Licht und Temperatur / Luftfeuchte ist der wichtigste Faktor.
Wie immer - es gilt: ausprobieren.
Camping mit Fero- was spricht dagegen??
Solange er nicht den Faltstuhl ersetzen soll.´?.. Twisted Evil

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4786
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten