Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Brasilianische Säulengattungen

Seite 18 von 21 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 09:36

Jetzt muss ich wegen diesem Sch.... meinen Rechner starten.
Um noch diese Fotos zu suchen.

Der Vollständigkeit zeige ich alle Arrojadoas die ich Pflege.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Arrojadoa dinae
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Arrojadoa penicillata
So offen sieht man diese Blüten selten. Das ist in den frühen Abendstunden nur für kurze Zeit. Die meisten mir bekanten Blütenfotos zeigen geschlossene Blüten.
Um diese Zeit fliegt kein Kolibri mehr.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Arrojadoa rhodantha


avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12877
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 10:10

avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12877
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 10:17

avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12877
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  RalfS am Sa 04 Nov 2017, 22:16

Am 17.07.2014 hat sie auch am Tag geblüht. Very Happy
Arrojadoa penicillata
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1740

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  RalfS am Sa 04 Nov 2017, 22:22

Ach und das hier könnten schon 3 cm lange Blüten sein. Wink
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1740

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am Sa 04 Nov 2017, 22:42

Tolles Fotos Ralf, aber lass gut sein. Das bringt nichts. Ich argumentiere mir da mitten in der Nacht die Finger wund und zurück kommt nur heiße Luft. Wenn ich mit dem Wäschekorb im Bad diskutiere, dann ist dieser sicher konstruktiver und einsichtiger.
Mag ja durchaus sein, dass die Arrojadoa penicillata eine Extrawurst unter den Arrojadoen ist, aber wenn man bei Stefan auch noch soviele Literaturquellen als Belege anbringt, dann heißt es wieder nur, man hat was "aufgeschnappt" oder "schreibt ab". Wie will man denn auf dem Level noch sachlich weiterkommen?


Cristatahunter schrieb:Arrojadoa penicillata macht keine 3cm lange Blüte.
Steht aber so in der Literatur. Aber die darf man ja bei dir nicht zitieren, denn das ist ja abschreiben. Nur frage ich mich dann, was ich auf den Fotos sehe? Sorry, da fällt mir echt nix mehr ein.

Cristatahunter schrieb:Diese ist nicht rot.
Hab ich das je behauptet?

Cristatahunter schrieb:Ich hänge den Link noch einmal an. Denn du hast ihn entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.
Doch hab ich und bin ja gestern bereits eigens darauf eingegangen. Da frage ich mich ernsthaft, wer hier nicht gelesen hat... Dein Link belegt was ich von Anfang an gesagt habe: Die Blüten öffnen sich Nachts, was durchaus als Arrojadoa-typisch zu bezeichnen ist.

Cristatahunter schrieb:Ein Melocactus wird vielleicht von Kolibris besucht, aber bestäuben? Zudem kann es dem Melocactus egal sein. Er ist selbstfertil.
Jetzt stellst du wirklich ernsthaft in Frage, was zig Kakteenforscher hundertfach bestätigt und geschrieben haben? Meine Güte...! Da ich allerdings an meinen Melos auf dem Balkon noch nie einen Kolibri gesehen hab, geschweige denn diese mit einem Foto belegen könnte, halte ich lieber meine Klappe. Literatur zitieren ist ja Abschreiben, also bin ich aus der Nummer leider raus.
Übrigens: Wenn dem Melo aufgrund seiner Selbstfertilität eine Bestäubung wurscht ist, dann frage ich mich nur, wie es diese Gattung zu sovielen Arten gebracht hat. Ganz sicher nicht durch ein konsequentes "Selbstklonen".

Ansonsten verspüre ich wirklich keinerlei Motivation mehr mich zu diesem Thema weiterhin zu äußern. Da diskutier ich dann doch lieber mit unserem Wäschekorb hier über stinkende Socken. Wahrscheinlich auch nicht gerade prickelnd, aber wenigstens zielführend.


Zuletzt von Shamrock am So 05 Nov 2017, 21:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Schreibfehler korrigiert)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9722
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  peru-kakteen am So 05 Nov 2017, 15:06

Ihr zeigt da ja wirklich wünderschöne Blütenfotos von den Arrojadoa, ich hab vor ein paar Jahren einmal zwei auf der Börse gesehen und wollte die gleich kaufen, leider waren diese aber schon reserviert. Nun hab ich es mit der Aussaat versucht und hab mir letztes Jahr von Succseed folgende Samen geholt:  
marylanae (Tanhacu Bahia) hat bisher gut gekeimt aber die Sämlinge sind immer noch Stecknadelkopf groß.
rhodantha "reflexa"  nur ein paar gekeimt überlebt hat bis jetzt aber nur Sämling Stecknadel groß
rhodantha    6 gekeimt, keiner überlegt
Arrojdoa aureispina HU154 3 gekeimt, keiner überlebt.
horstiana 6 gekeimt, 2 stecknadelgroße überlebt
nana HU 578 7 gekeimt 4 überlebt 2 schon etwas größer.

zu hab ich noch Arthrocereus rondonianus,  1 überlebender jetzt gepfropft, Stephanocereus  luetzelburgii HU 136 kein überlebender von 2 gekeimten, Discocactus horstii HU360 5 gekeimt, zwei geproft wurzelechten sind tot. Trixanthocereus blossfeldiorum, cullmannianus, senilis gut gekeimt und je ca. 10 pflanzen

Also alles eher wärmeliebend, Ausgesäht wurde in einem Granitgruß gemisch ca. PH 5 im Frühjahr unter kunstlich und wärmequelle, über den Sommer hinweg im warmen Dachzimmer am Ostfenster weiter kultiviert. gegossen mit wuxal
Bei meinen Aussaaten von anderen Südamerikanern  hab ich eigendlich immer gute Erfolge.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für mich.

Grüße
Andreas
avatar
peru-kakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Von allen etwas, hauptsächlich Südamerika

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  RalfS am So 05 Nov 2017, 17:25

Mir ging es genau so wie dir , Andreas.
Ich überlegte, was ich wohl falsch mache, dass das nicht so richtig klappt.
Die letzten 10 Jahre habe ich einiges an Geld in Saatgut für Brasilianer gesteckt.

Im Endeffekt sind es einige wenige Sachen die ich gelernt habe.

Das Saatgut mit den besten Ergebnissen stammt von der DKG-Samenverteilung.
Es reicht ja nicht, dass die keimen und dann gleich den Schirm zu machen.
Irgend wann will man wenigstens ein paar Blüten sehen und wenn es in der Nacht wäre. Gestört
Mit dem Saatgut der DKG hat es am besten geklappt.
Die Arrojadoa eriocaulis aus Beitrag 154 sind ein Beispiel dafür.

Von Vorteil ist es die Pflanzen im ersten Winter warm durchzukultivieren.
Wie die neue Aussaat, bei Kunstlicht und viel Wärme.
Im darauf folgenden Jahr, gehen diejenigen, die es geschaft haben, richtig ab.

Im ersten Jahr ist das Wachstum ziemlich mäßig.
Keine Ahnung wieso. scratch

Wenn es von der einen, oder anderen Art nur schlechtes Saatgut gibt,
immer wieder probieren und so viele als möglich pfropfen.( z.B. A. marylanae)

Hat nichts mit dem Substrat zu tun.
Granitgrus nehme ich allerdings erst für große Pflanzen, naja, nach dem 2. pikieren.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1740

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am So 05 Nov 2017, 21:10

RalfS schrieb:Im darauf folgenden Jahr, gehen diejenigen, die es geschaft haben, richtig ab.

Im ersten Jahr ist das Wachstum ziemlich mäßig.
Keine Ahnung wieso. scratch
Das hab ich von anderer Seite auch schon gehört. Aber ansonsten bin ich bei Aussaat-Pflegetipps außen vor. Nur allgemein: Seit ich irgendwann die groben Klimabedingungen der Cerrados bei der Pflege brasilianischer Kakteen aus dieser Ecke verinnerlicht hatte (feuchte, heiße Sommer und trockene, heiße Winter), komm ich mit denen ganz gut klar. Vielleicht kann man dies auch auf die Sämlingen adaptieren?
War jedenfalls eine innerliche Hürde in Sachen Gießen so großzügig zu sein und offenbar taugt es ihnen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9722
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am Sa 18 Nov 2017, 21:07

Es geht vorwärts - welch Lichtblick in diesem grauen November:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9722
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 18 von 21 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten