Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Brasilianische Säulengattungen

Seite 44 von 48 Zurück  1 ... 23 ... 43, 44, 45, 46, 47, 48  Weiter

Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am Di 15 Okt 2019, 22:40

Ada schrieb:Deine Bilder haben mich dazu gebracht, dass ich es nun in Betracht ziehe, mir doch die eine oder andere Arrojadoa zu kaufen
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie... ...bloß nicht mich!
Das ist das größte Lob, welches man mir zu lesen geben kann. yeahh

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20061
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Morning Star am Di 15 Okt 2019, 22:57

Das Bild mit der Biene ist ja nicht zu übertreffen. Da ich in dem Tema nicht sehr bewandert bin , möchte ich fragen, wie hoch es denn Deine Säulen geschafft haben ?? Dass Du die Biene oder Wespe noch von oben fotografieren konntest.
Morning Star
Morning Star
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 534
Lieblings-Gattungen : Pelargonium, Begoniaceae, Gesneriaceae, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Kaktussonne32 am Di 15 Okt 2019, 23:13

Morning Star schrieb:Das Bild mit der Biene ist ja nicht zu übertreffen... Dass Du die Biene oder Wespe  noch von oben fotografieren konntest.

Das ist zwar eine Schwebfliege, aber dem schönen Bild tut das keinen Abbruch. 😉
Kaktussonne32
Kaktussonne32
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 263
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Gymnocalycium, Lophophora

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am Mi 16 Okt 2019, 10:21

Brigitte, handgemessene 13 cm ist dieser Trieb hoch. Ich musste mich also für das Schwebfliegenfoto setzen. Wink
Genau das hatte ich ja mit dem Kommentar hier https://www.kakteenforum.com/t25700p420-brasilianische-saulengattungen#430178 gemeint. Viele Säulen haben ihr Image wirklich vollkommen zu Unrecht!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20061
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Kaktussonne32 am Mi 16 Okt 2019, 11:34

Na dann kommen die „Kurzen“ doch gleich mal auf den Wunschzettel - zwar nicht für Weihnachten 😉 aber nächstes Frühjahr.
Kaktussonne32
Kaktussonne32
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 263
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Gymnocalycium, Lophophora

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Mi 16 Okt 2019, 12:41

Was ich mich eigentlich frage, ist Arojadoa eine Säulengattung. Denn am Standort wird die dünntriebige A. eher als Gestrüpp wahrgenommen. Ähnlich wie Peniocereus, Wilcoxia oder Selenicereus wächst die A. in Sträuchern oder angelehnt an Felsen und wird nicht als Säule Erkannt.

Ich finde sehr wohl dass Säulen keine idealen Sammlungspflanzen sind. Ausser man kann sie frei auspflanzen. Im Topf fallen sie um und zum ein- und rausräumen eher schwierig. Zudem sind Blüten eher in hohem Alter zu erwarten.
Ausnahmen bilden die Cleistocacteen, Trichocereen und Hildewinteras. Wenn man eine Säule von Platzbedarf mit Turbinicarpen vergleicht mag zum Teil Recht haben. Nur wenn man blühfähige Turbinicarpen mit einem blühfähigen Pilosocereen oder blühfähigen Cereus vergleicht, merkt wo der Haken ist.

Ein Säulenkaktus muss schon gute Argumente haben, damit ich ihn rein lasse.

Dukummsthirnitrain.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18900
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  TobyasQ am Mi 16 Okt 2019, 12:59

Blüten sind nur ein schöner Nebeneffekt, der das Herz etwas hüpfen lässt.
Ich möchte mich das ganze Jahr am Anblick meiner Schätzchen erfreuen und dafür ist das Dornenkleid entscheidend.

Wären mir Blüten wichtig, hätte ich Echinopsen, wo eine bewaffnete Gurke, wie die andere aussieht.
Einmal nach der Blüte den Dreck abgesammelt, ständen die mir den Rest des Jahres nur im Weg rum.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3326
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am Mi 16 Okt 2019, 13:23

Cristatahunter schrieb:Ausnahmen bilden die Cleistocacteen, Trichocereen und Hildewinteras.
Da gibt´s schon noch mehr Ausnahmen.

Ansonsten klar, manche Arrojadoen kann man durchaus mit Peniocereus, Wilcoxia und Co. vergleichen. Aber dennoch steht wohl kaum zur Frage, dass Arrojadoa einen Säulengattung ist. Manche Vertreter wachsen ja auch ganz klar aufrecht. Und bei 13 cm Höhe ist da weder was unhandlich, noch besteht Umfallgefahr beim Topf. Wink
Und die besagten Pilosocereen, Pachycereen, etc. und überhaupt sind ja auch die Gattungen, welche den Ruf der Säulen geprägt haben. Da muss man natürlich ehrlich anerkennen, dass man für deren Platzbedarf bis zur Blühreife eine komplette Turbinicarpus-Erhaltungssammlung auf gleichem Raum unterbringen könnte. Wink

Thomas, auch optisch finde ich Arrojadoen nicht verkehrt. So eine A. dinae beispielsweise bietet mit ihrer weißhaarigen Bedornung durchaus auch was für´s Auge und die durchwachsenen roten Cephalien (Pumucklfrisur) sind sowieso in der gesamten Kakteenfamilie unverkennbar.

Gut, dann schalt ich jetzt mal die Werbung wieder aus. Wink Aber freut mich doch sehr, wenn ich beim Einen oder Anderen das Interesse an diesen bereits klein blühfähigen Säulen doch etwas wecken konnte!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20061
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  TobyasQ am Mi 16 Okt 2019, 13:55

Shamrock schrieb:Thomas, auch optisch finde ich Arrojadoen nicht verkehrt.

Ich habe nichts Gegenteiliges geäussert.

Für die Kurzen könnte man ja "Zwergsäulen" als Sammelbegriff wählen, was genauso zu Diskussionen führen wird. Dazu zählen dann alle, deren Körperhöhe mindestens dem Dreifachen des Durchmessers entspricht bis maximal x cm laut der Artbeschreibung.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3326
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Brasilianische Säulengattungen - Seite 44 Empty Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Nopal am Mi 16 Okt 2019, 13:57

Das Problem von Säulen ist auch die geringe Kälteverträglichkeit, besonders die Brasilianer mögen es warm.
Meine dinae ist mir damals Ende August bei  nächtlichen 2 grad erfroren... Das war das Ende, dieser kleinen aber feinen Kakteen mit sehr interessanten Blüten in meiner Sammlung.

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2452
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 44 von 48 Zurück  1 ... 23 ... 43, 44, 45, 46, 47, 48  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten