Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

+41
Trude
CharlotteKL
Shamrock
CH-Euphorbia
Lithopslove
plantsman
Kaktusfreund81
Andreas75
jupp999
nordlicht
Wühlmaus
Dreckbuddler
Litho
Dietmar
frosthart
Kees
Cristatahunter
soufian870
Doodelchen
Gymnocalycium
abax
thommy
Spickerer
Gymnocalycium-Fan
TobyasQ
Sheosha
Avicularia
Dropselmops
stationnord
Bimskiesel
OPUNTIO
Cactophil
cirone
Lutek
Tarias
Grandiflorus
Knufo
Antonia99
KarMa
benni
Henning
45 verfasser

Seite 17 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18  Weiter

Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Adrian22 Mo 01 Aug 2022, 23:35

Ich hatte mal eine Chamaecereus-Gruppe. Nachdem die Würste trotz Wassergaben bis Mitte Mai nicht mit dem Wachstum angefangen haben, habe ich beschlossen, sie auszubuddeln (wollte sie sowieso von dem Substrat aus der Gärtnerei in meines umsetzen). An den Wurzeln waren weiße Flecken und Abgestorbene Wurzeln. Der Wurzelhals war bei zwei der Kakteen abgestorben. Ich hab diese Heißwasserbehandlung gemacht und die vermeintlichen Wurzelläuse sind nicht wieder aufgetreten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Danach hab ich sie wieder eingesetzt (irgendwie hatten die mit abgestorbenem Wurzelhals trotzdem noch lebende Wurzeln, vermutlich hätte ich die toten Teile trotzdem abschneiden und die Kakteen neu bewurzeln sollen):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Einer hat überlebt (der, dessen Wurzelhals noch gelebt hat, der mittlere im oberen Bild). Gestern richtete sich der Kaktus vom Gießen sehr stark auf und etwas später platzte die tote Epidermis auf und ein grüner Kaktus kam zum Vorschein:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 453
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  OPUNTIO Di 02 Aug 2022, 10:39

Jedenfalls hast, oder hattest, du ein Spinnmilbenproblem.
Die Epidermis ist vollkommen zerstört.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4621
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Adrian22 Di 02 Aug 2022, 12:07

Na hoffentlich war das vor dem heißen Wasser...
Danke Opuntio, ich untersuch das nochmal.
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 453
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Wühlmaus Di 02 Aug 2022, 18:47

Adrian, mach mal jetzt gar nichts mit dem. Der scheint sich ja wieder zu bekrabbeln. Wenn du ganz normal hin und wieder gießt, wird sich zeigen, ob er ein Überlebenskünstler ist. Irgendwann bekommt er dann vermutlich Ableger, die mit etwas Glück wieder in Ordnung sind. Dann könntest du diese neu bewurzeln, falls dich der befallene Trieb stört. Den Schaden an sich wird man nicht mehr wegbekommen. Chamaecereen haben leider die Neigung, Spinnmilben anzuziehen.

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: www.kaktus-fieber.de
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6074
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium u. a.

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Adrian22 Di 02 Aug 2022, 20:53

Der Schaden stört mich nicht, eher dass auf dem knallgrünen Riss mittlerweile auch weißer Belag ist...
Ich werde es erstmal mit Neemöl versuchen bis ich entschieden habe, welches Gift da hilft.
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 453
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Henning Di 02 Aug 2022, 21:13

Ehe Du mit der Keule drauf rum haust, stell das gute Stück doch erstmal nach draußen an die frische Luft, das wirkt oft Wunder. Dann gehst Du hin und besprühst ihn mindestens einmal am Tag mit Wasser (so ein feiner Nebel) - das sollen die Spinnmilben auch nicht so mögen. Und dann gibst Du ihm mit jedem 2. Gießen drei Tropfen Dünger - die silvestrii sind keine Hungerkünstler, die freuen sich über ein wenig Futter.
Und das aktuelle äußere Erscheinungsbild des Kaktus ignorierst Du einfach, das verwächst sich mit der Zeit bzw das fällt nachher zwischen die zahlreichen neuen Trieben nicht mehr auf.
Viel Erfolg!
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3975
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Adrian22 Di 02 Aug 2022, 21:24

Danke Henning,
draußen steht er schon aber besprüht habe ich ihn nicht. das mit dem Dünger werde ich auch mal probieren.
Mir gefällt der Kontrast zwischen dem Knallgrün und dem bleichen graugrün ehrlich gesagt sogar Very Happy
Wenn der jetzt schon der toten Schicht davonwächst, hab ich keinen Zweifel daran, dass sich das verwächst.
Neemöl werde ich mir zur Sicherheit sowieso besorgen, hilft ja gegen Vieles.
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 453
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  TobyasQ Mi 03 Aug 2022, 15:08

Wenn du die Suche bemühst, findest du u. a. dieses spezielle Thema:
https://www.kakteenforum.com/t15838-was-hilft-am-besten-gegen-spinnmilben?highlight=Spinnmilben

_________________
Viele Grüße
Thomas


Um Menschen und Diamanten wahrhaft zu bewerten, muss man sie aus der Fassung bringen.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4055
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Adrian22 Mi 03 Aug 2022, 19:45

Danke TobyasQ, darauf bin ich auch schon gestoßen.
Aber ich werde einfach mal Hennings Vorschlag ausprobieren und nur im Notfall zu Gift greifen.
Meinen Eltern zu erklären, dass ich eine Atemschutzmaske brauche, könnte nämlich lustig werden Very Happy
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 453
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 17 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Adrian22 Fr 05 Aug 2022, 20:12

Kurzes Update:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Der Kaktus hat sich nach dem Gießen nicht aufgestellt. Ich glaube, es ist einfach zu trocken, um täglich zu spritzen. Das verdunstet sehr schnell. Ich werde mal Neemöl oder so ein Rapsöl Schädlingsfrei Dingsbums verwenden.
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 453
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Seite 17 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten