Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Shamrock am Fr 19 Okt 2018, 22:59

Wie gesagt, so Chamaecereus-Hybriden stehen ja in millionen Haushalten und deutlich widrigeren Lichtverhältnissen und vergeilen nicht so übel. Ich find´s echt seltsam... scratch

Stefan, wohl wahr - die Opuntia dürfte die Hitparade unangefochten gewinnen. Sowas ähnliches hab ich aber hier im Kleinformat. Die kleinen Corynopuntien blühen zwar recht dankbar und nett...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...aber schmeißen gerne auch mal ihre Triebe durch die Gegend. Insbesondere natürlich beim Ein- und Ausräumen - aber auch sonst gerne mal so zwischendurch. Da muss man echt aufpassen wie ein Luchs und das Zeug sofort beseitigen, ansonsten reicht ein leichter Kontakt mit einem Schuh o.ä. und es kann zu ernsthafteren Problemen kommen. Nur ist man halt zur Triebbeseitigung auch nicht immer unbedingt in der Nähe der Biotonne. Irgendsoein Trieb ist irgendwann mal provisorisch in einem kleinen Eimerchen mit Werkzeug gelandet, damit er erstmal keinen Unfug anrichten kann. Dort kam er wohl auf die Idee austreiben zu müssen und beim herbstlichen Aufräumen hab ich dann dies hier entdeckt (man beachte auch die leicht abweichende Bedornung):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gut, wenn er nun meint er sei ein Säulenkaktus, dann lassen wir ihn doch in diesem Glauben.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14507
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Ariocarpus kotschoubeyanus

Beitrag  Lutek am Fr 07 Dez 2018, 18:34

War vor mehr als 10 Jahren einmal ein schön gewachsener, blüh freudiger Ariocarpus kotschoubeyanus. Dann  bekam er doch einen Sonnenbrand und ich war schon der Meinung "den kannst'e entsorgen". Da das Rübenteil der Pflanze aber noch fest war, habe ich ihm noch 2 Jahre gegeben mit dem Ergebnis, dass die Pflanze wieder ausgetrieben hat. Ursprünglich waren es 6 Sprosse, der Versuch, einen zu pfropfen, misslang leider.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hat jemand eine Idee, wie es weitergehen könnte, noch ein Pfropfversuch oder einfach so wachsen lassen?

_________________
liebe Grüße
Lutek (aka Lothar)
Lutek
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5731
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Cristatahunter am Fr 07 Dez 2018, 18:57

Unbedingt so wachsen lassen. Das gibt wunderschöne Polster und nach ein paar Jahren einen Blumenteppich.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15830
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Lutek am Fr 07 Dez 2018, 19:08

Danke dir für deine Meinung.

_________________
liebe Grüße
Lutek (aka Lothar)
Lutek
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5731
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Grandiflorus am Mo 10 Dez 2018, 06:21

Eine tolle Knolle, Lothar.
Das wird bestimmt bald ein hübsches Polster.

Beste Grüße.
Ingo
Grandiflorus
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 750
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Kees am Mo 10 Dez 2018, 09:28

Viele Erfolgsgeschichten, die habe ich auch.
Dies ist ein Pflegekind das es nicht überlebt hat: ein Melocactus smithii den ich von einer Freundin bekommen habe. Ein Sämling aus Guyana. Später habe ich gelesen dass Melocacti mit beschädigten Wurzeln meistens zum Scheitern verurteilt sind.
Dieser Sämling war der Anfang meiner Suche auf WWW nach Samen und jetzt habe ich 9 Sämlinge Smile

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kees
Kees
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 52
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Shamrock am Mo 10 Dez 2018, 09:35

Die feinen Melo-Faserwurzeln... Bei jungen geht´s ja noch, aber sobald das Cephalium da ist, wird´s richtig heikel.
Dann mal viel Erfolg mit den Sämlingen!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14507
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Avicularia am Mo 17 Dez 2018, 14:21

In einem anderen Thema hatte ich mal versprochen eine Pflanze vorzustellen, die ich schon tot geglaubt hatte, aber seht selbst, was mit ihr passiert ist:

Es handelt sich um eine Opuntie, die ich mal auf dem Flohmarkt gefunden hatte. Eigentlich nichts besonderes. Es war ein Ohr, das dann mit der Zeit 2 Ableger bekommen hatte. Es war jetzt nicht unbedingt meine Lieblingspflanze, da Opuntien halt die unangenehme Eigenschaft haben Glochiden zu besitzen. Also beschloss ich, dass die Pflanze zu den anderen Opuntien ins Freilandbeet kommt. Ich hab leider kein Foto vom Anfang. Man merkt also, sie war nicht wirklich spektakulär. Es gibt lediglich ein Bild an ihrem Platz als sie ausgepflanzt wurde.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da stand sie dann das Jahr über und hat sich nicht wirklich verändert. Es kam der Herbst und die Kakteen wurden ins Winterquartier gebracht. Und da war ja auch noch die ausgepflanzte Opuntie, von der ich mir jetzt einredete, dass sie bestimmt winterhart sei, wohl wissend dass sie es eben doch nicht war. Auf jeden Fall blieb sie draußen! Es kam wies kommen musste, im Frühling stand nur noch ein abgefaultes halbes Ohr da. Der Rest war weg und auch das halbe Ohr war ja hinüber. Und dann passierte etwas mit dem ich nie gerechnet hätte. Aus dem halb abgefaulten Ohr regte sich Leben und die Opuntie fing an zu wachsen. Eine völlig andere Pflanze fing an sich zu entwickeln, stabil, mit riesigen Dornen. Sie hatte absolut keine Ähnlichkeit mehr mit dem was ich mal ausgepflanzt hatte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ganz unten auf dem Freilandbild sieht man noch den Rest des abgefaulten Ohres, alles andere wuchs dann im Laufe diesen Jahres. Und wer sich so viel Mühe gibt und ins Zeig legt, der durfte natürlich diesen Winter zu den anderen Kakteen ins Winterquartier.  Very Happy

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3130
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  frosthart am Mo 17 Dez 2018, 15:30

Hallo Sabine,
schöne Detailaufnahmen der Opuntia.
Ich finde Opuntien schön auch wenn sie nachhaltig in Erinnerung bleiben
frosthart
frosthart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1168

Nach oben Nach unten

Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Avicularia am Mo 17 Dez 2018, 15:34

Seit ich im Freilandbeet die ersten blühenden Opuntien hatte, finde ich sie auch schön. Und die gezeigte mag ich jetzt sowieso besonders gerne. Smile

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3130
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten